Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Spirale der Disruption: Die Feedbackschleifen der Energiewende

State Street Global Advisors | 15.10.2021 12:00 Uhr
© Photo by Jason Leung on Unsplash
© Photo by Jason Leung on Unsplash

Wir befinden uns an einem Wendepunkt. Positive Feedbackschleifen, die durch Innovationen untermauert werden, werden wahrscheinlich zu einer massiven Verdrängung fossiler Brennstoffe durch erneuerbare Energien führen. In diesem Artikel zeigen wir sieben Feedbackschleifen auf, die eine rasche Umgestaltung des globalen Energiesystems vorantreiben.

Der Höhepunkt der Nachfrage nach fossilen Brennstoffen wird wahrscheinlich im Jahr 2019 erreicht. Dies markiert den Wendepunkt, an dem positive Rückkopplungsschleifen beginnen, das System zu dominieren. Wir identifizieren sieben tugendhafte und bösartige Feedbackschleifen:

Die Mengen-Kosten-Schleife: Wenn die Mengen an erneuerbaren Energien steigen, sinken die Kosten, was wiederum zu weiteren Mengen führt. Sinkende Mengen fossiler Energieträger bedeuten eine geringere Auslastung, wodurch die Kosten steigen und die Mengen sinken.

Die technologische Feedbackschleife: Mehr Elektrofahrzeuge bedeuten niedrigere Batteriekosten, was wiederum die Durchdringung mit erneuerbaren Energien erhöht. Im Gegensatz dazu bedeutet der Höhepunkt der Nachfrage nach fossilen Brennstoffen einen Einbruch der Innovation bei fossilen Technologien.

Die Erwartungsschleife: Je weiter die erneuerbaren Energien wachsen, desto weniger glaubwürdig erscheinen die Prognosen der etablierten Unternehmen. Da sich die Modelle ändern, ändert sich auch die Wahrnehmung von Investoren und politischen Entscheidungsträgern.

Lesen Sie hier den vollständigen State Street Global Advisors Artikel: "Spiralling Disruption: The Feedback Loops of the Energy Transition"

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com