Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Muzinich & Co. Experte McEachern: Geht die Dynamik verloren?

Michael McEachern, Head of Public Markets bei Muzinich & Co., kommentiert die gegenwärtige Lage an den Kreditmärkten. In einem unsicheren Umfeld kann die Kreditauswahl der Schlüssel für die Unterscheidung zwischen überlebensfähigen und nicht-überlebensfähigen Unternehmen sein. Muzinich & Co. | 27.08.2020 11:50 Uhr
Michael McEachern, Head of Public Markets bei Muzinich & Co. / © Muzinich & Co
Michael McEachern, Head of Public Markets bei Muzinich & Co. / © Muzinich & Co

Der Aufwärtstrend der Anleihenmärkte setzte sich im Juli und - nach aktuellem Stand - im August fort. Eigentlich hatten wir damit gerechnet, dass die Emissionstätigkeit während des Sommers pausieren würde. Stattdessen wurden Rekordniveaus erreicht, insbesondere auf dem US High Yield-Markt, auf dem es seit Jahresbeginn verglichen mit dem Vorjahreszeitraum einen deutlichen Anstieg gab. 

Bisher hat der Markt die Neuemissionen aufgrund eines großen Anleihen-Appetits weiter absorbiert. Die Anleihekurse werden von den Zentralbanken unterstützt und die Anleger glauben nach wie vor, dass Unternehmensanleihen im Vergleich zum niedrigen absoluten Renditeniveau von Staatsanleihen einen Wert bieten können. Unserer Ansicht nach wird der September von entscheidender Bedeutung sein für die Frage nach der Fähigkeit des Marktes, diesen Strom von Neuemissionen zu absorbieren. 

Die zu erwartenden Ausfallraten sind bisher ebenfalls gesunken, da die Unternehmen in der Lage waren, sich auf dem Kapitalmarkt mit Liquidität einzudecken und ihre Bilanzen zu stärken. Wir haben eine Divergenz zwischen den USA und Europa beobachtet, da die am stärksten betroffene Energie- und Rohstoffbranche einen relativ großen Anteil des US-High Yield-Marktes ausmacht, jedoch nicht des europäischen High Yield-Marktes.

Unserer Ansicht nach besteht die Gefahr, dass die Wirtschaft in den nächsten Monaten an Dynamik verliert, so dass weitere fiskalische Unterstützung erforderlich sein wird. Beim Blick auf die nächste Runde fiskalischer Maßnahmen ergibt sich auf beiden Seiten des Atlantiks ein unterschiedliches Bild. In den USA scheint die Vereinbarung über weitere fiskalische Anreize aufgrund der bevorstehenden US-Präsidentschaftswahlen auf Eis gelegt worden zu sein, da sich Republikaner und Demokraten nicht auf zusätzliche Maßnahmen einigen können. Im Gegensatz dazu wurde in Europa im Juli nach intensiven Verhandlungen über den Europäischen Aufbaufonds eine Einigung erzielt.

Der Wiederaufbaufonds gilt allgemein als Meilenstein in der Reaktion auf die mit COVID-19 zusammenhängende wirtschaftliche Bedrohung. Wir glauben, dass er als Indikator für größeres Vertrauen in eine widerstandsfähigere Eurozone interpretiert werden kann.

In den letzten Wochen haben die Investment Grade- und High Yield-Märkte hohe Renditen und engere Spreads verzeichnet. Auch wenn die Bewertungen attraktiv bleiben, sind die wirtschaftlichen Aussichten unserer Ansicht nach weiterhin unsicher. Dies ist nicht die V-förmige Erholung, die sich die Anleger erhofft hatten. Die Unternehmen werden Liquidität benötigen, um die kommenden Monate zu überstehen. Es scheint eine Zweiteilung zu geben zwischen Unternehmen, die dank ihrer starken Bilanzen in diesem Umfeld überleben können, und solchen, die diese Bilanzstärke unserer Meinung nach nicht haben. Wir sind der Überzeugung, dass diese Situation eine gründliche Bewertung der Unternehmen erfordert, und die Kreditauswahl ein Schlüsselelement sein wird, um die „Gewinner" von den „Verlierern" zu unterscheiden.

Michael McEachern, Head of Public Markets bei Muzinich & Co.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com