Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Durchstarten mit Wandelanleihen

Am ersten Februar geht mit dem PF (LUX) – Convertible Bonds ein neuer Fonds an den Start. Mit dem Management hat Pictet den Schweizer Wandelanleihenspezialisten Jabre Capital Partners (JABCAP) beauftragt. Funds | 02.02.2010 04:45 Uhr

Jan-Hinnerk Richter, Co-Fondsmanager und Head of Convertible Bond Research bei JABCAP, im Gespräch mit e-fundresearch über die aktuellen Bewertungen, wieso Emerging Markets-Titel nicht in Frage kommen und das wichtigste Hedging Tool „Cash“.

JABCAP setzt auf Langzeitinvestments

Nach Angaben von Richter sind die derzeitigen Bewertungen zwar nicht mehr so attraktiv wie Ende 2008/Anfang 2009 – im historischen Kontext allerdings immer noch. „Die Zeiten sind vorbei in denen ausschließlich die Billigkeit der Assetklasse gespielt werden kann“, so der Experte. Bei JABCAP ziele man ohnehin nicht darauf ab Unterbewertungen zu spielen. „Wir sehen uns vielmehr als Langzeitinvestoren. Andererseits sei es natürlich beruhigend zu wissen, dass man nicht in einen teuren Markt investiert“, so Richter weiter.

2010: gutes Umfeld für Wandelanleihen

2010 erwartet Richter ein normales Umfeld für Wandelanleihen, ohne große Überraschungen – auch was die Aktienseite betrifft. Falls es am Aktienmarkt zu einer Korrektur kommt, dann würde der Kreditmarkt vergleichsweise sicher bleiben. „2010 wird es darum gehen spezielle Situationen zu spielen“, so der Pictet-Experte. Dazu zählt er etwa Neuemissionen von Top-Emittenten. Hier könne man in der Regel mit Kursanstiegen rechnen. Dazu komme, dass Neuemissionen tendenziell günstiger bewertet sind. Insgesamt sei es wichtig, „interessante“ Titel zu finden.

In Krisenzeiten auf Cash setzen

Laut Fondsstatuten dürfen zur Risikosteuerung auch Derivate verwendet werden. So kann etwa das Aktienrisiko über Index-Futures minimiert werden. Als wichtigstes Hedging Tool bezeichnet Richter allerdings Cash. „Wir gehen nicht in defensivere Sektoren oder Unternehmen, sondern in Cash“, so Richter. So habe man bei anderen Fonds etwa im dritten Quartal 2008, als die Assetklasse schwer in Bedrängnis war, die Cashquote zwischenzeitlich auf 45 Prozent hochgefahren.

Benchmark-unabhängiger Ansatz

Der Fonds soll mit einem Benchmark-unabhängigen Ansatz gemanagt werden. Ein Währungsrisiko soll nicht eingegangen werden. Investiert werden darf grundsätzlich in alle Märkte, ein Hauptaugenmerk soll jedoch auf die USA und Europa gelegt werden. „Die Emerging Markets kommen aus Liquiditätsgründen nicht in Frage. Das Portfolio muss immer liquide sein“, so Richter. Ebenfalls würde man sich auf die großen Emittenten beschränken. „In Perioden in denen wir eine sehr starke Conviction haben, dürfen wir auch ein bisschen Leverage benützen“, so Richter weiter.

Der Management-Ansatz

Ziel sei es über einen vollen Konjunkturzyklus bei niedriger Volatilität aktienähnliche Erträge zu erzielen. Gemanagt wird der PF (LUX)-Convertible Bonds mit einer Mischung aus Top-Down- und Bottom-Up-Ansatz mit einem besonderen Augenmerk auf eine gründliche Fundamentalanalyse. Das Portfolio soll sich aus 50 bis 80 Unternehmen zusammensetzen. Dabei darf eine Position nicht mehr als zwei Prozent des Fondsvermögens ausmachen.

Jabre Capital Partners

Mit Jabre Capital Partners (JABCAP) hat Pictet einen erfahrenen Partner mit dem Management des PF (LUX) – Convertible Bonds beauftragt. Unternehmensgründer Phillipe Jabre, der auch den Fonds managen wird, beschäftigt sich seit nunmehr 25 Jahren mit den Aktien- und Wandelanleihenmärkten.  JABCAP wurde für die anstehenden „Eurohedge-Preise 2010“ in vier Kategorien nominiert – unter anderem für die beste Wandelanleihen- und Volatilitätsstrategien.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com