Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Günstige Bewertung alleine reicht nicht

Für Matthew Benkendorf, Fondsmanager des Vontobel Fund - European Value Equity, ist die günstige Bewertung nur ein Kriterium. Langfristig zählt die Qualität der Unternehmen. Outperformance 2008: mehr als sieben Prozent. Interessante Ideen zur Rettung des Bankensektors. Funds | 28.01.2009 05:05 Uhr

Aufgrund der günstigen Bewertungen ergeben sich aktuell sehr attraktive Kaufgelegenheiten für Investoren mit einem langfristigen Veranlagungshorizont. P/E bzw. KGV Kennzahlen sind dabei nur begrenzt aussagekräftig, weil die Gewinnentwicklung in den kommenden Monaten aufgrund der Auswirkungen der Finanzkrise auf unterschiedliche Branchen sehr unsicher sein wird.

Matthew Benkendorf, Fondsmanager des Vontobel Fund - European Value Equity: "Aktien sind derzeit wirklich sehr günstig bewertet. Gemessen an den Preis/Buchwert Verhältnissen befinden wir uns in allen Regionen auf langjährigen Tiefstständen. Bei globalen Aktien sehen wir Preis/Buchverhältnisse von 1,20, in Europa liegen diese bei 0,97, in Nordamerika bei 1,50 und in der Region Asien Pazifik ex Japan bei 1,26. Viel wichtiger als die günstigen Bewertungen auf Gesamtmarktbasis sind für uns die Bewertungen einzelner Unternehmen. Wir sind fundamental orientierte bottom-up Stock-Picker. Die Analyse der Buchwerte der Unternehmen liefert aussagekräftigere Informationen. Dabei werden Werte berücksichtigt, die von den Unternehmen über Jahre hinweg aufgebaut wurden."

Vorsicht bei Dividendenrenditen

Dividendenrenditen befinden sich ebenfalls auf Höchstständen, die beispielsweise bei europäischen Aktien zuletzt in den 70er Jahren erreicht wurden. Doch auch bei der Analyse der Dividendenrenditen sei Vorsicht angesagt. Im weiteren Verlauf der Finanzkrise könnten sich Situationen ergeben, wo Dividenden stark gekürzt werden müssen - beispielsweise als Bedingung für die Inanspruchnahme von staatlichen Hilfspaketen.

Keine rasche Konjunkturerholung

Benkendorf: "Wir gehen nicht von einer V-förmigen, raschen Erholung der Wirtschaft aus. Obwohl die Kreditmärkte sehr angespannt sind, haben qualitativ hochwertige Unternehmen immer noch Zugang zu Finanzierungen auf dem Kapitalmarkt. Wir konzentrieren uns ohnehin auf jene Unternehmen, die einen substanziellen Free Cash Flow und einen hohen ROI liefern. Generell finden wir diese Unternehmen in Branchen, deren Geschäftsmodelle nachvollziehbar und transparent sind und wo wir auch die Möglichkeit haben, operative Kennzahlen zu analysieren. Unternehmen, die nur auf der Basis von Leverage funktionieren, meiden wir auf jeden Fall. Diese Unternehmen scheitern oft in Krisenzeiten."

Verstaatlichung und Rekapitalisierung von Banken

Im Zusammenhang mit den Massnahmen zur Stabilisierung des Bankensektors vertritt Benkendorf folgende Ansicht: "Letztendlich wird man sich darauf besinnen, die Banken zu verstaatlichen, sie mit neuem Kapital zu versorgen und die toxischen Risiko-Assets von den Banken zu trennen. Zu einem späteren Zeitpunkt kann wieder mit privatem Kapital gerechnet werden - jedoch nicht kurzfristig."

Keine politischen und ideologischen Diskussionen

Benkendorf: "Bei der Frage der Verstaatlichung von Banken geht es nicht um ideologische Einstellungen und politische Argumente - Kapitalismus vs. Sozialismus etc., sondern einzig und alleine um die Gesundheit der Banken."

Outperformance im Jahr 2008

Im letzten Jahr hat sich die Untergewichtung im Finanzsektor sehr positiv ausgewirkt. Benkendorf: "Aktuell halten wir nur einen einzigen Finanzwert in Europa, nämlich Munich Re."

Per Ende des Jahres 2008 weist der Vontobel Fund – European Value Equity eine Einjahres-Performance von -36,3 Prozent aus und liegt damit  deutliche 7,3 Prozent über der Benchmark. Seit Auflegung im Dezember 2002 hat der Vontobel Fund – European Value Equity eine annualisierte Performance von 6,4 Prozent und damit deutlich mehr als der MSCI Europe mit 2,0 Prozent erreicht.

Die Strategie des Contemporary Value Investing

Das Portfoliomanagementteam investiert nach dem sogenannten Contemporary Value Investing-Ansatz. Dieser beschreibt die Anlage in attraktiv bewertete, gut geführte Unternehmen mit kontinuierlicher positiver Entwicklung und langfristig günstigen Perspektiven. Eine "Contemporary Value-Aktie" muss drei Kriterien erfüllen, um durch das Portfoliomanagement-Team selektiert zu werden: attraktives Geschäftsmodell, starkes Management und attraktive Bewertung. Ziel ist hierbei Anlagen mit einer deutlichen "Sicherheitsmarge" zwischen Aktienkurs und innerem Wert zu ermitteln. Neben dem Buchwert der Unternehmung spielen die Ertragskraft und das erwartete Wachstum eine zentrale Rolle bei der Berechnung des inneren Werts.

Fokus auf nicht-zyklische Konsumgüter

Das aktuelle Portfolio des Vontobel Fund – European Value Equity ist zu rund einem Drittel im Sektor nicht-zyklische Konsumgüter investiert und weist gegenüber dem MSCI Europe eine massive Übergewichtung von 24 Prozent aus. Unternehmen aus dem Sektor nicht-zyklische Konsumgüter verkaufen Waren des tägliche Bedarfs, wie zum Beispiel Lebensmittel, Getränke, Haushaltsartikel, Kleidung, Tabak und Medikamente. Nicht-zyklische Konsumgüter sind Massenartikel, die nicht teuer sind und deren Bedarf auch in Krisenzeiten nicht zurückgeht. Konsumenten sparen dann bei Luxusartikeln, also zyklischen Konsumgütern. Das heisst jedoch nicht, dass Anbieter von nicht-zyklischen Konsumgütern immer langsam wachsende und defensive Unternehmen sind. So wuchs zum Beispiel der Kurs des Alkoholproduzenten Diageo während der letzten acht Jahre um 12 Prozent pro Jahr.

Nachvollziehbare Erträge

Unternehmen aus diesem Sektor weisen stabile und nachvollziehbare Erträge auf und stellen somit ideale Investments in Zeiten von Unsicherheit und wirtschaftlicher Veränderung dar – Unternehmen, die ideal zur Philosophie des Contemporary Value Portfoliomanagements von Vontobel passen und im Jahr 2008 die marktbreite Benchmark deutlich übertrafen.

Auch für die kommenden Monate ist der Portfoliomanager des Vontobel Fund – European Value Equity, Matthew Benkendorf, optimistisch für den Sektor nicht-zyklische Konsumgüter. Dies zeigt sich am deutlichsten an den Top-Positionen im Portfolio. Neben Philip Morris International Inc, British American Tobacco PLC und Red Electrica Corp SA sind Enagas SA und Imperial Tobacco Group PLC unter den Top 5-Positionen vertreten.

Die Top-Position im Portfolio, Philip Morris, betreibt ein weltweites Tabakgeschäft und verkauft Zigaretten unter den Markennamen Marlboro und L&M. Philip Morris verfügt über gute Wachstumsperspektiven beim Umsatz und will mit eingeleiteten Kosteneinsparungen seine Margen verbessern. Darüber hinaus verfügt Philip Morris über starke Bilanzkennzahlen und hat ein Aktienrückkaufprogramm über 13 Mrd. USD aufgesetzt. Wesentliche Risiken bestehen darin, dass Gesundheitsbedenken zu einem weltweit niedrigem Zigarettenkonsum führen könnten. Diese Risiken werden vom Portfoliomanagement genau beobachtet und evaluiert.
 
Ein weiteres Beispiel ist die Enagas, die Eigentümerin und Betreiberin des nationalen spanischen Gasnetzes ist. Wesentliche Werttreiber dieser Aktie sind der nationale Energieplan mit geplanten Investitionen von 9,3 Mrd. Euro in die Erdgasinfrastruktur sowie die Tatsache, dass die Anreize für die Regulierer die Systemkosten zu senken, derzeit als gering eingeschätzt werden. Damit verfügt Enagas über sehr gut prognostizierbare Wachstumsperspektiven.

Langfristig investieren vs. kurzfristig spekulieren

Benkendorf: "Ein langfristiger Vermögensaufbau gelingt nur dann, wenn man in Krisenzeiten das Kapital möglichst gut erhalten kann. Wie bereits Benjamin Graham betont hatte, geht es in erster Linie um Kapitalerhalt und erst in zweiter Linie um den Ertrag. Wenn wir es schaffen, die Benchmark zu schlage und einen Mehrwert zu verdienen, liegen wir langfristig - auch aufgrund des Zinseszins-Effektes deutlich vorne. Wir sind zwar stolz auf die Outperformance, die wir im letzten Jahr erzielen konnten, aber glücklich machen uns -36 Prozent Performance auch nicht. Aber wir investieren in ein konzentriertes Portfolio von 30-40 Aktien und bleiben langfristig an den Unternehmen beteiligt. Wenn aktuell der Markt alle Unternehmen tiefer bewertet, können wir uns kurzfristig diesem negativen Effekt nicht entziehen. Mittel- und langfristig erzielen qualitativ hochwertige Unternehmen jedoch eine Outperformance."

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com