Berenberg über Finanzanleihen: Besser als ihr Ruf

Berenberg | 15.06.2022 16:17 Uhr
© Berenberg
© Berenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

wer derzeit an den internationalen Finanzmärkten investiert, braucht gute Nerven. Die Auswirkungen des Ukrainekrieges oder die Inflation sorgen für eine große Verwerfungen. Doch wo immer es Risiken gibt, ergeben sich auch Chancen. In unserer neuen Rubrik "Themen der Zeit" werfen Autoren aus dem Berenberg Wealth & Asset Management einen Blick auf interessante Anlagemöglichkeiten, die noch nicht vom breiten Markt entdeckt wurden. Den Anfang macht Christian Bettinger, Leiter Fixed Income Euro flexibel, mit einer Analyse von Anleihen europäischer Finanzinstitute, die seiner Meinung nach deutlich besser sind als ihr Ruf.

Zusammenfassung:

In einem schwierigen Umfeld aus geopolitischen Krisen und hohem Inflationsdruck können ausgerechnet Anleihen von Europas Banken eine sinnvolle Beimischung sein. Europäische Banken standen in Bezug auf Rendite und Sicherheit sowohl aktien- als auch anleiheseitig in den letzten Jahren hinter anderen Emittenten zurück.

Doch ein Blick in die Bilanzen zeigt, dass sie sich inzwischen wieder stabilisieren. Eine Analyse verdeutlicht, dass europäische Finanzinstitute ihre Hausaufgaben gemacht haben. Sowohl auf operativer Ebene, dem Risikomanagement, aber auch bei der Kapitalausstattung stehen zahlreiche Häuser heute deutlich besser da als in der Vergangenheit. Risiken wie das Platzen einer Immobilienblase oder hohe Rohstoffpreise würden die solide Lage vieler Banken zwar temporär eintrüben, aber die Häuser nicht nachhaltig in ihrer Existenz bedrohen. Demgegenüber dürften sie von höheren Zinsen und steileren Zinskurven profitieren, nachdem sich die Zinsergebnisse zahlreicher Institute über Jahre rückläufig entwickelt hatten.

Interessant für Investoren ist dabei vor allem der Nachrangbereich oder auch die sogenannten Legacy-Anleihen.

Erfahren Sie hier mehr über die Studie.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.