Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Strategie Investment-Trades zu generieren

Bart Turtelboom, Manager des GLG Emerging Markets Equity UCITS III (IE00B2N6K535), im Gespräch mit e-fundresearch über die Vorzüge eines über mehrere Assetklassen diversifizierten Emerging Markets Portfolios. Funds | 18.01.2011 04:30 Uhr

„Ein zentraler Aspekt unserer Strategie ist die Risikobudegtierung bei der Generierungs von Investment-Trades“, so der Experte. Wichtig sei darüber hinaus die tägliche Liquidität der Wertpapiere in die investiert wird.

Wie investiert der GLG Emerging Markets Funds?

Der GLG Emerging Markets Fund investiert in Währungen, Aktien, Fixed Income sowie Credit. Um effizienter investieren zu können, werden Derivate eingesetzt, wie Turtelboom erklärt. Die eingesetzten Wertpapiere wären täglich liquide, um schnell reagieren zu können, falls das der Markt erfordert. „Unterstützt werden die zwei Fondsmanager von einem erfahrenen Expertenteam, das auf die jeweiligen Emerging Markets sowie die Assetklassen, in die investiert wird, spezialisiert ist “, so der Fondsmanager.

Schlüsselaspekt der Strategie

Ein Schlüsselaspekt der Strategie sei die Risikobudgetierung bei der Generierung von Investment-Trades. Die Zielvolatilität sei bei zehn Prozent festgesetzt worden, um die Erträge bei den gegebenen Risiken maximieren zu können. Die darüber hinaus festgesetzte Verlustbegrenzung von fünf Prozent unterstreiche die Notwendigkeit in liquide Wertpapiere zu investieren. „Das Ergebnis ist ein marktneutrales Portfolio, das nicht mit den wichtigsten Aktien- und Anleihen-Indizes korreliert“, so Turtelboom.

Welche Faktoren werden berücksichtigt?

Nach Angaben des Experten werden im Rahmen des Ideen-Generierungsprozesses vier Faktoren berücksichtigt: Neben dem Assetpreis wären das die Fundamentaldaten, technische Faktoren sowie lokale Kontakte. Zu letzteren zählt Turtelboom etwa den Umgang mit offiziellen Entscheidungsträgern wie Finanzministern, Zentralbankvorständen oder Regulierern. „Gleichzeitig versuchen wir einen hochqualitativen Dialog mit dem Managementteams der Unternehmen zu führen.“

Regeln werden vor dem Trade festgelegt

„Jeder Wert der neu in das Portfolio aufgenommen wird bekommt ein vordefiniertes – abhängig von dem jeweiligen fundamentalen oder technischen Umfeld – Stop, Loss und Target“, so Turtelboom weiter. Die Regeln würden vor dem Trade festgelegt werden – etwa wie im „Katastrophenfall“ vorgegangen werden soll oder auch falls sich die Performance spektakulär entwickelt. „Ein Drawdown von fünf Prozent kann zu jeder Zeit eine Neubewertung von mindestens 80 Prozent des Portfoliorisikos auslösen.“

Worauf der Fixed-Income Bereich setzt

Ein Riesenvorteil wären die immensen „strukturellen Unterschiede“ zwischen den einzelnen Assets im Portfolio, wie Turtelboom meint. „Es ist nun mal ein Faktum, dass in 99 Prozent der Fälle kein Zusammenhang zwischen südkoreanischen Aktien und chilenischen Fixed Income besteht.“ Im Fixed Income-Bereich wären derzeit Länder wie Mexiko oder Brasilien bessere Wetten als die europäischen Peripheriestaaten Spanien, Griechenland oder Irland.

Der GLG Emerging Markets UCITS III Fund

Der GLG Emerging Markets UCITS III Fund hat seit seiner Auflage eine Performance von +10,89 Prozent geliefert. In den letzten sechs Monaten konnte der Wert um +14,69 Prozent gesteigert werden, für das Gesamtjahr steht allerdings ein Plus von 4,71 Prozent zu Buche. Zu den größten Risiken für die unmittelbare Zukunft zählt der GLG-Experte die zuletzt stark gestiegende Bereitschaft unter Investoren sich von ihrem Emerging Markets-Exposure zu trennen. Nachsatz: „Massive Abflüsse stellen eine reale Gefahr dar.“

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com