Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Asset Allocation Rennen - Oktober 2009

Welche Assetklasse hatte 2009 bislang die beste Performance? Die Aktienmärkte in den BRIC Ländern setzten die positive Entwicklung auch im Oktober fort. Nur China zeigt sich weiterhin abgeschlagen. Die Performance von 248 Assetklassen seit Jahresbeginn im Vergleich. Funds | 06.11.2009 04:45 Uhr

Die Analyse der 248 wichtigsten Assetklassen auf Basis der Lipper Global Klassifizierung (Fonds aus der jeweiligen Assetklasse) zeigt ein interessantes Bild. Bereits seit Anfang des Jahres liegen die klassischen BRIC Länder an der Spitze des Rankings der wichtigsten Veranlagungskategorien. Mit Anleihen konnten Investoren - mit Ausnahme von EUR High Yield Anleihen - im Vergleich zu Aktien in diesem Jahr deutlich weniger verdienen.

Brasilien vor Russland, Indonesien und Indien

Der absolute Spitzenreiter in den ersten zehn Monaten des Jahres waren Brasilien Aktienfonds mit einer Performance von +100,84 Prozent, gefolgt von Fonds, die in russische Aktien investieren und +99,46 Prozent Performance erzielten. An dritter Stelle des Rankings liegt Indonesien mit +97,64 Prozent Gesamtertrag, gefolgt von Indien Aktienfonds, die jedoch mit +61 Prozent bereits einen deutlichen Abstand aufweisen.

China liegt mit +49,15 Prozent Performance in den ersten zehn Monaten des Jahres 2009 nur an 21. Position und deutlich hinter den anderen BRIC Staaten. Absolut gesehen hatte sich die Performance der China Aktienfonds im letzten Monat leicht verbessert (September 2009: +40,85 Prozent), durch die anhaltend starke Entwicklung in Brasilien und Russland sank jedoch der relative Unterschied nur leicht ab.

Vor einem Monat lagen Indonesien Aktienfonds mit +104,44 Prozent Performance an der Spitze, gefolgt von Brasilien mit +95,93 Prozent und Russland mit +89,73 Prozent. Damit hat sich das Ranking dieser vier Länder innerhalb des letzten Monats deutlich verschoben.

Interessant ist auch, dass die Peer-Group der Australasia Aktienfonds mit +63,26 Prozent Performance auch im Spitzenfeld liegt. Die Gruppe der Asia Pacific Small&Mid Cap Aktienfonds konnte YTD +62,36 Prozent Ertrag erzielen. 

Globale Aktien vs. globale Bonds

Fondsmanager, die globale Aktienfonds verwalten, konnten in den ersten zehn Monaten des Jahres 2009 mit Aktien mehr Ertrag erwirtschaften als mit Anleihen. Die Peer-Group der globalen Aktienfonds lag mit +21,26 Prozent in absoluten Zahlen gesehen sehr gut. Auch die Performance der globalen Anleihenfonds ist mit +10,43 Prozent im gleichen Zeitraum sehr positiv.

Anleihenfonds in Schwellenländern konnten auf +21,37 Prozent zulegen. Fonds, die in Unternehmensanleihen in Europa investieren, legten im Durchschnitt um 13,27 Prozent zu und Wandelanleihen gewannen +28,34 Prozent.

3-Länder-Vergleich: Österreich, Deutschland, Schweiz

Die Vergleichswertung der Performance der drei Nachbarländer führt nach drei Quartalen Österreich mit +48,84 Prozent deutlich an. Diese Performance liegt auf dem Niveau von Greater China in diesen ersten neun Monaten des Jahres 2009.

Fonds, die in deutsche Aktien investieren, legten im Vergleich dazu nur um +17,04 Prozent und die Schweiz liegt mit +14,78 dahinter.

US Immobilienfonds 2009 wieder positiv

Nordamerikanische Immobilienfonds liegen bislang mit +31,53 Prozent auch deutlich im Plus, während globale Immobilienfonds nur um +10,17 Prozent zulegen konnten. In Europa war die Performance mit -1,26 Prozent sogar leicht negativ. Diese Ertragszahlen beziehen sich auf offene Immobilienfonds und nicht Immobilien-Aktienfonds.

224 von 248 Assetklassen im Plus

Interessant ist auch, dass von insgesamt 248 Assetklassen nur 24 in den ersten neun Monaten des Jahres eine negative Performance erzielten und 224 Assetklassen eine positive Zwischenbilanz ziehen können.

Alle Daten per 30.10.2009 in Euro:

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com