Nur für professionelle & institutionelle Investoren

Die e-fundresearch.com Webinar-Plattform richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden, wie in Anhang II der „Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente“ 2014/65/EU („MiFID“) definiert. Durch den Zugriff auf die e-fundresearch.com Webinar-Plattform erkennen Sie hiermit an, dass die Webinar-Plattform nur für Personen bestimmt ist, die als professionelle Kunden qualifiziert sind. Sie bestätigen auch, dass Sie über die erforderliche Erfahrung, das Wissen und die Expertise verfügen, um die Risiken von Finanzinstrumenten, auf die hier möglicherweise verwiesen wird, zu erfassen und Ihre eigenen Anlageentscheidungen zu treffen. Der Inhalt der e-fundresearch.com Webinar-Plattform darf nicht von Retail-Kunden (Investoren, die keine professionellen Kunden sind) eingesehen oder verwendet werden. Nicht professionelle Kunden werden daher aufgefordert, diese Website-Bereich zu verlassen. Mit Klick auf das Feld "Akzeptieren" bestätigen Sie, dass Sie ein professioneller Anleger im Sinne des Anhang II der „Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente“ 2014/65/EU („MiFID“) sind.

Wasserknappheit: Droht nach der Energiekrise jetzt noch eine globale Wasserkrise?

Mittwoch, 07.09.2022, 10:00 Uhr

45 Min.

» weitere Informationen und Anmeldung

Dieter Küffer, Berit Gehring

Was erwartet Sie?

Hitze, Dürre und Wassermangel sind längst nicht mehr nur ein Problem der Subsahararegion. Wassermangel herrscht auch vor unserer Haustür. Weltweit nimmt die Wasserknappheit zu – sie wird durch Klimawandel und Bevölkerungswachstum verschärft. Heute ist die Wasserknappheit bereits in 17 Ländern, in denen 25% der Weltbevölkerung leben, extrem hoch und die steigende Wassernachfrage wird die Lage noch weiter verschärfen. Im Norden Italiens beispielsweise wird die Lage angesichts der aktuell anhaltenden Dürre immer prekärer. Der Fluss Po wies zuletzt vor 70 Jahren einen derart tiefen Wasserstand auf. 

Der globale Wassermangel stellt Regierungen auch vor enorme wirtschaftliche Herausforderungen. Sie sind gezwungen, in die Wasserinfrastruktur zu investieren, damit sie als Wirtschaftsstandort trotz Wasserknappheit attraktiv bleiben.

In unserem Experteninterview evaluiert Dieter Küffer, Portfoliomanager der Strategie RobecoSAM Sustainable Water Equities, die Auswirkungen der zunehmenden Wasserknappheit und die Anlageopportunitäten in diesem Bereich.

 Dieter Küffer, CFA,  Lead Portfolio Manager RobecoSAM Sustainable Water, Robeco

Dieter Küffer ist Leiter des Thematic Investing Teams für die Bereiche Sustainable Water/Healthy Living/Circular Economy. Er ist leitender Portfoliomanager für die Strategie RobecoSAM Sustainable Water Equities seit ihrer Einführung im Jahr 2001. In der Vergangenheit hat er auch mehrere andere thematische Strategien bei Robeco gemanagt. Vor seinem Wechsel zu Robeco leitete er ein Team, das für aktiv gemanagte Aktienmandate schweizerischer institutioneller Kunden der UBS Asset Management in Zürich zuständig war. Er begann seine Laufbahn 1986 als Anlageberater in der Private Banking Division von UBS. Dieter Küffer ist eidgenössisch diplomierter Bankexperte und CFA® Charterholder.

 Berit Gehring, Client Portfolio Managerin RobecoSAM Strategies, Robeco

Berit Gehring ist Client Portfolio Managerin im Investmentteam von Robeco. Sie kam 2020 als RFP Writer zu Robeco. Vor ihrem Eintritt leitete sie das Produktspezialistenteam bei Credit Suisse Insurance Linked Strategies Ltd, einer in Zürich ansässigen Alternative-Investment-Management-Boutique innerhalb der Credit Suisse. Dort arbeitete sie mit den globalen Vertriebsteams der Credit Suisse sowie an Geschäftsentwicklungsprojekten. Berit kam ursprünglich 2008 zur Credit Suisse in die Abteilung Single Manager Hedge Funds. Davor absolvierte sie Praktika bei Morgan Stanley in Frankfurt und der WestLB in London. Sie begann ihre Karriere im Jahr 2006. Berit hat einen Master in International Banking and Finance von der Cass Business School in London und ist CAIA Charterholder.

» weitere Informationen und Anmeldung

Aktienmarktausblick zur Jahresmitte: Geduld wird belohnt

Im ersten Halbjahr 2022 erzielten die Aktien- und Anleihemärkte negative Renditen. Die Anleger mussten sich den Rohstoff- und Devisenmärkten zuwenden, um überhaupt Erträge zu erwirtschaften. Im Nachhinein betrachtet, hätte dies nicht überraschen dürfen. Gavekal, einer der führenden unabhängigen Anbieter von Finanzanalysen, entwickelte den „4-Quadranten-Rahmen“, um den aktuellen Zustand der Wirtschaft zu analysieren. Ausgehend von der Inflationsentwicklung und der Wirtschaftsaktivität als treibende Kräfte ermittelte der Anbieter vier Zustände: Inflation-Boom, Inflation-Bust, Desinflation-Boom und Desinflation-Bust. In einem inflationären Umfeld tendieren Rohstoffe dazu, in einer Boomphase überdurchschnittlich abzuschneiden, während sichere Währungen in einer Bust-Phase überdurchschnittlich abschneiden.

» Weiterlesen

Aegon AM-Experte Tuch: Marktrallye macht den Effekt der Zinserhöhungen zunichte

Nach den jüngsten guten US-Beschäftigungszahlen hoffen die Anleihemärkte zumindest auf kleine Signale, dass der Inflationsdruck nachlässt. Es wird jedoch noch einige Zeit dauern, bis der Konjunkturzyklus eine entscheidende Wende hin zu niedrigeren Zahlen vollzieht. Der Zinsstraffungszyklus hat der US-Wirtschaft noch keinen wirklichen Schaden zugefügt, so Hendrik Tuch, Head of Fixed Income bei Aegon Asset Management.

» Weiterlesen

AllianzGI Die Woche voraus: Eine „beschäftigungsreiche“ Rezession?

Der US-Arbeitsmarktbericht vom 5. August fiel trotz der zunehmenden Signale für eine Wachstumsverlangsamung in den vergangenen Wochen sehr günstig aus. Die Beschäftigung wuchs um beeindruckende 528.000 (Konsens: 250.000), die Arbeitslosenquote fiel auf einen Vorpandemie-Tiefstand von 3,5%, und der Anstieg der durchschnittlichen Stundenlöhne beschleunigte sich auf 0,5% gegenüber dem Vormonat. Dabei fand der Stellenaufbau auf breiter Basis statt, und es kam nicht zu einem Beschäftigungsrückgang in wichtigen Sektoren…

» Weiterlesen

US-Staatsanleihemärkte unterschätzen Inflationsentwicklung

„Alle sorgen sich um die Inflation, nur die Märkte für US-Staatsanleihen nicht. Überraschenderweise zeigen die Daten vom Markt für inflationsgeschützte US-Staatsanleihen (Treasury Inflation-Protected Securities, TIPS) und Anleihederivate aus dem 1. Halbjahr, dass Anleger mit einer raschen Abschwächung des Preisdrucks von derzeit über 9% auf etwa 2% innerhalb von 12 Monaten rechnen“, schreibt Michael Gladchun, Senior-Anleihestratege beim US-amerikanischen Asset Manager Loomis Sayles, in seiner aktuellen Analyse.

» Weiterlesen

Trendwende in Sicht? Fünf Fragen zum Wandelanleihen-Markt

"Der Anstieg der Zinssätze, die Ausweitung der Credit Spreads und der Einbruch der Aktienkurse, insbesondere bei mittleren und kleinen Wachstumstiteln, haben die Stimmung belastet. Es ist nicht übertrieben, von einem „perfekten Sturm“ zu sprechen, der die Anlageklasse erheblich verbilligt hat." | David Clott, Senior Portfolio Manager bei Aviva Investors, bewertet die jüngsten Entwicklungen auf dem Markt für Wandelanleihen und erläutert, weshalb dies ein attraktiver Einstieg in diese Anlageklasse sein könnte.

» Weiterlesen