Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Wellington Multi-Asset Total Return Income Fund

Wellington Management Company LLP

USD Flexible Allocation

ISIN: IE00BF4JFT11

Beim Wellington Multi-Asset Ttl Ret Inc D$Inc (IE00BF4JFT11) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "USD Flexible Allocation" zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 28.06.2018 (1,14 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Wellington Management Company LLP" administriert - als Fondsberater fungiert die "Wellington Management Company LLP".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Wel...nc D$Inc USD 0,02
2 weitere Tranchen
Wel...nc N$Inc USD 0,02
Wel...nc S$Inc USD 17,68
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 17,74 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 10 weitere

Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Ingrid Szeiler, CIO, Raiffeisen KAG
Raiffeisen Capital Management

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: "Aktienmärkte sitzen zwischen den Stühlen"

"Die Liquiditätsschwemme richtet sich zwar (noch) nicht direkt auf den Aktienmarkt. Aufgrund sinkender Zinsen und Renditen eröffnet sich für den Aktienmarkt jedoch der Spielraum für höhere Bewertungen. Darüber hinaus ist der Zusammenhang zwischen Liquidität und Volatilität negativ", schreibt Raiffeisen KAG CIO Ingrid Szeiler in ihrem aktuellen Kapitalmarktkommentar.

06.08.2019 09:37 Uhr / » Weiterlesen

Francis Condon, Senior Sustainable and Impact Investing Analyst, UBS-AM
UBS

Rohstoff-Lieferanten und Versorger im Fokus der Engagement-Strategie von UBS-AM

Die rasante Erderwärmung gehört zu den größten systemischen Risiken für unseren Planeten. Um die Ziele des Klimaabkommens von Paris zu erreichen – vor allem die Erderwärmung auf maximal zwei Grad zu beschränken – ist eine massive Senkung des CO2-Ausstoßes erforderlich. Besonders stark involviert sind hier Öl- und Gasunternehmen sowie Versorger. Diese Sektoren stehen daher im Fokus der Klima-Engagement-Strategie von UBS Asset Management (UBS-AM). Ausgewählt wurden 50 Unternehmen, die überdurchschnittlich hohe Werte bei Treibhausgasemissionen, der Energiegewinnung aus Kohle und bei Reserven fossiler Brennstoffe aufweisen.

01.08.2019 15:16 Uhr / » Weiterlesen

Gareth Gettinby, Multi-Asset Investment Manager, Kames Capital
Aegon Asset Management

Vorwahlen in Argentinien: Steht eine erneute Staatspleite bevor?

Die am Sonntag in Argentinien abgehaltenen Vorwahlen führten zu einem anderen Ergebnis als der Markt erwartete. Der Aufstieg der Populisten wurde in einem Land wieder entfacht, das begonnen hatte, sich zu stabilisieren. Alberto Fernandez übertraf den derzeitigen Präsidenten Mauricio Macri mit deutlich größerem Vorsprung, als in Umfragen vorhergesehen war. Was bedeutet das für das Land und wie sollten sich Investoren verhalten?

16.08.2019 11:34 Uhr / » Weiterlesen

Pixabay
Natixis Investment Managers

"Zentralbanken können Inversion der Zinskurve korrigieren"

„Renditekurven von Anleihen sind eigentlich etwas für „Nerds“, schreibt Matt Eagan, Manager des “Loomis Sayles Bond Fund” und Mitglied des Vorstands der amerikanischen Fondsgesellschaft „Loomis, Sayles & Company“ (einer Tochter von Natixis Investment Managers), in seinem aktuellen Blog. Das habe sich jedoch dramatisch geändert, seit die Rendite der 10jährigen US-Anleihe unter jene der 2jährigen gefallen sei. Die Inversion der Zinskurve tauge plötzlich zum Partygespräch. Und weil auch die Rendite der 30-jährigen Anleihe ein Allzeittief erreicht habe, werde ein düsteres Bild vom zukünftigen US-Wachstum und den Inflationserwartungen gezeichnet.

19.08.2019 10:17 Uhr / » Weiterlesen

Didier Saint-Georges, Managing Director, Carmignac
Carmignac

Carmignac's Note – Variationen des Gleichgewichts

In seiner neuesten Ausgabe der „Carmignac's Note“ beleuchtet Didier Saint-Georges, Mitglied des Investmentkomitees und Managing Director, die derzeitigen makroökonomischen Entwicklungen sowie die aktuelle Anlagestrategie von Carmignac.

17.07.2019 11:30 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.06.2019
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Wellington Multi-Asset Ttl Ret Inc D$Inc +12,57% +6,98% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +12,72% +8,57% +14,73% +40,52%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Wellington Multi-Asset Ttl Ret Inc D$Inc N/A N/A +7,36%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +4,64% +6,92% N/A
Risiko-Kennzahlen
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Wellington Multi-Asset Ttl Ret Inc D$Inc negativ N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 0,23 0,36 0,23
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Wellington Multi-Asset Ttl Ret Inc D$Inc +8,11% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +8,16% +8,35% +10,01%

Fondsmanager Frank Fischer sieht unklare Signale für Europas Märkte

Die aktuelle Börsensituation zehrt an den Nerven. Klar ist derweil: Die Konjunkturschwäche hält an, Deutschland steuert auf eine Rezession zu und ein Ende der Talfahrt ist noch nicht in Sicht. Das muss aber nicht ewig so weitergehen. Darüber waren sich die Referenten beim diesjährigen „Frankfurter Diskurs“, den wir als Shareholder Value Management AG zusammen mit DJE Investment und ODDO BHF jetzt schon zum 5. Mal veranstaltet haben (www.frankfurter-diskurs.de) einig.

» Weiterlesen

Japanischer Aktienmarkt damals und heute: Ähnlich, aber nicht gleich

In den vergangenen drei Jahrzehnten haben sich die japanischen Finanzmärkte den etwas ungerechtfertigten Ruf erworben, sie würden Anleger konstant enttäuschen. Japanische Staatsanleihen (JGBs) wurden als «weltgrößte Witwenmacher» bezeichnet, während viele Anleger das Bild eines Aktienmarktes vor Augen haben, der Ende der 1980er Jahre spektakulär einbrach und sich trotz zahlreicher Fehlstarts nie richtig erholen konnte. Beide Aussagen sind jedoch irreführend.

» Weiterlesen

"Zentralbanken können Inversion der Zinskurve korrigieren"

„Renditekurven von Anleihen sind eigentlich etwas für „Nerds“, schreibt Matt Eagan, Manager des “Loomis Sayles Bond Fund” und Mitglied des Vorstands der amerikanischen Fondsgesellschaft „Loomis, Sayles & Company“ (einer Tochter von Natixis Investment Managers), in seinem aktuellen Blog. Das habe sich jedoch dramatisch geändert, seit die Rendite der 10jährigen US-Anleihe unter jene der 2jährigen gefallen sei. Die Inversion der Zinskurve tauge plötzlich zum Partygespräch. Und weil auch die Rendite der 30-jährigen Anleihe ein Allzeittief erreicht habe, werde ein düsteres Bild vom zukünftigen US-Wachstum und den Inflationserwartungen gezeichnet.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com