Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Credit Suisse Nova (Lux) Supply Chain Finance High Income Fund

Credit Suisse Fund Management S.A.

Sonstige Anleihen

ISIN: LU1799127243

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim CS Nova (Lux) Sply Chin Fin Hi Inc DBUSD (LU1799127243) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Other Bond" (Sonstige Anleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 28.03.2018 (2,16 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Credit Suisse Fund Management S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
CS ...nc DBUSD USD 64,53
17 weitere Tranchen
CS ...nc DAUSD USD 32,68
CS ...nc IAUSD USD 145,23
CS ...nc IBUSD USD 173,14
CS ...ncDBHCHF CHF 22,42
CS ...ncDBHEUR EUR 23,90
CS ...ncEBHCHF CHF 6,47
CS ...ncEBHEUR EUR 18,42
CS ...ncIB5USD USD 57,05
CS ...ncIBHCHF CHF 3,90
CS ...ncIBHEUR EUR 47,54
CS ...ncIBHGBP GBP 6,59
CS ...cIA10USD USD 37,21
CS ...ncIA5USD USD 39,48
CS ...cIB10USD USD 124,51
CS ...cIB25USD USD 525,74
CS ...IAH25EUR EUR 55,42
CS ...IBH25EUR EUR 30,54
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 1.414,76 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 12 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.04.2020
Aktuelle Credit Suisse Meldungen » zum Credit Suisse NewsCenter
Angus Muirhead, Leiter des Teams für Themenaktien bei Credit Suisse Asset Management

Credit Suisse Asset Management: Selbst digitale Wirtschaft ist nicht gegen die Krise immun

Die Coronavirus-Pandemie stellt viele Unternehmen vor ungeahnte Herausforderungen und könnte für einen Teil davon sogar das Aus bedeuten. Einigen beschert die Pandemie jedoch eine erhöhte Nachfrage. „Die Krise könnte Unternehmen und Regierungen als Impulsgeber dienen und sie veranlassen, mehr automatisierte Systeme, intelligenteres Lieferkettenmanagement und mehr Digitalisierungslösungen im Allgemeinen einzuführen, um besser vorbereitet und anpassungsfähiger zu sein, wenn die nächste Krise kommt", sagt Angus Muirhead, Leiter des Teams für Themenaktien bei Credit Suisse Asset Management.

25.05.2020 11:57 Uhr / » Weiterlesen

Michael Strobaek, Global Chief Investment Officer, Credit Suisse

COVID-19: Credit Suisse aktualisiert langfristige Investmenttrends

Die Ausbreitung des Coronavirus ist eine beispiellose globale Bedrohung, die unser Denken, Arbeiten und unseren Lebensstil langfristig verändern wird – und auch die Anleger vor noch nie dagewesene Marktbedingungen stellt. Vor diesem Hintergrund hat die Credit Suisse heute ihr jährliches Update zu den «Supertrends» – eine Aufstellung langfristiger, themenspezifischer Aktienanlagen – veröffentlicht. Die bisherigen fünf Investmenttrends bleiben bestehen und werden neu durch den Supertrend «Klimawandel» ergänzt. Die COVID-19-Pandemie hat dabei einen Einfluss auf alle Trends.

06.05.2020 13:29 Uhr / » Weiterlesen

Michel Degen, Leiter Credit Suisse Asset Management Schweiz und EMEA

Credit Suisse Asset Management steigt ins ETF-Geschäft ein

Credit Suisse Asset Management erweitert seine Fondspalette um Exchange Traded Funds (ETFs). Die neuen ETFs ergänzen die bestehenden Credit Suisse Index Funds. Mit der Einführung von ETFs entspricht die Credit Suisse der durch die Digitalisierung wachsenden Nachfrage nach liquiden und an der Börse handelbaren Produkten. Die ersten drei ETFs werden an der Schweizer Börse SIX, an der Borsa Italiana und der Deutschen Börse gelistet.

10.02.2020 09:30 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Patrick Kolb, Fondsmanager, Credit Suisse Asset Management

Thematic Insights über Fake Food: Das Geschäft mit dem Etikettenschwindel

«Erst kommt das Fressen, dann die Moral», schrieb 1928 Bertolt Brecht in seiner berühmten Dreigroschenoper. Zum Zitat perfekt passend ist auch der Etikettenschwindel mit Lebensmitteln. Überall in Europa werden gefälschte Lebensmittel gehandelt und verkauft. Letztes Jahr wurden in einer koordinierten Aktion von Europol und Interpol Nahrungsmittel im Wert von mehreren Hundert Millionen Euro beschlagnahmt. | Lesen Sie mehr im aktuellsten "Asset Management Equity Thematic Insights: Schutz und Sicherheit" von Dr. Patrick Kolb, Fondsmanager, Credit Suisse Asset Management.

23.12.2019 13:12 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.04.2020
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
CS Nova (Lux) Sply Chin Fin Hi Inc DBUSD +4,60% +7,94% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -5,76% -1,94% -0,83% +9,54%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
CS Nova (Lux) Sply Chin Fin Hi Inc DBUSD N/A N/A +11,70%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -0,35% +1,77% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.04.2020
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
CS Nova (Lux) Sply Chin Fin Hi Inc DBUSD 0,77 N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ 0,03
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
CS Nova (Lux) Sply Chin Fin Hi Inc DBUSD +5,15% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +14,25% +10,33% +9,95%

Ruhiges Fahrwasser in stürmischen Zeiten

Die Corona-Pandemie hat weltweit alle Anlageklassen hart getroffen, kaum ein festverzinsliches Anlagesegment ist dem Ausverkauf entgangen. Für viele Anleger an den Kreditmärkten stellt sich jetzt die Frage, wie sie die aktuell möglichen attraktiven Renditen und Kreditspreads bei gleichzeitiger Eindämmung der Volatilität vereinnahmen können.

» Weiterlesen

Credit Suisse Asset Management: Selbst digitale Wirtschaft ist nicht gegen die Krise immun

Die Coronavirus-Pandemie stellt viele Unternehmen vor ungeahnte Herausforderungen und könnte für einen Teil davon sogar das Aus bedeuten. Einigen beschert die Pandemie jedoch eine erhöhte Nachfrage. „Die Krise könnte Unternehmen und Regierungen als Impulsgeber dienen und sie veranlassen, mehr automatisierte Systeme, intelligenteres Lieferkettenmanagement und mehr Digitalisierungslösungen im Allgemeinen einzuführen, um besser vorbereitet und anpassungsfähiger zu sein, wenn die nächste Krise kommt", sagt Angus Muirhead, Leiter des Teams für Themenaktien bei Credit Suisse Asset Management.

» Weiterlesen

Ein Vorgeschmack auf die Zukunft: Inflation am Horizont

Kurzfristig weitere Disinflation, zwischen Sommer 2021 und Sommer 2022 Reflation mit Rückkehr zu den Inflationszielen der Notenbanken und schließlich Inflationsraten oberhalb dieser Zielwerte ab Mitte 2022, so lautet zusammengefasst der Fahrplan der Preisentwicklung von Peter De Coensel, CIO Fixed Income bei DPAM.

» Weiterlesen

Investments in digitaler Infrastruktur sind auch in Krisen robust

Die rasante Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat weltweit zu großer Unsicherheit geführt. Durch die sprunghafte Zunahme des Arbeitens von zuhause und global verordnetes Social Distancing bekam die Telekommunikationsbranche in dieser Zeit eine besonders wichtige Rolle. Denn hinter den heiß laufenden Video-Streaming-Diensten und Messaging Apps steht eine digitale Infrastruktur, die primär in Form von Rechenzentren, Funkmasten und Kabelnetzen ein noch nie da gewesenes Volumen an Datenübertragungen ermöglicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Branchen, die teilweise massive Umsatzeinbrüche erlitten, verzeichnete die Telekommunikationsbranche eine steigende Nachfrage. Mit Blick auf Umsätze, Gewinne und Dividenden wird die Robustheit von Unternehmen aus dem Bereich der digitalen Infrastruktur deutlich, auch wenn nicht alle Aktien glänzen konnten. Weil nicht alle Unternehmen gleichermaßen vom Telekommunikationsboom profitieren, sollten Anleger einzelne Investments genau prüfen.

» Weiterlesen

Columbia Threadneedle: Corona-Erholung dürfte U-förmig verlaufen

Die wirtschaftliche Erholung von der Corona-Krise wird der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge wahrscheinlich U-förmig verlaufen. Die Experten rechnen damit, dass die Erholung frühestens Ende 2020 einsetzen wird. Für das zweite Quartal erwarten sie einen massiven Einbruch im zweistelligen Bereich, das dritte Quartal dürfte von anhaltender Schwäche gekennzeichnet sein, und im vierten Quartal könnte es zu einer Aufwärtsbewegung kommen.

» Weiterlesen

Gegen den Trend: 19 Fondsgesellschaften verzeichnen trotz Corona-Krise Milliardenzuflüsse

Auch wenn sich im April sowohl die Kapitalmärkte als auch die Fondsnachfrage wieder von einer deutlich freundlicheren Seite zeigten, muss die Mehrheit der in Europa aktiven Fondsgesellschaften auf Sicht seit Jahresbeginn weiterhin Nettomittelabflüsse hinnehmen. Lichtblicke gibt es dennoch: e-fundresearch.com konnte insgesamt 19 Asset Manager ausfindig machen, die gegen den Trend Milliardenzuflüsse verbuchen konnten.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.04.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com