Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Zurich Invest Institutional Funds Strategie 25

GAM Investment Management (Switzerland) AG

CHF Cautious Allocation

ISIN: CH0024448927

Beim ZIF Strategie 25 CHF E3 (CH0024448927) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "CHF Cautious Allocation" zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 31.07.2008 (11,06 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "GAM Investment Management (Switzerland) AG" administriert - als Fondsberater fungiert die "Zurich Invest AG".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
ZIF...5 CHF E3 CHF 0,01
2 weitere Tranchen
ZIF...5 CHF A1 CHF 77,66
ZIF...5 CHF D3 CHF 21,31
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 21,31 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

Aktuelle GAM Meldungen » zum GAM NewsCenter
Ernst Glanzmann & Reiko Mito, Fondsmanager, GAM Investments

Japanischer Aktienmarkt damals und heute: Ähnlich, aber nicht gleich

In den vergangenen drei Jahrzehnten haben sich die japanischen Finanzmärkte den etwas ungerechtfertigten Ruf erworben, sie würden Anleger konstant enttäuschen. Japanische Staatsanleihen (JGBs) wurden als «weltgrößte Witwenmacher» bezeichnet, während viele Anleger das Bild eines Aktienmarktes vor Augen haben, der Ende der 1980er Jahre spektakulär einbrach und sich trotz zahlreicher Fehlstarts nie richtig erholen konnte. Beide Aussagen sind jedoch irreführend.

19.08.2019 11:01 Uhr / » Weiterlesen

Lars Jaeger, Leiter der ARP-Strategie bei GAM Systematic

Alternative Risk Premia Strategie von GAM Systematic übersteigt die Marke von USD 2 Milliarden

GAM gibt bekannt, dass seine Strategie für alternative Risikoprämien (ARP) mittlerweile Vermögen von über USD 2 Milliarden verwaltet. Im Juli verzeichnete die Strategie neue Zuflüsse von mehreren institutionellen Investoren, womit die Zuflüsse seit Anfang des Jahres 2019 USD 600 Millionen betragen und die verwalteten Vermögen der Strategie sich auf USD 2,4 Milliarden belaufen.

05.08.2019 11:05 Uhr / » Weiterlesen

Peter Sanderson, Group CEO, GAM Investments

GAM Holding AG ernennt neuen Group CEO

Der GAM-Verwaltungsrat gibt die Ernennung von Peter Sanderson als neuen Group CEO per 1. September 2019 bekannt, vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörde. Peter Sanderson bringt langjährige Erfahrung aus der Asset-Management-Industrie mit. Zuletzt war er mehr als zehn Jahre bei BlackRock tätig, als Leiter für Financial Services Consulting in EMEA, Co-Leiter Multi-Asset Investment Solutions in EMEA und Chief Operating Officer für BlackRock Solutions in EMEA.

30.07.2019 11:41 Uhr / » Weiterlesen

Mark Hawtin, Investment Director für Technologieaktien, GAM Investments

Disruptive Chancen: Weniger Privatauto, mehr Dienstleistung

Im Zuge der disruptiven Entwicklung im Technologiesektor birgt der relativ neue Bereich Transport als Dienstleistung oder Transport as a Service (TaaS) ein enormes Potential für Investoren. Sobald der Umstieg vom Privatauto zum Carsharing mit Effizienzvorteilen richtig in Gang kommt, wird sich schnell zeigen, welche Unternehmen und Sektoren die Gewinner bzw. Verlierer dieser Entwicklung sind.

29.07.2019 11:28 Uhr / » Weiterlesen

John Seo, Managing Director, Fermat Capital Management LLC

Exotische Risiken absichern mit versicherungsgebundenen Wertpapieren

Versicherungsgebundene Wertpapiere – kurz ILS oder Cat Bonds – sind vor allem für ihre Engagements bei Risiken von Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Orkane bekannt. Darüber hinaus bietet eine kleine, weniger bekannte ILS-Kategorie die Absicherung von Risiken, die man als exotisch oder unmittelbar vom Menschen verursacht bezeichnen könnte. Dazu gehören Pandemie-, Terrorismus- oder Cyberrisiken. In der Regel stellen sie keine Kernallokation in einem typischen ILS-Portfolio dar, zudem sind einige Anleger in Bezug auf exotische ILS-Risiken eher skeptisch. Aus diesem Grund ist es durchaus berechtigt zu fragen: Weshalb sollte man sich überhaupt mit exotischen Risiken befassen?

23.07.2019 12:27 Uhr / » Weiterlesen

David Jacob, CEO, GAM

GAM hat alle Erlöse aus dem Verkauf der verbleibenden Absolute-Return-Bond-Investments erhalten

GAM Holding AG gab heute bekannt, dass sie alle Erlöse aus dem Verkauf der verbleibenden Vermögenswerte aus den Absolute-Return-Bond-Fonds mit uneingeschränktem Anlageansatz (ARBF) erhalten hat. Dies erfolgte im Rahmen der Vereinbarung, über die GAM am 17. April 2019 informiert hatte. Der Verkauf führt dazu, dass durchschnittlich 100,5% (Zahlen per 15. Juli 2019) des Nettoinventarwertes der zu Beginn der Liquidation gehaltenen Beträge in den jeweiligen Fonds an die Kunden zurückbezahlt werden.

16.07.2019 10:29 Uhr / » Weiterlesen

Tim Love, Investment Director, GAM Investments

Schwellenländeraktien: Regionen unter der Lupe

In der ersten Jahreshälfte 2019 haben zahlreiche Schlagzeilen für viel Bewegung an den Märkten gesorgt, auch mit Auswirkungen auf die Schwellenländer. Sei es durch den anhaltenden Handelskrieg der USA mit China, die wirtschaftlichen Turbulenzen in der Türkei oder die erfolgreich verlaufene, weltweit größte demokratische Wahl in Indien. Zum Halbjahr lohnt daher ein Blick auf einzelne Regionen.

08.07.2019 10:09 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Lars Jaeger, Leiter Alternative Risk Premia, GAM Investments

GAM-Experte über alternative Risikoprämien: "Zeit, mit den Mythen aufzuräumen"

Alternative Risikoprämien (Alternative Risk Premia – ARP) – also Renditequellen, die auf Momentum, Carry- oder Value-Strategien beruhen – haben sich zum Mainstream entwickelt und werden mittlerweile von einer breiten Mehrheit institutioneller Anleger als sinnvolle Anlagealternative wahrgenommen. Aber wie so oft bei fortschrittlichen Anlagekonzepten lassen sich weniger gut informierte Anleger leicht durch Missverständnisse und Bedenken davon abhalten, die verfügbaren Chancen zur Diversifikation ihrer Anlageportfolios optimal zu nutzen. Es ist daher an der Zeit, mit den drei größten Mythen aufzuräumen.

26.06.2019 12:23 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.06.2019
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
ZIF Strategie 25 CHF E3 -0,45% -4,44% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +7,87% +6,15% +1,32% +13,41%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
ZIF Strategie 25 CHF E3 N/A N/A +9,20%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +0,42% +2,52% N/A
Risiko-Kennzahlen
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
ZIF Strategie 25 CHF E3 N/A N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
ZIF Strategie 25 CHF E3 +6,80% +9,44% +8,59%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,91% +5,71% +9,65%

Fondsmanager Frank Fischer sieht unklare Signale für Europas Märkte

Die aktuelle Börsensituation zehrt an den Nerven. Klar ist derweil: Die Konjunkturschwäche hält an, Deutschland steuert auf eine Rezession zu und ein Ende der Talfahrt ist noch nicht in Sicht. Das muss aber nicht ewig so weitergehen. Darüber waren sich die Referenten beim diesjährigen „Frankfurter Diskurs“, den wir als Shareholder Value Management AG zusammen mit DJE Investment und ODDO BHF jetzt schon zum 5. Mal veranstaltet haben (www.frankfurter-diskurs.de) einig.

» Weiterlesen

Japanischer Aktienmarkt damals und heute: Ähnlich, aber nicht gleich

In den vergangenen drei Jahrzehnten haben sich die japanischen Finanzmärkte den etwas ungerechtfertigten Ruf erworben, sie würden Anleger konstant enttäuschen. Japanische Staatsanleihen (JGBs) wurden als «weltgrößte Witwenmacher» bezeichnet, während viele Anleger das Bild eines Aktienmarktes vor Augen haben, der Ende der 1980er Jahre spektakulär einbrach und sich trotz zahlreicher Fehlstarts nie richtig erholen konnte. Beide Aussagen sind jedoch irreführend.

» Weiterlesen

"Zentralbanken können Inversion der Zinskurve korrigieren"

„Renditekurven von Anleihen sind eigentlich etwas für „Nerds“, schreibt Matt Eagan, Manager des “Loomis Sayles Bond Fund” und Mitglied des Vorstands der amerikanischen Fondsgesellschaft „Loomis, Sayles & Company“ (einer Tochter von Natixis Investment Managers), in seinem aktuellen Blog. Das habe sich jedoch dramatisch geändert, seit die Rendite der 10jährigen US-Anleihe unter jene der 2jährigen gefallen sei. Die Inversion der Zinskurve tauge plötzlich zum Partygespräch. Und weil auch die Rendite der 30-jährigen Anleihe ein Allzeittief erreicht habe, werde ein düsteres Bild vom zukünftigen US-Wachstum und den Inflationserwartungen gezeichnet.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com