Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

2011 positiv für globale Aktien

Die Voraussetzungen für ein weiteres positives Aktienjahr seien günstig, erklärt Jeremy Podger, Head of Global Equities bei Threadneedle Investments in London in seinem Ausblick für globale Aktienmärkte im Jahr 2011. Zinsen werden weiterhin niedrig erwartet und Inflation ist derzeit noch kein Problem. Funds | 02.02.2011 10:48 Uhr
Rückblick auf 2010 Jeremy Podger: "Im letzten Jahr sind wir davon ausgegangen, dass sich die Volkswirtschaften sukzessive erholen werden, die Inflation jedoch weiterhin niedrig bleiben wird. Zinsen sollten auch weiterhin auf einem tiefen Niveau sein und Unternehmensgewinne sollten wieder steigen und in der Folge auch die Bewertungen der Unternehmen positiv beeinflussen. Die Aktienmärkte sollten die Niveaus von Jahresende 2007 erreichen können. Als Risiken hatten wir einen potentiellen systemischen Marktzusammenbruch gesehen. Weiters waren folgende Faktoren als Risiko einzustufen: Änderung der Geldpolitik und Zinserhöhungen, abflachende Wirtschaftsdynamik, Überhitzung in den Emerging Markets und allgemein nachlassender Risikoappetit der Anleger. Mit den Prognosen und Erwartungen vor einem Jahr lag das Team von Threadneedle im Nachhinein betrachtet relativ gut. Podger: "2010 war ein gutes Aktienjahr - aber die Märkte haben sich leider noch nicht im vollen Umfang erholt. Seit Ende 2007 sind alle wichtigen Indizes noch im negativen Territorium."

Das Wirtschaftswachstum in den Schwellenländern und den BRIC-Staaten erholte sich sehr stark, während sich in den westlichen Industriestaaten die Konjunktur nur sehr schleppend erholte.

Gewinnentwicklung der Unternehmen positiv

Die Unternehmensgewinne hatten sich in den letzten zwei Jahren besser als die ursprünglichen Erwartungen entwickelt. Jeremy Podger: "In den USA lag das Gewinnwachstum im Jahr 2010 bei +40 Prozent gegenüber erwarteten +33 Prozent und nur 2 Prozent Wachstum im Jahr 2009. In UK lagen die Werte bei +32 Prozent (+27 Prozent bzw. -12 Prozent), in Europa ex UK bei +30 Prozent (+15 Prozent bzw. -15 Prozent), in Japan bei +120 Prozent (vs. +80 Prozent Erwartung) und in der Region Asien/Pazifik bei +30 Prozent (+23 Prozent bzw. +4 Prozent)."

Für 2011 erwarten die Analysten von Threadneedle folgendes Gewinnwachstum in den einzelnen Regionen: USA +12 Prozent, UK +17 Prozent, Europa ex UK +15 Prozent, Japan +16 Prozent und Asien/Pazifik +14 Prozent. Dies ergibt folgende P/E Ratios auf Basis der Gewinne für 2011: USA 13,6, UK 10,6, Europa ex UK 11, Japan 10,1 und Asien/Pazifik 13,7.

Investoren suchten Sicherheit bei Anleihen

Obwohl sich die Aktienmärkte in den vergangenen zwei Jahren sehr gut erholten, flüchteten viele Anleger in den vermeintlich sicheren Hafen der Anleihenmärkte. Daten der Citibank für die letzten Jahre zeigten in den USA mehr als USD 350 Mrd. Zuflüsse in Anleihenfonds im Jahr 2009 und weitere USD 250 Mrd. im Jahr 2010, während Aktienfonds nach starken Abflüssen im Jahr 2008 in den darauffolgenden Jahren keine Zuflüsse verzeichnen konnten. Folgt man einer Contrarian-Sichtweise, dann könnten Aktienfonds vor starken Zuflüssen stehen, da typischerweise nach positiven Performancezahlen auch Zuflüsse folgen. Schwellenländer Aktienfonds konnten jedoch auch in den letzten Jahren Zuflüsse verbuchen, und zwar ungefähr in jenem Ausmass, in dem Abflüsse in den Industriestaaten zu verzeichnen waren.

Die Herausforderungen für 2011

Obwohl Investoren die Entwicklungen in Europa - vor allem mit Bezug auf die Staatsschuldenkrise - kritisch beobachten, ist das Risiko eines systemischen Marktzusammenbruchs geringer als vor zwei Jahren. Die generelle Nachfrage nach Aktien bleibt zwar positiv, das Angebot wird jedoch auch wieder ansteigen - vor allem auch in Emerging Markets. Jeremy Podger: "Die Entwicklung in den Schwellenländern und die Gefahr einer Überhitzung muss man genau beobachten. Nach QE2 und den Steuersenkungen in den USA dürfte dort die Wirtschaft auch die bisherige Dynamik beibehalten können. Zinserhöhungen sind noch kein Problem."

Inflation in den USA und Europa noch kein Problem

Eine Sorge ist jedoch weiterhin, dass die Erholung in den USA noch keinen merklichen Einfluss auf den Arbeitsmarkt hatte. Jeremy Podger: "In den USA wird weiterhin an der traditionellen Sichtweise festgehalten. Solange der Arbeitsmarkt keine positive Belebung zeigt, geht das Federal Reserve nicht von einer Inflationsgefahr aus. Und derzeit gibt es in den USA und Europa keine diesbezügliche Sorge. Allerdings zeigen sich inflationäre Tendenzen in den Schwellenländern. Somit ist das Investment in Schwellenländern in diesem Jahr bei weitem nicht so problemlos wie in den Vorjahren."

Wo liegen die Chancen im Jahr 2011?

Die wichtigsten Themen für das Aktienteam von Threadneedle im laufenden Jahr sind einerseits das Konsumwachstum in den Schwellenländern, mögliche Erhöhung der Investitionen der Unternehmen, attraktive Dividendenrenditen bei Qualitätsaktien und positive Effekte durch M&A Transaktionen.

Jeremy Podger: "Im langfristigen Vergleich sind globale Aktien aktuell noch sehr günstig. Durch das Gewinnwachstum wurden die Tiefsstände der Bewertungen des Jahres 2008 verlassen. Die steigende Gewinndynamik sollte den Anstieg der Bewertungen unterstützen. Wir liegen derzeit bei knapp über 12x und im langfristigen Durchschnitt lagen die Bewertungen bei 16x - mit einmaligen Höchstständen im Jahr 2000 bei 24x."

Das Konsumpotenzial in Schwellenländern zählt zu den großen Investmentthemen der kommenden Jahre, die Bewertungen von Unternehmen in einigen Schwellenländern sind jedoch bereits zu hoch, wodurch Investments in multinationalen Unternehmen mit starken Umsatzanteilen in Schwellenländern teilweise attraktiver sind.

Günstig bewertete Aktien

In den folgenden Sektoren sehen die Analysten und Fondsmanager von Treadneedle das Potenzial für eine Höherbewertung: Technologieaktien, Öl und Gas (v. a. auch Ausrüster), Industriewerte (in Erwartung höherer Capex Aktivitäten) und auch Finanzwerte, wo sich die Situation bei Banken und Versicherungen zu bessern scheint.

Ausblick für 2011

Jeremy Podger: "Die Voraussetzungen für ein weiteres gutes Jahr für Aktien sind sehr gut. Wir sehen keine Gründe, warum die Niveaus des Jahres 2007 nicht übertroffen werden sollten. Mögliche Zinserhöhungen und eine restriktivere Geldpolitik bleiben ein Risiko. Schwellenländer bleiben langfristig attraktiv, man muss jedoch kurzfristig die Entwicklung sehr genau beobachten. Die meisten Gewinner der letzten Jahre sollten sich aufgrund positiver Umsatzentwicklungen auch in diesem Jahr gut schlagen. Auch 2011 wird ein Jahr werden, wo ein gut diversifiziertes Portfolio mit Alpha-Potenzial die besten Chancen hat."

Threadneedle konnte seit Ende 2003 gegenüber dem Weltaktienindex +3,1 Prozent p. a. Outperformance erzielen (brutto vor Management-Fees, in GBP).

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com