AXA World Funds - Global Inflation Bonds

AXA Funds Management S.A.

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim AXAWF Global Infl Bds A Cap USD H Rdx (LU0482269908) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Inflation-Linked Bond - USD Hedged" (Globale Anleihen (inflationsgesichert-USD gehedged)) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 27.07.2010 (12,04 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "AXA Funds Management S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "AXA Investment Managers Paris".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
AXA...SD H Rdx USD 2,62
30 weitere Tranchen
AXA...ap CHF H CHF 27,53
AXA...HF H Rdx CHF 1,84
AXA... Cap EUR EUR 324,28
AXA... EUR Rdx EUR 14,08
AXA...ap GBP H GBP 3,79
AXA...ap SGD H SGD 2,30
AXA...ap USD H USD 127,29
AXA... Dis EUR EUR 40,83
AXA... Cap EUR EUR 32,01
AXA...is Q EUR EUR 4,53
AXA...ap CHF H CHF 13,29
AXA... Cap EUR EUR 36,20
AXA... EUR Rdx EUR 2,15
AXA...ap GBP H GBP 0,68
AXA...ap USD H USD 10,60
AXA... Dis EUR EUR 8,76
AXA... EUR Rdx EUR 4,66
AXA...ap CHF H CHF 125,34
AXA... Cap EUR EUR 768,77
AXA... EUR Rdx EUR 45,38
AXA...ap GBP H GBP 7,27
AXA...ap USD H USD 53,80
AXA...SD H Rdx USD 16,75
AXA...is AUD H AUD 7,84
AXA... Dis EUR EUR 32,80
AXA... Q GBP H GBP 5,44
AXA...is USD H USD 6,39
AXA... Cap EUR EUR 3,94
AXA... Cap EUR EUR 161,91
AXA... Dis EUR EUR 41,83
Fondsvolumen (alle Tranchen)

USD 1.974,18 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 10 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.07.2022
Aktuelle AXA Investment Managers Meldungen » zum AXA Investment Managers NewsCenter
Chris Iggo, CIO Core Investments bei AXA Investment Managers

AXA IM Stratege Iggo: Ist das schon die Rezession?

Technisch gesehen befanden sich die USA im ersten Halbjahr 2022 bereits in einer Rezession, da das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) sowohl im ersten als auch im zweiten Quartal negativ war. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat vergangene Woche die Zinsen um 0,75 Prozent angehoben, doch die Argumente für weitere Zinserhöhungen werden immer schwächer. Die Renditen für Anleihen mit einer Laufzeit von mehr als zwei Jahren liegen mittlerweile zwischen 2,65 und drei Prozent. Die Stabilisierung der langfristigen Renditen ist also eine notwendige Bedingung für eine konstruktivere Sicht auf andere Anlageklassen. Die Renditen bei Credits - sowohl im Investment-Grade- als auch im High-Yield-Bereich - haben sich ebenfalls stabilisiert. Das ist eine gute Nachricht für Besitzer von Unternehmensanleiheportfolios, aber auch eine gute Nachricht für die Unternehmen, denn es deutet darauf hin, dass der Höhepunkt der Finanzierungskosten erreicht sein könnte.

02.08.2022 07:55 Uhr / » Weiterlesen

David Page, Head of Macro Research bei AXA Investment Managers

US-Wirtschaftsdaten: USA näher an einer Rezession als angenommen

Die US-Wirtschaft schrumpfte im zweiten Quartal überraschend um 0,9 Prozent (SAAR). Dies war deutlich schwächer als unser prognostizierter Anstieg von ein Prozent und spiegelt die Auswirkungen einer weiteren starken Verlangsamung des Lagerwachstums wider. In Anbetracht der Entwicklung der Wachstumsschätzungen im Laufe des ersten Quartals halten wir uns zurück, der aktuellen Aufschlüsselung zu viel Gewicht beizumessen. Dennoch dürften die Wachstumsaussichten nun niedriger sein als die 1,9 Prozent, die wir für das Jahr 2022 insgesamt prognostiziert hatten. Obwohl zwei Quartale mit negativem Wachstum in den meisten Volkswirtschaften eine technische Rezession darstellen, gibt es in den USA laut einer tieferen Analyse des NBER keine Rezessionen. Da sowohl das Wachstum der Inlandsnachfrage als auch das der Endnachfrage in diesem Quartal zurückging, sind die USA näher an einer Rezession als wir angenommen hatten.

30.07.2022 13:32 Uhr / » Weiterlesen

David Page, Senior Economist bei AXA Invesment Managers

FED-Sitzung: Weg für sanfte Landung verengt - Rezession nicht auszuschließen

Die Federal Reserve hat auf ihrer heutigen Sitzung die Fed Funds Rate um 0,75 Prozent auf 2,25-2,5 Prozent erhöht. Dies entsprach unserem und dem breiteren Marktkonsens, trotz einiger anfänglicher Marktspekulationen, dass die Fed dem Schritt der Bank of Canada Anfang des Monats folgen und um 100 BP erhöhen würde. Die Fed erhöhte den Zinssatz für Überschussreserven um die gleichen 0,75 Prozent (auf 2,4 Prozent). Sie erklärte auch, dass sie weiterhin die Fälligkeit von Staatsanleihen und hypothekarisch gesicherten Wertpapieren bis zu einer Obergrenze von 30 Mrd. USD bzw. 17,5 Mrd. USD zulassen werde. Diesmal wurde ausdrücklich bekräftigt, dass dieses Tempo Anfang September auf 60 Mrd. USD bzw. 35 Mrd. USD erhöht wird, wie im Mai angekündigt. Außerdem fügte er hinzu, dass es angesichts der Tatsache, dass sich die Fed nicht weitgehend im neutralen Bereich befinde, sinnvoll wäre, das Tempo irgendwann in der Zukunft zu verlangsamen.

28.07.2022 15:06 Uhr / » Weiterlesen

Chris Iggo, CIO Core Investments bei AXA Investment Managers

AXA IM Stratege Iggo: Ist die Talsohle erreicht?

Wachstumsaktien, Small Caps und Hochzinsanleihen zeigten im Juli eine starke Wertentwicklung. Die Renditen von Inflations- und Benchmark-Staatsanleihen waren gleichbleibend bis leicht steigend und Schwellenländer entwickelten sich unterdurchschnittlich. Wobei chinesische Aktien erneut ihre Diversifikationsqualitäten unter Beweis stellten (rückläufig, während andere Märkte zulegten). Lesen Sie den aktuellen Marktkommentar von Chris Iggo, CIO Core Investments bei AXA Investment Managers, zu aktuellen Entwicklungen und Einschätzungen der Finanzmärkte:

26.07.2022 10:05 Uhr / » Weiterlesen

David Page, Head of Macro Research bei AXA Investment Managers

Fed-Ausblick: Die richtige Balance finden

Der anhaltende Anstieg der Inflation auf 9,1 Prozent im Juni lässt der Federal Reserve (Fed) nur wenig Spielraum. Im Juni sagte der Fed-Vorsitzende Jerome Powell, er benötige "stichhaltige Beweise" für einen Rückgang der Inflation - was im Juli eindeutig nicht der Fall war. Trotz zunehmender Anzeichen einer sich abschwächenden Wirtschaft, die die Fed unserer Meinung nach zu einer geringeren Anhebung um 50 Basispunkte (BP) veranlassen würden, erwarten wir nun eine Anhebung um 75 BP im Juli.

26.07.2022 07:35 Uhr / » Weiterlesen

Jonathan Baltora, Head of Inflation Expertise bei AXA Investment Managers

AXA IM Experte Baltora: Ist das schon der Gipfel?

Gerade erst glaubte man, dass die US-Inflation ihren Höhepunkt erreicht hat. Doch dann übertraf sie einmal mehr die Erwartungen und wahrscheinlich bleibt sie noch länger hoch. Die nächste Zeit könnte schwierig werden. Was können Investoren tun?

25.07.2022 13:45 Uhr / » Weiterlesen

Hugo Le Damany und François Cabau, Economist und Senior Eurozone Economist bei AXA Investment Managers

AXA IM: Vor EZB-Zinsentscheid - Anhebung um 50 Basispunkte nicht auszuschließen

Wir gehen von einer Zinserhöhung um 25 Basispunkte auf der Juli-Sitzung aus. Eine Anhebung um 50 Basispunkte kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden, was jedoch bedeutet, dass eine Anhebung um 25 Basispunkte ein Kompromiss sein wird, der nicht auf strikter Einstimmigkeit beruht. Interessanter ist, dass die EZB in den kommenden Sitzungen - möglicherweise über den September hinaus - je nach den Inflationsaussichten auf einen höheren Zinserhöhungsschritt als 25 Basispunkte hinweisen wird. Das Risiko besteht darin, dass eine Einigung auf +25 Basispunkte im Juli zu mehr als 50 Basispunkten im September führen könnte.

18.07.2022 11:44 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
AXAWF Global Infl Bds A Cap USD H Rdx +12,95% +23,14% +24,65% +34,35%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +6,09% +11,92% +16,20% +31,96%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
AXAWF Global Infl Bds A Cap USD H Rdx +7,62% +6,08% +2,55%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,12% +5,69% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
AXAWF Global Infl Bds A Cap USD H Rdx 0,68 0,48 0,27
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ 0,20 0,21
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
AXAWF Global Infl Bds A Cap USD H Rdx +9,12% +8,48% +7,33%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +9,63% +8,54% +7,64%

Fixed Income Update: Leben mit einer verschärften Finanzlage

Goldman Sachs Asset Management: Fixed Income Update // Die Märkte haben im bisherigen Jahresverlauf eine Verschärfung der finanziellen Bedingungen erlebt, die sich in höheren Zinsen (aufgrund der restriktiveren Politik), schwächeren Risikoanlagen (aufgrund von Rezessionsängsten) oder manchmal auch in beidem niederschlug. Ausgewogenere Aussichten für die Fed-Politik sorgten in der vergangenen Woche für eine gewisse Erleichterung und unterstützten damit ein übergewichtetes Engagement in Unternehmensanleihen, das mit den Zinsen im Gleichgewicht ist. Wir gehen davon aus, dass sich bestimmte Wachstumszyklen in den Schwellenländern dem Ende zuneigen werden, was Chancen in bestimmten Märkten mit hohen lokalen Zinssätzen eröffnen könnte.

» Weiterlesen

DPAM: Nachhaltigkeitsausblick zur Jahresmitte 2022

Dieses Jahr hat mit einem schwierigen Start für nachhaltige Anlagen begonnen: Der Russland-Ukraine-Konflikt, der Superzyklus im Energiesektor und die grüne Prämie haben nachhaltige Investments massiv unter Druck gesetzt. Doch es ist nicht alles schlecht: Mehrere Taxonomien schaffen neue Rahmenbedingungen, unter denen wir nachhaltige Aktivitäten einführen, aufbauen und regulieren können; immer mehr Unternehmen, Organisationen und Regierungen verpflichten sich zu Netto-Null; und eine Kombination aus aktiver Auseinandersetzung und Veräußerungen könnte die größten Emittenten effektiv in Richtung grünerer Wiesen führen. Lassen Sie uns die bedeutenden Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit anschauen und diskutieren, was uns in den kommenden Monaten erwartet.

» Weiterlesen

William Blair IM Experten: Weitere US-Zinserhöhungen als Gift für Schwellenländer-Anleihen?

Wie bereits in früheren Beiträgen erwähnt, gibt es eine Reihe von Befürchtungen, die die zukünftigen Renditen von Staatsanleihen der Schwellenländer inmitten von Zinserhöhungen durch die US-Notenbank (Fed) in Frage stellen. Nachdem wir zwei dieser Befürchtungen untersucht haben - die Möglichkeit, dass die Anfälligkeit von Schwellenländeranleihen für steigende Zinssätze die Performance beeinträchtigen könnte, und die Möglichkeit, dass sich die Spreads von Schwellenländeranleihen ausweiten könnten, wenn Zinserhöhungen das globale Wachstum beeinträchtigen - gehen wir nun auf drei weitere Befürchtungen ein.

» Weiterlesen

AllianceBernstein-Fondsmanager Thapar: Sind Gesundheitsaktien im aktuellen Umfeld noch defensiv?

Das Gesundheitswesen gilt seit Langem als einer der zuverlässigsten defensiven Aktiensektoren – ein wirksamer Puffer in einem Portfolio, wenn die Börsen unbeständig werden. Das liegt daran, dass Krankenhausketten, Arzneimittelhersteller, Medizintechnik-Unternehmen und andere Unternehmen des Gesundheitssektors unabhängig von der Stärke der Wirtschaft von einer stetigen Verbrauchernachfrage profitieren.

» Weiterlesen

AllianzGI Die Woche voraus: Energiegeladen

So wie verschiedene Hitzewellen in der nördlichen Hemisphäre in diesem Sommer erneut die Luft mit Energie aufladen, so sorgt ein neuer Unsicherheitsfaktor für energiegeladene Luft im politischen Europa: die instabile Versorgungslage mit Energie, insbesondere Erdgas. Als Antwort auf gedrosselte und mindestens unsichere Gaslieferungen aus Russland konnten sich die EU-Mitgliedsstaaten Ende Juli auf einen Notfallplan zur Einsparung von Gas ab August 2022 verständigen.

» Weiterlesen

Angebots- und Nachfrageschocks treffen auf Rekordinflation: Rezession als bestes Heilmittel?

Ist eine Rezession das beste Heilmittel für eine hohe Inflation? Wir könnten es schon bald herausfinden. In seinem aktuellen Kommentar beleuchtet Ariel Bezalel, Head of Strategy Fixed Income bei Jupiter Asset Management die jüngsten Hinweise auf eine Wachstumsverlangsamung wie sinkende reale Einkommen und restriktivere Finanzierungsbedingungen. Der Ausblick ist aber nicht nur düster. Ariel erwartet spannende Zeiten für Anleihenanleger.

» Weiterlesen

C-QUADRAT mit historischem Höchststand an Assets under Management

C-QUADRAT-Gründer und CEO Alexander Schütz sagte: „Ich freue mich sehr über die dynamische Entwicklung unseres Hauses. Faktisch handelt es sich um die höchsten Assets under Management in der Unternehmensgeschichte, wenn man von einem kurzfristig aufgelegten Spezialfonds im Kundenauftrag im Jahr 2017 absieht. Das ist ein Beleg für die Qualität unserer Anlagestrategien auch in schwierigen Zeiten und das Vertrauen, das unsere Kunden in uns setzen.“

» Weiterlesen