Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Aberdeen Kommentar zur EZB-Ratssitzung

James Athey, Investment Manager Fixed Income bei Aberdeen Asset Management, kommentiert die bevorstehende Sitzung des EZB-Rats: Aberdeen Standard Investments | 19.10.2016 10:54 Uhr
©  Fotolia.de
© Fotolia.de
„Das EZB-Treffen am Donnerstag könnte für Mario Draghi eine mühsame Veranstaltung werden. Die aufkommende Erholung des Wachstums in der Eurozone ist immer noch recht fragil. Nicht zuletzt, weil sich die Defizite immer noch ausweiten, auch wenn die Geldpolitik die lockerste ist, die es jemals gab. Daher muss die Politik der Zentralbank sehr flexibel bleiben. Trotzdem sagt uns die Rhetorik der vergangenen Monate, dass die Zentralbanker besorgt darüber sind, dass ihnen in ihren Arsenalen nicht mehr viel zur Verfügung steht. Da man nicht so genau weiß, was man noch tun soll, wird Draghi sich wahrscheinlich fürs Nichtstun entscheiden.

Die gesamte Aufmerksamkeit wird sich auf die Pressekonferenz richten. Es gibt viele Spekulationen darüber, wann die EZB damit beginnen wird, ihr Programm zurückzufahren. Fragen dazu wird Draghi aber nicht beantworten wollen. Wenn er ein Signal in der einen oder anderen Richtung gibt, werden die Investoren dies bei der Preisfindung berücksichtigen. Dies könnte den jüngsten Anstieg der Renditen just zu einem Zeitpunkt abwürgen, an dem die Märkte sich daran gewöhnt haben, dass diese langsam wieder ansteigen.“

James Athey, Investment Manager Fixed Income, Aberdeen Asset Management

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com