Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Goldman Sachs Japan Equity Partners Portfolio

Goldman Sachs Asset Management Fund Services Ltd

Japan Aktien

ISIN: LU1217871059

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim GS Japan Equity Ptnrs I Acc JPY (LU1217871059) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Japan Large-Cap Equity" (Japan Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 27.05.2015 (6,53 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Goldman Sachs Asset Management Fund Services Ltd" administriert - als Fondsberater fungiert die "Goldman Sachs Asset Management International".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
GS ... Acc JPY JPY 949,33
24 weitere Tranchen
GS ... Acc JPY JPY 52,11
GS ... Acc EUR EUR 146,76
GS ... EUR Hdg EUR 27,01
GS ... Acc GBP GBP 28,35
GS ... GBP Hdg GBP 56,13
GS ...PY Close JPY 133,55
GS ... USD Hdg USD 213,31
GS ... Inc GBP GBP 29,02
GS ... Acc JPY JPY 155,67
GS ... Acc USD USD 113,44
GS ... Acc EUR EUR 0,61
GS ...cc CHF H CHF 0,92
GS ...cc EUR H EUR 1,43
GS ... Acc JPY JPY 76,13
GS ... USD Hdg USD 51,73
GS ... GBP Hdg GBP 5,44
GS ... USD Hdg USD 37,60
GS ... EUR Hdg EUR 32,93
GS ... GBP Hdg GBP 3,40
GS ... Acc JPY JPY 108,26
GS ... USD Hdg USD 24,10
GS ... Inc GBP GBP 0,01
GS ... GBP Hdg GBP 51,14
GS ... Inc JPY JPY 0,92
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 2.299,31 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 14 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.10.2021
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Hohe Energiepreise werden den Aufschwung in der Eurozone nicht abwürgen
BANTLEON

Bantleon-Analyse | Hohe Energiepreise werden den Aufschwung nicht abwürgen

Der massive Anstieg der Preise für Kraftstoffe und Heizöl, aber auch Strom und Gas in diesem Jahr entzieht den europäischen Verbrauchern in erheblichem Umfang Kaufkraft. Es besteht die Sorge, der private Konsum und mit ihm die Konjunkturerholung könnten dadurch abgewürgt werden. Es gibt jedoch gute Gründe, nicht von einem solchen pessimistischen Szenario auszugehen. Zum einen »sitzen« die privaten Haushalte in der Eurozone auf einer enormen Überersparnis, die um ein Vielfaches grösser ist als die Mehrbelastung durch die gestiegenen Energiepreise. Zum anderen haben zahlreiche Regierungen Massnahmen ergriffen, um die Verbraucher von den höheren Kosten zu entlasten. Darüber hinaus sollte sich der Arbeitsmarkt in den kommenden Quartalen günstig entwickeln und den Konsum stützen. Wir gehen daher nicht davon aus, dass die hohen Energiepreise die Konjunktur abwürgen werden. Die Wirtschaftsleistung in der Eurozone dürfte wie schon 2021 auch im nächsten Jahr um etwa 5,0% wachsen.

02.12.2021 14:22 Uhr / » Weiterlesen

Olga Bitel, Global Equity Strategist, William Blair Investment Management
William Blair Investment Management

Das Argument der vorübergehenden Inflation bleibt bestehen - vorerst

Der Verbraucherpreisindex - der am häufigsten verwendete Indikator für den Inflationsdruck in einer Volkswirtschaft - verzeichnete im Oktober den stärksten monatlichen Anstieg seit über 13 Jahren. Da die jährliche Inflation in den Vereinigten Staaten seit Juni jeden Monat über 5 % liegt, werden die Rufe lauter, dass die jüngsten Preissteigerungen vorübergehender Natur sind. Wir sind nach wie vor der Meinung, dass die Preiserhöhungen vorübergehend sind, da wir glauben, dass fast alle derzeitigen Ursachen für den Preisdruck im Laufe des nächsten Jahres nachlassen werden.

02.12.2021 15:00 Uhr / » Weiterlesen

Frank Fischer, CEO & CIO der Shareholder Value Management AG
Shareholder Value Management AG

Frank Fischer über Aktien & Gold: "Die Mischung macht’s!"

Für Anleger ist die derzeitige Situation knifflig. Zum einen belastet die steigende Inflation die Stimmung, zum anderen rennen ihnen die Kurse davon. Und dass trotz der grassierenden vierten Pandemiewelle. Ob DAX oder die Wallstreet-Indizes – sie klettern auf breiter Front von Rekord zu Rekord. Das liegt vor allem an der zügigen Erholung der amerikanischen Wirtschaft, die sich deutlich schneller erholt hat als etwa die europäische. Schon jetzt liegt das amerikanische Bruttoinlandsprodukt über dem Vorkrisenniveau. Und auch die Aussichten für das kommende Jahr bleiben gut. Für 2022 erwarten die meisten Ökonomen ein Wachstum von rund 3,5 Prozent.

24.11.2021 09:00 Uhr / » Weiterlesen

Canva/e-fundresearch.com
Fiera Capital

Inflationsabsicherung: Welche Rolle spielen Private Alternatives?

In welchem Ausmaß können Private Alternatives Investments in Infrastruktur, Immobilien oder Landwirtschaft dazu beitragen, den Herausforderungen eines inflationären Umfelds besser entgegnen zu können? Mit eben dieser Fragestellung beschäftigt sich das Fiera Capital Private Markets Team in einem neuen White Paper.

16.11.2021 10:09 Uhr / » Weiterlesen

DekaBank und Metzler wickeln Wertpapierleihe auf Blockchain in Echtzeit ab
DekaBank

DekaBank und Metzler wickeln Wertpapierleihe auf Blockchain in Echtzeit ab

Die DekaBank und das Bankhaus Metzler haben erstmals eine Wertpapiertransaktion ohne Vorabbesicherung durchgeführt. Die Wertpapierleihe wurde über SWIAT (Secure Worldwide Interbank Asset Transfer), die digitale Wertpapierplattform der Deka, abgewickelt mit technologischer Unterstützung des Software- und Beratungsunternehmens Comyno aus Frankfurt am Main.

17.11.2021 07:40 Uhr / » Weiterlesen

Die Trends in Europa
Barings

Private Credit: Drei Trends in Europa

Das aktuelle Umfeld steht unter dem Motto „Einer wird gewinnen“ – daher sind eine etablierte Marktposition, klarer Fokus auf Risiko und ein einzigartiger ESG-Ansatz von Bedeutung.

03.12.2021 11:30 Uhr / » Weiterlesen

Gian Plebani, Portfolio Manager, Investment Solutions, bei UBS Asset Management
UBS

UBS-AM Experte Plebani: Diese 3 Faktoren sorgen für asiatisches Wirtschaftswunder

Asiatische Aktien sind häufig am unteren Ende der Preisskala angesiedelt und im globalen Vergleich oft günstiger bewertet. Während dies für ein Investment in asiatische Aktien spricht, sollten sich Anleger jedoch darüber im Klaren sein, dass die Aktienentwicklung in den einzelnen Ländern stark divergiert. So hat die chinesische Wirtschaft im Laufe des Jahres 2021 deutlich an Wert verloren, andere asiatische Länder jedoch haben 2021 bisher sehr gut abgeschnitten. Gian Plebani, Portfolio Manager, Investment Solutions, bei UBS Asset Management, erklärt, warum einige asiatische Länder nun auf Erfolgskurs sind.

02.12.2021 17:48 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.10.2021
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
GS Japan Equity Ptnrs I Acc JPY +8,27% +21,13% +64,66% +90,08%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +9,85% +21,97% +33,38% +47,48%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
GS Japan Equity Ptnrs I Acc JPY +18,09% +13,71% +11,99%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +9,94% +7,97% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.10.2021
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
GS Japan Equity Ptnrs I Acc JPY 1,45 1,24 1,02
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 1,61 0,65 0,60
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
GS Japan Equity Ptnrs I Acc JPY +14,09% +14,33% +13,41%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +13,26% +15,19% +13,23%

Umfrage: Nur 4 von 10 Finanzberatern haben ihren Kunden im letzten Jahr ESG-Produkte angeboten

In weniger als 250 Tagen werden die MiFID- und Nachhaltigkeitsvorschriften von europäischen Finanzberatern verlangen, Nachhaltigkeitspräferenzen mit ihren Kunden zu besprechen. Eine neue Umfrage von Nordea Asset Management ergab, dass 62% der Anleger in den vergangenen zwölf Monaten keinen ESG-Vorschlag von ihrem Finanzberater erhalten haben, obwohl 71% der Anleger planen, ihre ESG-Allokation im kommenden Jahr zu erhöhen.

» Weiterlesen

Nachhaltige Aktien: Fokus auf langfristiges, säkulares Wachstum

Wie schon im Jahr 2021 erwarten wir auch für 2022 ein Marktumfeld, das von anhaltenden Spannungsfeldern zwischen säkularen Wachstumsunternehmen und der „Wiedereröffnung“ nach der Pandemie gekennzeichnet sein wird. Wir sind der Meinung, dass die starken säkularen Wachstumstrends der Digitalisierung und Elektrifizierung das Marktgeschehen im nächsten Jahrzehnt dominieren dürften, weil die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft an Fahrt gewinnt. Da die Weltwirtschaft jedoch mit dem Inflationsdruck infolge der durch die Pandemie verursachten Verwerfungen zu kämpfen hat, rechnen wir mit erhöhter Volatilität.

» Weiterlesen

Spezielle Fixed Income-Lösungen in Zeiten steigender Inflation

Während des Events beleuchteten wir die makroökonomische Marktsituation und erläuterten die Vorteile, die ein starker Fokus auf die Titelselektion bei einem gemischten Rentenportfolio ohne Duration mit sich bringen kann und gingen darauf ein wie man vom europäischen High Yield Markt mit Absicherung profitieren könnte. Unsere Experten Erick Mueller, Richard Ryan und Jamie Caine von M&G Investments und Muzinich & Co. warfen einen Blick auf die europäischen Rentenmärkte und wagten einen Ausblick auf das Jahr 2022. Schauen Sie sich jetzt die Aufzeichnung unserer gemeinsamen Veranstaltung an.

» Weiterlesen

360°-Blick auf die Lieferketten: Wo löst sich der Knoten?

Sie wird bereits seit Jahren befürchtet, und jetzt ist sie da: die Inflation. Was ein der COVID-19-Krise geschuldeter Kurzbesuch werden sollte, hat sich bei robuster Nachfrage und chaotischen Zuständen in den Lieferketten zu einem längeren Aufenthalt entwickelt. Nun stellt sich die Frage, ob dies unseren Konjunkturausblick gefährdet.

» Weiterlesen

AllianzGI Podcast | Kapitalmarktausblick Dezember 2021

Die vierte Welle ist da. Weltweit steigen die Corona-Neuinfektionen wieder merklich an, allerdings gibt es mehrere Unterschiede im Vergleich zur vorherigen Wellen. Damit dürfte die Pandemie auch weiterhin auf der Konjunktur lasten, doch die negativen Auswirkungen sollten geringer ausfallen. Erfahren Sie jetzt mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Podcasts.

» Weiterlesen

Diversität stärken - erweiterte Leitlinien zur Stimmrechtsvertretung

Ab März 2022 erwartet Goldman Sachs Asset Management von Unternehmen des S&P 500 und FTSE 100, dass sie mindestens ein Board-Mitglied aus einer unterrepräsentierten Gruppe einer ethnischen Minderheit aufweisen. Das Unternehmen wird seine Richtlinien außerdem dahingehend erweitern, dass von allen börsennotierten Unternehmen global erwartet wird, mindestens zwei Frauen im Board vorweisen zu können – sofern der Vorstand nicht aus weniger als zehn Mitgliedern besteht oder die lokalen Anforderungen ohnehin über dieser Mindestzahl liegen. Das Unternehmen wird gegen Nominierungsausschüsse stimmen, die diese Anforderungen nicht erfüllen und in den Vereinigten Staaten weiterhin gegen Boards insgesamt votieren, die keine Frauen enthalten.

» Weiterlesen

Weltwirtschaftsausblick 2022: Carmignac-Stratege sieht vier Gegenwinde

Was erwartet die Wirtschaft im kommenden Jahr? „Die europäische Wirtschaft leidet unter dem Preisanstieg von Energieimporten und ihrer Abhängigkeit von den globalen Lieferketten, die wegen der Pandemie immer noch gestört sind. Aber im Gegensatz zu den USA wird sie von einem positiven Haushaltsimpuls durch den NextGenerationEU-Aufbauplan profitieren“, sagt Gergely Majoros, Mitglied des Investment Committee von Carmignac, im Ausblick. Was er für das erste Halbjahr 2022 für die USA, Europa und China erwartet und wie es um Inflation, Konjunktur und Geldpolitik stehen wird, lesen Sie nachstehend:

» Weiterlesen

Umkehr der Geldpolitik: Columbia Threadneedle Stratege erwartet Jahr des Wandels

Während sich die Wirtschaft zunehmend von der COVID-19-Pandemie erholt, wird sich die Rolle der Geldpolitik der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge im nächsten Jahr umkehren. „An die Stelle von Krisenhilfen, Konjunkturanreize und -ausgaben werden wirtschaftliche Erholung, Sanierung, verringerte fiskalische Anreize sowie eine Rückkehr zur „Normalität“ treten“, schreibt William Davies, Deputy Global Chief Investment Officer bei Columbia Threadneedle, im aktuellen Jahresausblick der Gesellschaft.

» Weiterlesen

UBS-AM Experte Plebani: Diese 3 Faktoren sorgen für asiatisches Wirtschaftswunder

Asiatische Aktien sind häufig am unteren Ende der Preisskala angesiedelt und im globalen Vergleich oft günstiger bewertet. Während dies für ein Investment in asiatische Aktien spricht, sollten sich Anleger jedoch darüber im Klaren sein, dass die Aktienentwicklung in den einzelnen Ländern stark divergiert. So hat die chinesische Wirtschaft im Laufe des Jahres 2021 deutlich an Wert verloren, andere asiatische Länder jedoch haben 2021 bisher sehr gut abgeschnitten. Gian Plebani, Portfolio Manager, Investment Solutions, bei UBS Asset Management, erklärt, warum einige asiatische Länder nun auf Erfolgskurs sind.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com