Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ratings: Vertrauenskrise = Chance

Ratingagenturen in der Vertrauenskrise = Chance für den Investor. Im zweiten Halbjahr 2007 mussten die meisten Banken und Broker substantielle Abschreibungen auf ihren hypothekarisch gesicherten Anlagen vornehmen. Wer dachte, das Schlimmste sei nun überstanden, der irrt. Funds | 29.05.2008 06:00 Uhr

Die 1. Quartalszahlen 2008 liegen vor und zeigen weitere grosse Abschreibungen auf verschiedenen Kreditkonstrukten, welche die Banken auf ihren Büchern halten.

Bislang fanden diese Ereignisse kaum einen Niederschlag in den Bonitätsnoten der Ratingagenturen. Tatsächlich sind 75% von 20 der Independent Credit View (I-CV) untersuchten Finanzinstitute von den Agenturen nach wie vor zwischen AA+ und AA- geratet.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Fundiert Vermögen gestalten mit Infrastruktur Der offene Infrastrukturfonds OVID Infrastructure HY Income UI steht für laufende Erträge, Inflationsschutz, Wertbeständigkeit und eine geringe Volatilität. » Weitere Informationen finden Sie hier

Dies ist zu hoch, wie die Resultate einer Banken-Stress Analyse der I-CV zeigt. Gemäss dem Modell dürften die Abschreibungen für 2008/09 rund 2x so hoch ausfallen wie 2007. Die Kapitalratios fallen bei einigen Banken auf 6% und Bonitäts-Rückstufungen sind die Folge.

Wie wurde das Modell aufgebaut?

Die Independent Credit View untersuchte mit einer gründlichen Analyse aller aktuell zugänglichen Informationen und mit Hilfe von Stress-Test Simulationen, wie sich bereits erfolgte und künftig zu erwartende Abschreibungen und Ertragsminderungen auf das Bonitätsprofil der Banken und Broker auswirken. Das Ziel dieser unabhängigen Analyse war, eine Differenzierung zwischen Chancen und Risiken der einzelnen Institute für den Bondinvestor zu erhalten.

In einer ersten Phase misst die ICV die Bonitätsstärke der untersuchten Finanzinstitute anhand von über 30 Bewertungsfaktoren. Aus jedem Faktor errechnet sich ein Score-Wert. Anschliessend werden diese Kennzahlen einem Stress-Test ausgesetzt, der auf folgenden Ansätzen aufbaut.

Ertragseinbruch: Reduktion der Erträge vor Abschreibungen um 35% / 50% bei den Banken / Brokern

Weitere Abschreibungen: CDO um 75%, Monoline um 100%, RMBS/CMBS um 20%, Alt-A um 20%, Leveraged Loans um 10%

Anhand der verbleibenden Netto-Exposure berechnet die I-CV das zukünftige Abschreibungspotential und setzt dies der Ertragskraft des einzelnen Institutes gegenüber (Payback in Jahren, siehe dazu unsere Grafik). Zusätzlich wird das zukünftige Kernkapital (Tier 1) für das Jahr 2009 ermittelt. Abschliessend werden die Ergebnisse in einem Gesamtscore konsolidiert, welcher in das I-CV Ratingsymbol umgewandelt wird. JP Morgan hat bei den US Banken die Nase vorn, vor Bank of America und Citigroup.

In Europa steht HSBC + BNP klar vor Credit Suisse während Royal Bank of Scotland und Barclays fast am Ende der Rangliste zu finden sind. UBS schneidet bei den untersuchten Banken am Schlechtesten ab. Die Broker, inbesondere Merrill Lynch und Lehmann fallen durch. Hier sind die Risiken weiterhin am höchsten.


Daniel Pfister ist Partner und Geschäftsführer der unabhängigen Kreditresearch-Firma Independent Credit View AG in Zürich. Weblink: www.i-cv.ch



Gastkommentare werden von anerkannten Finanzmarktexperten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com