Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Trends im Fondsvertrieb

Die Finanzkrise hat bei den unterschiedlichen Käufern von Investmentfonds zu einer Verschiebung der Erwartungen an Fondsgesellschaften geführt. Dies zeigt die Studie „Multiplikatoren verstehen“ von creative analytic 3000, die seit 2004 jährlich die Einstellungen von Vertriebspartnern misst. Funds | 17.03.2009 09:50 Uhr

So waren 2008 für 92 Prozent der Befragten ein gutes Risikomanagement und eine ausreichende Informationspolitik die wichtigsten Kriterien bei der Anlageentscheidung. Erst danach folgte eine überdurchschnittliche Performance mit einer Relevanz von 80 Prozent. 2007 war die Performance mit 84 Prozent noch das wichtigste Auswahlkriterium. Die Kontinuität in der Produktpalette (77 Prozent), ein guter Service für die Vertriebspartner (76 Prozent) und ein positives Image (74 Prozent) der Investmentgesellschaften waren im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert wichtig.

Innovative Produkte verlieren an Bedeutung

Deutliche Abschläge machten die Vertriebspartner dagegen bei innovativen Produkten.Nur noch 59 Prozent der Vertriebpartner messen dem eine hohe Bedeutung zu. Das waren 12 Prozent weniger als 2007. Eine breite Produktpalette sind nur noch für 35 Prozent und damit für 11 Prozent weniger entscheidend. Eine hohe Markenbekanntheit fordert mit 51 Prozent immer noch jeder zweite Befragte.

„Die Ergebnisse zeigen sehr deutlich die Auswirkungen der Finanzkrise. Private und institutionelle Fondsanleger fordern deutlich mehr Transparenz und weniger Risiko. Banken, unabhängige Finanzberater und Vermögensverwalter müssen sich darauf einstellen und erwarten von den Fondsgesellschaften, mit denen sie kooperieren, eine entsprechende Unterstützung“, unterstreicht Clemens Sommer, Geschäftsführer und verantwortlicher Studienleiter des Frankfurter Marktforschungsunternehmens creative analytic 3000, das die Studie bereits zum fünften Mal im Auftrag verschiedener Fondsgesellschaften durchgeführt hat.

Zwar erfüllen die Fondsgesellschaften die Anforderungen ihrer Vertriebspartner nach deren Einschätzung sehr gut. An einigen Stellen sehen sie jedoch noch Nachholbedarf. „Besonders deutlich wird dies bei den aktuell so wichtig erachteten Aspekten Risikomanagement und Informationspolitik. Hier wünschen sich die Befragten, dass die Fondsgesellschaften ihre Anforderungen besser erfüllen“, so Studienleiter Sommer.

„Dank dieser offenen Einschätzung der Befragten ist es den Fondsgesellschaften möglich, ihre Beratungs- und Angebotsqualität sowie Veränderungen im Markt zu evaluieren. Dass viele der Investmentgesellschaften bereits zum fünften Mal in Folge an der Studie teilnehmen, zeigt, dass sie großes Interesse daran haben, den Anforderungen ihrer Vertriebspartner gerecht zu werden“, erklärt Sommer. Für die Studie, die im Auftrag der Investmentgesellschaften BlackRock, Fidelity, Franklin Templeton Investments, Invesco, J.P. Morgan Asset Management, Robeco und Threadneedle durchgeführt wurde, hat creative analytic 3000 eine Stichprobe von 455 Vertriebspartnern aller Kanäle befragt.

Zur 5. Gemeinschaftsstudie „Die Multiplikatoren verstehen“

Hintergrund: Befragung von Finanzvermittlern, Freien Vermögensverwaltern, Anlageberatern aus Banken und Sparkassen sowie Dachfondsmanagern über ihre Einstelllungen zu verschiedenen Investmentgesellschaften

Stichprobe: 455 Vertreter der verschiedenen Vertriebspartner: Die Zusammensetzung erhebt keinen Anspruch auf Repräsentativität der Ergebnisse hinsichtlich der Grundgesamtheit. Jedoch ist jeder einzelne ausgewählte Gesprächspartner repräsentativ für die jeweilige Zielgruppe.

Zielsetzung: Die kumuliert ausgewerteten Aussagen liefern praxisbezogene und umsetzbare Erkenntnisse für Marketing und Vertrieb.

Frequenz: Kontinuierliche im Jahresrhythmus durchgeführte Befragung

Befragung: Telefoninterviews im Zeitraum vom 12. September bis 2. November 2008. Das Interview selbst fand als ad hoc Gespräch (direkt bei Anruf) statt oder wurde zuvor terminiert. Im Durchschnitt dauerte ein Interview 29 Minuten.


Weitere Informationen erhalten Sie unter: e-mail: [email protected], www.ca3000.de;

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com