Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim AB Em Mkt Corp Dbt S USD Acc (LU0736563627) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Emerging Markets Corporate Bond" (Globale Schwellenländer / Emerging Markets Unternehmensanleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 23.02.2012 (7,92 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "AllianceBernstein (Luxembourg) S.à r.l." administriert - als Fondsberater fungiert die "AllianceBernstein L.P.".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
AB ... USD Acc USD 89,41
5 weitere Tranchen
AB ...t A2 Acc USD 0,99
AB ... USD Acc USD 2,53
AB ... USD Inc USD 0,31
AB ... USD Acc USD 2,40
AB ... USD Inc USD 0,33
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 96,31 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 4 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.12.2019
Aktuelle AllianceBernstein Meldungen » zum AllianceBernstein NewsCenter
Pexels

AllianceBernstein-Analyst über europäische Telekom-Aktien: Zeit aufzulegen?

In den letzten Jahren haben Anleger den europäischen Telekommunikationssektor meist gemieden. Auch wenn die Herausforderungen für Gewinne und Cashflows nicht verschwinden, glaubt Justin Moreau, Researchanalyst für Equities bei AllianceBernstein (AB), dass sorgfältiges Research immer noch einige gute Investments in einer sonst mauen Branche identifizieren kann.

20.01.2020 09:01 Uhr / » Weiterlesen

Darren Williams, Chefvolkswirt beim Asset Manager AllianceBernstein (AB)

AB-Chefökonom Williams: „Eine Stabilisierung ist noch keine Erholung“

Das Jahr beginnt mit guten Nachrichten: Die Fronten im Handelskrieg scheinen sich zu entspannen, die Finanzierungsbedingungen sind günstiger geworden und es gibt Anzeichen, dass sich der Fertigungssektor allmählich stabilisiert. Ist für das Wirtschaftswachstum Entwarnung angesagt? „Angesichts dieser ermutigenden Lage haben wir unsere globale Wachstumsprognose von 2,2 Prozent im Dezember auf 2,4 Prozent nach oben korrigiert“, sagt Darren Williams, Chefvolkswirt beim Asset Manager AllianceBernstein (AB). Freudensprünge wären allerdings verfrüht.

16.01.2020 13:14 Uhr / » Weiterlesen

e-fundresearch.com

Die Phantomkennzahl: Was ist wirklich wichtig für US-Aktienbewertungen?

Viele Anleger fragen sich, ob die US-Aktienbewertungen zu hoch sind, insbesondere für Wachstumsunternehmen und im Vergleich zu anderen Ländern. Aber Standard-Bewertungskennzahlen zeichnen laut den AllianceBernstein-Experten Frank Caruso (Chief Investment Officer of US Growth Equities) und Vince Dupont (Director of Research of US Growth Equities) ein nur unvollständiges Bild. Das Verständnis der Kapitalkosten kann wichtige Erkenntnisse für die Bewertung von Aktien liefern.

27.12.2019 10:05 Uhr / » Weiterlesen

Darren Williams, Chefvolkswirt beim Asset Manager AllianceBernstein (AB)

AB-Chefökonom Williams: „Die Eurozone steht weiterhin vor Herausforderungen“

Anzeichen eines längeren Waffenstillstands im Handelskrieg zwischen den USA und China stützen die Finanzmärkte auch weiterhin. Zudem gebe es zaghafte Anzeichen dafür, dass sich der Industriesektor, der das globale Wachstum nach unten gezogen hat, endlich zu stabilisieren beginnt. „Aber Stabilisierung ist nicht dasselbe wie Erholung“, mahnt Darren Williams, Chefvolkswirt beim Asset Manager AllianceBernstein (AB). Denn: Jüngste Umfragedaten weisen auf einen Rückgang der Industrieproduktion hin. „Es wäre verfrüht, auszuschließen, dass dieser auf die steigende Arbeitslosigkeit, sinkende Investitionen und eine Verschlechterung der Gesamtwirtschaft übergreift“, so Williams.

16.12.2019 11:09 Uhr / » Weiterlesen

John Taylor, Co-Head of European Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein (AB)

AllianceBernstein: Ohne künstliche Intelligenz keine akzeptable Anleiherendite

Künstliche Intelligenz (KI) durchdringt immer mehr Lebensbereiche – bei Anleihemanagern ist sie jedoch noch kaum angekommen. Die meisten von ihnen haben bislang keine nennenswerten Anstrengungen zur Nutzung von künstlicher Intelligenz in Research und Handel unternommen. Laut John Taylor, Co-Head of European Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein (AB), ist das ein großer Fehler:

06.12.2019 13:04 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.12.2019
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
AB Em Mkt Corp Dbt S USD Acc +15,53% +15,53% +12,99% +44,39%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +15,27% +15,27% +13,40% +44,40%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
AB Em Mkt Corp Dbt S USD Acc +4,16% +7,62% +8,63%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +4,27% +7,60% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.12.2019
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
AB Em Mkt Corp Dbt S USD Acc 2,25 0,79 0,67
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 2,21 0,76 0,63
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
AB Em Mkt Corp Dbt S USD Acc +5,07% +5,73% +7,48%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,19% +6,11% +7,84%

Invesco-Publikation | Warum Versicherer den Fokus auf Kapitalschutz, Diversifikation und alternative Anlagen legen sollten

Angesichts des aktuell unsicheren Marktausblicks sollten sich Versicherer bei ihren Kapitalmarktaktivitäten darauf konzentrieren, sich durch Kapitalschutz und Diversifikation gegen Abwärtsrisiken abzusichern, schreiben die Investmentexperten von Invesco in der zweiten Ausgabe ihrer vierteljährlichen Publikation Insurer Investment Management Insights. Neben einer Analyse der verschiedenen Anlageklassen im Kontext bestehender Portfolioallokationen beleuchten sie den Makroausblick und die Auswirkungen aktueller regulatorischer Entwicklungen auf die Versicherungsindustrie.

» Weiterlesen

Comgest-Fondsmanagerin Kang: "Shenzhen und Shanghai sind nicht mehr aufzuhalten"

Am kommenden Samstag zelebrieren Chinesen in aller Welt ihr traditionelles Neujahrsfest. Der Brauch, das neue Jahr mit mehrtägigen Feierlichkeiten willkommen zu heißen, soll Glück und Wohlstand bringen. Zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht waren die Götter dem Land in den letzten Jahren gnädig gestimmt. Der Handelskonflikt mit den USA hat gezeigt, dass China sich zu einer modernen Dienstleistungs- und Konsumgesellschaft gewandelt hat. Zudem ist das Wachstumsmodell Chinas nachhaltiger geworden. Die Öffnung der Börsen von Shenzhen und Shanghai geht rasant voran. Das Potenzial für den Finanzplatz China ist langfristig enorm. Doch als bottom-up Investor darf man sich vom starken Wachstum und den verbesserten Rahmenbedingungen nicht blenden lassen. Ausdauer, Geduld und eine vernünftige Governance sind in China besonders wichtig, um langfristig im richtigen Boot zu sitzen. Denn gerade nach dem hervorragenden Börsenjahr 2019 ist es fahrlässig, den breiten Markt zu kaufen. Starke Selektion ist im Jahr der Ratte mehr denn je gefragt.

» Weiterlesen

Asset-Backed Securities – Prognose für 2020

ABS (Asset Backed Securities) sind ein wichtiges Finanzierungsinstrument von größeren Unternehmen, vor allem im Bankensektor. In seinem Outlook 2020 erklärt Bálint Vágvölgyi, Senior Fixed Income Portfolio Manager bei Aegon Asset Management, der Mutter von Kames Capital, die prognostizierbare Entwicklung von ABS vor dem Hintergrund von Politik und Regulierung. „Wir glauben, dass technische Faktoren, insbesondere die lockere Geldpolitik der großen Zentralbanken und die daraus resultierende Suche nach Rendite, der Hauptantrieb für die Spreadentwicklung bleiben werden“, sagt er. So erwartet er einen leichten Anstieg der ABS-Neuemissionen von 104 Mrd Euro im Jahr 2019 auf etwa 105 Mrd Euro im Jahr 2020.

» Weiterlesen

Gröschls Mittwochskommentar: 04/2020

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH.

» Weiterlesen

Chinas Geldpolitiker dürften ihren gut gefüllten Werkzeugkasten zunächst nur wenig nutzen

Chinas Notenbank hat zuletzt eine Reihe geldpolitischer Lockerungen vorgenommen, um dem konjunkturellen Gegenwind vonseiten des Zollstreits entgegenzutreten. Neben der Senkung der Mindestreservesätze wurden auch verschiedene Refinanzierungssätze nach unten geschleust. In diesem Sammelsurium unterschiedlicher Massnahmen stellt sich zwangsläufig die Frage, welches der zentrale Leitzins der People’s Bank of China (PBC) ist. Eine Antwort darauf liefert unsere Analyse, die zunächst den Umbruch beleuchtet, in dem sich Chinas Geldpolitik seit Jahrzehnten befindet. Dabei zeigt sich, dass aktuell zwar noch die Mindestreservesätze im Vordergrund stehen. Immer grössere Bedeutung kommt jedoch der 1-jährigen Medium Term Lending Facility zu, die ihrerseits in ferner Zukunft vom kurzfristigen Reposatz der Notenbank abgelöst werden dürfte. Der Werkzeugkasten der PBC ist somit gut bestückt. In Anbetracht unseres positiven Konjunkturausblicks sollten die Währungshüter aber vorerst nur oberflächlich hineingreifen müssen.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com