Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Raiffeisen-Dynamic-Assets-Solide

Raiffeisen Kapitalanlage GmbH

Globale Anleihen Flexibel

ISIN: AT0000A1Z1Q8

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Raiffeisen-Dynamic-Assets-Solide I A (AT0000A1Z1Q8) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Flexible Bond" (Globale Anleihen Flexibel) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 30.04.2018 (3,47 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Raiffeisen Kapitalanlage GmbH" administriert - als Fondsberater fungiert die "Raiffeisen Kapitalanlage GmbH".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Rai...lide I A EUR 0,03
5 weitere Tranchen
Rai...ide I VT EUR 0,00
Rai...lide R A EUR 2,07
Rai...lide R T EUR 3,71
Rai...de R VTA EUR 4,92
Rai...de S VTA EUR 0,12
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 10,84 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.09.2021
Aktuelle Raiffeisen Capital Management Meldungen » zum Raiffeisen Capital Management NewsCenter
Ingrid Szeiler, CIO der Raiffeisen KAG

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Bewertungen – alles relativ?!

Warum kümmern uns diese sogenannten Bewertungen überhaupt, dieses Gerede, dass Aktien schon (zu) teuer sind? Die historische Betrachtung ist das eine. Aktienbewertungen müssen aber auch in den Kontext des aktuellen Umfelds gestellt und vor allem müssen auch Alternativveranlagungen beleuchtet werden.

04.10.2021 16:36 Uhr / » Weiterlesen

Ingrid Szeiler, CIO der Raiffeisen KAG

Schreckgespenst Geldpolitik? Raiffeisen KAG CIO sieht keinen Grund zur Panik

Von einer restriktiven Geldpolitik sind wir so weit entfernt wie von der Herdenimmunität gegen Corona. Nur zur Sicherheit: wir diskutieren aktuell, wann die Fed ihre Anleihenkäufe reduzieren könnte. Dieser Zeitpunkt wird allgemein rund um den Jahreswechsel taxiert. Bedeutet, dass bis weit ins Jahr 2022 hinein Anleihen gekauft werden. Und erst dann kommen höhere Leitzinsen, welche aktuell nahe Null liegen. Ein geldpolitisch induzierter Abschwung an den Aktienmärkten ist daher nicht vor 2023 wahrscheinlich. Bis dahin werden sich die Anstiege wohl abflachen und von höherer Volatilität begleitet sein. Rückschläge sind nicht zuletzt nach diesem extrem starken Sommer, etwa aufgrund von zwischenzeitlich enttäuschenden Konjunktur- oder Inflationsdaten, jederzeit möglich. Auf mittlere Sicht bleibt eine Übergewichtung von Aktien jedoch das Gebot der Stunde, zumal viele Anleihesegmente weiterhin unter der unattraktiven Renditelandschaft leiden.

06.09.2021 13:10 Uhr / » Weiterlesen

Christiane Flehberger, Leiterin des Institutionellen Kundengeschäfts bei der Raiffeisen KAG & Ingrid Szeiler, Chief Investment Officer in der Raiffeisen KAG

Raiffeisen KAG Umfrage: Frauen lassen Ertragschancen liegen, nachhaltige Geldanlage mit Luft nach oben

Nachhaltigkeit ist bei den Menschen angekommen. In einer von der Raiffeisen KAG Anfang 2021 beauftragten Studie von Spectra geben 91 % der Frauen und 83 % der Männer an, dass Nachhaltigkeit für Sie im Alltag sehr wichtig oder wichtig ist. Sie pflegen einen verantwortungsvollen Lebensstil, indem sie regional und biologisch einkaufen (92 %), im Haushalt Energie sparen (73 %) und bewusst auf Plastikverpackungen und chemische Zusatzstoffe bei Produkten achten (66 %). Nach wie vor großes Potenzial gibt es allerdings im Bereich nachhaltiger Geldanlagen – sowohl bei Frauen als auch bei Männern: Nur 13 % geben an, auch beim Anlegen auf Nachhaltigkeit zu achten. „Das wollen wir ändern. Wir wollen Bewusstsein dafür schaffen, dass Menschen gerade beim Anlegen und Vorsorgen viel bewirken können. Denn hier geht es darum, gemeinsam Finanzströme umzulenken und verantwortungsvolles Wirtschaften sowie nachhaltige Produkte zu fördern“, so Christiane Flehberger, Leiterin des Institutionellen Kundengeschäfts bei der Raiffeisen KAG.

01.09.2021 08:26 Uhr / » Weiterlesen

Ingrid Szeiler, CIO der Raiffeisen KAG

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Nicht alles wie erwartet

Wenngleich das Resümee für den bisherigen Verlauf des Kapitalmarktjahres 2021 absolut positiv ausfällt, ist bei weitem nicht alles „nach Plan“ verlaufen. Im Zuge einer deutlich anziehenden Weltkonjunktur war zu erwarten, dass nach Jahren, in denen der US-Aktienmarkt aufgrund seiner relativ hohen Gewichtung von Technologie- und Wachstumswerten outperformt hat, im heurigen Jahr europäische und vor allem Emerging Markets-Aktien eine bessere Marktperformance aufweisen werden. Dies war zu Beginn des Jahres auch tatsächlich der Fall, jedoch trübten sich in weiterer Folge insbesondere die Perspektiven für die Emerging Markets aufgrund der Covid-Situation und damit verbundener schwächerer Wirtschaftsdaten sowie einer Reihe belastender Nachrichten aus China sukzessive ein.

04.08.2021 15:48 Uhr / » Weiterlesen

Ingrid Szeiler, CIO, Raiffeisen KAG

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Was erwartet uns im zweiten Halbjahr?

Das erste Halbjahr 2021 ist schön nach Drehbuch für den Film „Die Weltwirtschaft lässt die Covid-Krise hinter sich“ verlaufen. Aktien, und hier vor allem die zyklischen Vertreter, konnten zulegen, die gesamte Renditekurve hat sich nach oben verschoben und ist auch steiler geworden. Diverse Rohstoffe zeigten spürbare Preisanstiege.

05.07.2021 15:10 Uhr / » Weiterlesen

Ingrid Szeiler, CIO, Raiffeisen KAG

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Inflation!?!

Der jüngste Anstieg der Teuerungsrate in den USA hat die meisten Beobachter überrascht. Mit 4,2 % lag die Inflation aber nicht nur weit über den Erwartungen, sondern auch auf einem Niveau, das nach der Finanzkrise nicht mehr zu sehen war. Spätestens mit dieser Veröffentlichung hat sich der Wind gedreht. Nach vielen Jahren relativ niedriger Inflation befürchten nun viele Anlegerinnen und Anleger, dass die Flut an Notenbankgeld und Staatsausgaben in den nächsten Jahren zu überbordenden Preisanstiegen führen wird.

01.06.2021 10:00 Uhr / » Weiterlesen

Ingrid Szeiler, CIO, Raiffeisen KAG

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Sell in May?

Die alte Börsenweisheit legt nahe, mit steigenden Außentemperaturen die Aktienquote im Portfolio zu senken. Tatsächlich lässt sich anhand historischer Daten zeigen, dass das im Mai beginnende Halbjahr an den Aktienmärkten im Schnitt etwas schwächer verläuft als die kalte Jahreszeit. Die Geschichte zeigt aber auch, dass dieses Phänomen nicht jedes Jahr auftritt und dass die Abweichungen in Einzeljahren eklatant ausfallen können. Somit ist diese so genannte Saisonalität ein netter Aufhänger für einen Marktkommentar, als Entscheidungsregel für reale Portfolios aber unbrauchbar. Relevanter sind beispielsweise Wirtschaftsdaten.

04.05.2021 14:04 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.09.2021
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Raiffeisen-Dynamic-Assets-Solide I A +1,39% +4,08% +1,23% N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +2,85% +4,40% +8,89% +10,88%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Raiffeisen-Dynamic-Assets-Solide I A +0,41% N/A -0,09%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +2,80% +2,02% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.09.2021
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Raiffeisen-Dynamic-Assets-Solide I A 1,20 negativ N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 0,88 0,22 0,21
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Raiffeisen-Dynamic-Assets-Solide I A +2,37% +5,30% N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +3,81% +7,33% +7,28%

Umsatzbeteiligungen bei Hedgefonds

Der von FERI verwaltete Ferrum Fund Future Stars bietet professionellen Anlegern eine Möglichkeit, an Wachstum und Umsatzstärke der Hedgefondsindustrie zu partizipieren. Der Fonds investiert in die Hedgefonds aufstrebender Portfoliomanager weltweit. Gleichzeitig lässt er sich an den Umsätzen beteiligen, die diese Hedgefonds über die Vereinnahmung von Gebühren erwirtschaften. Somit können Investoren gleichzeitig an den Anlagestrategien talentierter Portfoliomanager und an deren Erfolg in der Hedgefondsbranche teilhaben.

» Weiterlesen

AXA IM Stratege Iggo: Keine Stagflation zu erwarten

Ab einem gewissen Punkt könnte eine höhere Inflationsrate eine Straffung der Geldpolitik auslösen, die über das hinausgeht, was aktuell an den Märkten eingepreist ist. Die Folgen wären ein Anstieg der realen Renditen und Risikoprämien sowie sinkende Wachstumserwartungen. Ob es dazu kommt, hängt davon ab, wie schnell die Weltwirtschaft ihre Probleme auf der Angebotsseite löst. Anhaltendes Wachstum und eine niedrigere Inflation im kommenden Jahr sind aber deutlich wahrscheinlicher als Stagflation.

» Weiterlesen

Der Klimawandel: Neubewertung des Risikos von Waldbränden

Die Waldbrandsaison 2020 in den USA zählte zu den schlimmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. In Kalifornien brannte eine Fläche von rund 1,6 Millionen Hektar – eine Verdoppelung des letzten Rekords aus dem Jahr 2018. (1) In der Tat war Nordamerika während des pandemiebedingten Lockdowns die einzige Region weltweit, in der die Luftverschmutzung anstieg. Verantwortlich dafür war fast ausschließlich der bei diesen Bränden freigesetzte Rauch.

» Weiterlesen

Die Zähmung des Inflationsmonsters

Die Inflation ist in aller Munde, und auch wenn wir der Meinung sind, dass sie jetzt systematischer auftritt, ist die Angst wahrscheinlich größer als die Realität. Wie viele andere haben auch wir in den letzten ein oder zwei Jahren viel über die Inflation gesprochen. Gewiss, es gab einige beträchtliche Befürchtungen. Die Immobilienpreise sind auf breiter Front gestiegen, angetrieben von steigenden Holz- und Stahlpreisen, und die Erdgaspreise sind sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Europa in die Höhe geschnellt.

» Weiterlesen

Bantleon-Experte Frei: Wie Energierohstoffe inflationsindexierte Anleihen stützen

Dass die Rohstoffpreise die Inflationsraten kräftig in die Höhe treiben, ist schon seit mehreren Monaten zu beobachten. Waren es im bisherigen Jahresverlauf vor allem Industriemetalle und Agrargüter, welche die Schlagzeilen bestimmt haben, kommen plötzlich Energieträger hinzu. Die Börsenpreise von Rohöl, Benzin, Gas und Kohle schnellten in den vergangenen Tagen auf mehrjährige Höchststände oder sogar Rekorde. Entsprechend explodierten die Inflationserwartungen seit Ende August an den Finanzmärkten und trieben die deutschen 2- respektive 5-jährigen Breakeven-Raten bis Anfang dieser Woche um 0,82%- beziehungsweise 0,45%-Punkte nach oben. In der Folge verbuchten kurz laufende deutsche inflationsgeschützte Staatsanleihen deutliche Kurszuwächse, während Langläufer an Wert verloren. Gemessen am breiten Markt verbucht der Index deutscher inflationsgeschützter Staatsanleihen mittlerweile einen Jahresertrag von 4,96% und wird weltweit nur von den italienischen Titeln, die 6,74% auf der Habenseite verbuchen, überflügelt. Die nominellen Pendants verloren dagegen -3,41% beziehungsweise -1,60%.

» Weiterlesen

Columbia Threadneedle: Secondhand-Kleidung als erstklassige Anlagechance?

Das Umdenken der Verbraucher beim Modekonsum könnte der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge beachtliche Anlagechancen bieten. „Die Wiederaufbereitung und Nutzung alter Kleidung und Schuhe für neue Produkte ist ein wachsender Trend“, schreiben Andrea Carzana, Portfoliomanager für nachhaltige Outcome-orientierte Aktienstrategien, und Olivia Watson, Analystin für verantwortungsvolle Geldanlage, in einem aktuellen Kommentar. „Neben der Wiederaufbereitung dürften jedoch auch der Zweit- und Secondhand-Markt enorme Chancen für Anleger eröffnen.“ Die Experten verweisen auf Prognosen, denen zufolge sich das Volumen des Secondhand-Marktes in den nächsten fünf Jahren auf 77 Milliarden Dollar verdoppeln könnte. Demnach wäre dieser Markt 2030 doppelt so groß wie jener für „Fast Fashion“, sprich für günstig produzierte, schnelllebige Mode.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com