Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

CFA Institute Research Challenge: RWTH Aachen hat bestes deutsches Analysten-Team 2019

Aus zwölf deutschen Hochschul-Teams haben sich die Studierenden der RWTH Aachen im Deutschland-Entscheid der CFA Institute Research Challenge als Sieger durchgesetzt. Der global führende Berufsverband für die Investmentbranche fordert Studierende weltweit jedes Jahr dazu heraus, eine detaillierte Wertpapieranalyse unter Realbedingungen vorzunehmen und zu präsentieren. Den Gewinnern des globalen Endausscheids winken USD 10.000 Preisgeld zugunsten ihrer Hochschule. CFA Society Germany | 07.02.2019 11:16 Uhr
Die Gewinner des Deutschland-Entscheids der CFA Institute Research Challenge: Serkan Aygültekin, Lukas Bruhns, David Bußmann und Johannes Ull (v.l.n.r.) sowie Tim Rempe (nicht im Bild) von der RWTH Aachen / © CFA Society Germany e.V.
Die Gewinner des Deutschland-Entscheids der CFA Institute Research Challenge: Serkan Aygültekin, Lukas Bruhns, David Bußmann und Johannes Ull (v.l.n.r.) sowie Tim Rempe (nicht im Bild) von der RWTH Aachen / © CFA Society Germany e.V.

Fresenius Medical Care unter der Lupe

In diesem Jahr stellte sich in Deutschland das Medizintechnik-Unternehmen Fresenius Medical Care dem kritischen Blick der jungen Aktienanalysten. Im November gewährte die Investor Relations-Abteilung des Unternehmens Einblick in die Geschäftszahlen und beantwortete detaillierte Fragen der Studierenden. Florian Jehle, SVP Strategic Initiatives, Technology & Innovation Management bei Fresenius Medical Care, hörte die Präsentationen der Finalisten: „Ich bin beeindruckt von dem, was ich heute gesehen habe. Die Jury hat zum Teil sehr harte Fragen gestellt, die sicher für so manchen Profi herausfordernd gewesen wären. Die Studierenden haben da wirklich gezeigt, wie tief sie in die Details unseres Unternehmens, des Marktes und des Kundenmix eingestiegen sind. Genau dieses Level an Engagement und Genauigkeit suchen wir auch bei zukünftigen Mitarbeitern.“

Mit Fundamentalanalyse zum Erfolg

Die zwölf teilnehmenden Hochschul-Gruppen hatten insgesamt drei Monate Zeit, eine Finanzanalyse mitsamt Handelsempfehlung (buy / hold / sell) zu erstellen. Rat und Hilfe aus der finanzanalytischen Praxis erhielten sie von berufserfahrenen ehrenamtlichen Mentoren („Industry Volunteers“) aus den Reihen der CFA Society Germany, deutscher Lokalverband des CFA Institute und größter Berufsverband für Investmentmanager und professionelle Investoren in Deutschland.

Die drei Teams mit den besten Reports (RWTH Aachen, Frankfurt School of Finance & Management, LMU München) konnten diese am 5. Februar 2019 im Finale vor einer Fachjury aus Mitgliedern der CFA Society Germany präsentieren. Prof. Dr. Matthias Meitner, CFA, Professor für Finance & Accounting an der International School of Management (ISM), gehörte dazu: „Wir haben heute von allen drei Teams ein sehr hohes Niveau gesehen“, lobt Meitner. „Das gilt sowohl für die Fundamentalanalyse des Geschäftsmodells – was gerade bei diesem Unternehmen wirklich nicht unkompliziert ist, – aber auch für die Qualität der Unternehmensbewertung. Es macht Freude, zu sehen wie junge Leute in die Aktienrecherche einsteigen.“ 

„Ich glaube, es war ziemlich knapp heute“, so Serkan Aygültekin, Student der Betriebswirtschaftslehre an der RWTH Aachen. „Die anderen Teams waren nah an uns dran. Aber wir haben viel Zeit und Mühe reingesteckt und sind deshalb sehr stolz, dass wir es geschafft haben!“ 

In der nächsten Runde treten die fünf Gewinner am 10.-11.4.2019 in Zürich gegen die anderen europäischen Landes-Sieger an, um sich für das globale Finale in New York City zu qualifizieren.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com