Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ein Pionier in der MENA-Region

„Es bieten sich signifikante Investmentmöglichkeiten in der gesamten MENA-Region und wir sind gut positioniert um vom Potenzial dieser aufregenden Länder zu profitieren“, so Mark Krombas, Lead Portfolio Advisor des Magna MENA Fund (IE00B3NMJY03). Funds | 11.03.2011 04:30 Uhr

Der im Februar neu aufgelegte Fonds setzt auf das langfristige Wachstumspotenzial der aufstrebenden Region. „Ein Vorteil für Investoren ist, dass die einzelnen Märkte zueinander nicht korrelieren“, so Krombas.

Gründe um in MENA Region zu investieren

Gründe in die Region zu investieren gibt es für Krombas genügend. So würden in den 13 Ländern rund 200 Millionen potenzielle Konsumenten leben. Alles andere als ein Nachteil wären dabei die kulturellen und sprachlichen Ähnlichkeiten – ganz zu schweigen vom gewaltigen Erdölreichtum: Die Region weise ein Drittel der weltweiten Erdölvorkommnisse und 60 Prozent der Weltreserven auf.

Stabile Staatshaushalte und Finanzen

Krombas verweist weiters auf die stabilen Staatshaushalte und Staatsfinanzen, die eine  expansive Ausgabenpolitik ermöglichen. Alleine Saudi Arabien weise für 2011 einen Rekordetat von 110 Milliarden Euro auf. „Die Öl-Gewinne werden investiert“, so Krombas. Die meisten Gelder fließen heuer in Erziehung (150 Milliarden Euro), Gesundheit (68,7 Milliarden Euro) sowie die Landwirtschaft (50,8 Milliarden Euro).

Starkes Comeback durch Inlandskonsum

Was den Ölpreis betrifft könne die MENA-Region mit einem Preis von mehr als 100 USD pro Barrel „gut leben“. „Nähert sich der Ölpreis hingegen der 50 USD-Marke wäre das schlecht.“ Insgesamt habe die Region – angetrieben durch den Inlandskonsum – ein starkes Comeback hingelegt. „Trotzdem hängt sie dem Weltmarkt hinterher. Das Aufholpotenzial ist nach wie vor sehr groß“, so der Experte.

Hohes Wachstum prognostiziert

Laut dem Charlemagne Capital-Experten wächst die Region schneller als der Rest der Welt. So erwartet er für 2011 ein BIP-Wachstum von 4,8 Prozent. Zum Vergleich: Die asiatischen Schwellenländer sollen heuer auf ein Plus von 4,4 Prozent kommen, die CEE-Region auf +3,8 Prozent, die Industrienationen auf +2,6 Prozent. Die Weltwirtschaft soll über den gleichen Zeitraum wiederum um 4,5 Prozent wachsen.

Mittel- bis langfristigen Veranlagungshorizont fokussieren

Positiv für Anleger sei die Tatsache, dass die einzelnen Märkte zueinander nicht korrelieren, weshalb sich MENA-Aktien gut dazu geeignet sind das Investmentportfolios zu diversifizieren. „Wichtig ist es, dass Investoren bei der MENA-Region einen mittel- bis langfristigen Veranlagungshorizont verfolgen“, so Krombas. Nachsatz: „Auf kurze Sicht muss nämlich mit Volatilität gerechnet werden.“

Klare Wettbewerbsvorteile erkennbar

Zu den langfristigen Argumenten für Investitionen in die aufstrebenden Volkswirtschaften Nordafrikas und des Nahen Osten zählen für Krombas die Wettbewerbsvorteile die mit der staatlichen Unterstützung in Verbindung stehen, das subventionierte Öl und Gas für die Unternehmen der Region sowie die Niedrig-Steuer-Politik, die die Gewinne der Unternehmen erhöht.

Risiko der politischen Instabilität

Die größten Risiken wären wiederum neben einem bedeutenden und dauerhaften Sturz des Ölpreises in erster Linie politische Instabilitäten. Dementsprechend wären auch Länder mit hohem politischem Risiko – dazu gehören bekanntlich Ägypten, Marokko, Jordanien und Bahrain – im Fonds derzeit untergewichtet. Übergewichtet sind aktuell Saudi-Arabien, Katar, der Oman oder die Vereinigten Arabischen Emirate.

Die Gewichtungen im Fonds

Besonders gefallen Krombas derzeit Saudi Arabische Banken. „Institute wie die Samba Financial Group oder die Rajhi Bank sind historisch gesehen günstig bewertet.“ Ein besonders niedriges KGV – konkret zwischen 0,5 und 1,5 – hätten Banken aus den Vereinigten Arabischen Emiraten wie die Union National Bank, die Emirates NBD PJSC sowie die National Bank of Abu Dhabi.

An der Al Rajhi Bank – dem größten islamischen Institut Saudi-Arabiens mit einem Fokus auf dem Privatkundengeschäft – gefallen Krombas nach eigenen Angaben neben den niedrigen Bewertungen die niedrigen Finanzierungskosten, die auf längere Sicht außergewöhnliche Eigenkapitalrenditen versprechen, sowie die Verbraucherkredit- und Konsumstory.

Eine weitere interessante Aktie sei Quatar Electricity and Water. Dabei handelt es sich um eines der ersten Privatunternehmen in der Region mit Spezialisierung auf die Bereiche Elektrizität und Wasseraufbereitung und –versorgung. „Trotz der defensiven Grundausrichtung weist die Aktie ein hohes Gewinnwachstum auf“, so Krombas. Dazu komme das günstige regulatorische Umfeld.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com