Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Die asiatische Konsumstory lebt

Die positive Wirtschaftsentwicklung in Asien führt zu steigenden Einkommen und höherem Konsumpotenzial. William Yuen, Co-Fondsmanager des Invesco Asia Consumer Demand Fund präsentiert Argumente und Fakten, die das Konsumpotenzial in Asien deutlich unterstreichen. Funds | 15.03.2010 18:12 Uhr

William Yuen, Co-Fondsmanager des Invesco Asia Consumer Demand Fund: "In den letzten Wochen gab es immer wieder Fragen von Investoren zur Wirtschaftspolitik in China, zur mögliche Überhitzung im Immobilienmarkt und zu wachsenden Risiken für soziale Unruhen. Aus unserer Sicht sind keine dieser drei Punkte Grund zur Besorgnis. Die Regierung in China beobachtet das Kreditwachstum in China sicherlich sehr genau. Mehr als 30 Prozent erscheinen zu hoch, negatives Wachstum ist sicherlich nicht erwünscht, aber ein Wert zwischen 15 und 20 Prozent würde ungefähr dem Wirtschaftswachstum plus Inflation entsprechen und wäre daher durchaus vorstellbar. Die restriktiveren Massnahmen, die zuletzt diskutiert und auch bereits zum Teil umgesetzt wurden, sind keine Trendwende in der Wirtschafts- und Währungspolitik, sondern nur eine Normalisierung gegenüber der sehr expansiven Geldpolitik zum Höhepunkt der Krise im Herbst 2008. Bezüglich des Immobilienmarktes kann man sagen, dass dieser in China sehr differenziert zu betrachten ist und man kann nicht die Preise der Top-Immobilien in Peking, Shanghai oder Guangzhou mit dem Durchschnittseinkommen der Chinesen vergleichen." Hinsichtlich des Risikos sozialer Spannungen seien die Sorgen auch unbegründet.

Konsumpotenzial in Asien ist enorm

Langfristig betrachtet, repräsentiert Asien eindeutig die weltweit attraktivste Konsumregion. William Yuen: "Die 3,1 Mrd. Konsumenten in Asien repräsentieren 45 Prozent der gesamten Weltbevölkerung. Mit USD 3,9 Mrd. ist Asien aktuell die zweitgrößte Konsumregion und repräsentiert 41 Prozent der gesamten US Konsumausgaben." Das Wachstum der Konsumausgaben in Asien in den 20 Jahren von 1990 bis 2009 betrug 19 Prozent, wobei diese Wachstumsrate in den letzten 10 Jahren 15 Prozent betrug. Es ist auch zu beobachten, dass sich ein Teil der Konsumausgaben von absolut notwendigen Gütern zu diskretionären Gütern verschiebt. Wichtig ist auch, dass die asiatische Konsumnachfrage nicht nur aus China kommt, sondern die gesamte Region zu dieser Nachfrage beiträgt. In China wird der Konsumsektor (inkl. Investment in Wohnimmobilien) auf rund 50 Prozent des BIP geschätzt.

Konsumkreislauf in Bewegung

William Yuen: "Man kann ein ganz einfaches Konsummodell aufzeichnen. Auf der Basis von positivem Wirtschaftswachstum steigen die Einkommen. Mit der Verfügbarkeit von Finanzdienstleistungen (Finanzierung, Ratenzahlung) steigen dann auch die Konsumausgaben. Aktuell ist dieser Kreislauf in Asien in sehr guter Bewegung." In den letzten 10 Jahren hatte sich das asiatische Einkommensniveau pro Kopf verdoppelt.

Demographie und Arbeitsmarkt positiv

Zum Unterschied von westlichen Industrieländern kann sich das Wirtschaftswachstum und die Entwicklung der Konsumgüterindustrie auf sehr günstige demographische Daten stützen. Die Bevölkerungsgruppe von 10-19 Jahren ist die größte, gefolgt von jener im Alter von 20-49 Jahren. Dadurch scheint das Wachstum der Zahl potenzieller Konsumenten mittelfristig gesichert zu sein. Auch das Arbeitskräftepotenzial (Alter 15-64 Jahre) entwickelt sich in Asien positiv. In Indien werden in den nächsten 10 Jahren weiter 138 Millionen Menschen auf den Arbeitsmarkt drängen. In China liegt der Wert bei 33 Millionen und in den USA nur bei 12 Millionen. In Japan ist diese Zahl sogar mit -8 Millionen rückläufig und Europa bildet hier das Schlußlicht mit -18 Millionen.

Konsumtrends in Asien

William Yuen: "Obwohl sich China im letzten Jahr zum wichtigsten Automarkt der Welt entwickeln konnte, gibt es auch in Zukunft noch enormes Entwicklungspotenzial. Die Zahl der Autos pro 1000 Einwohner in Asien liegt mit weniger als 100 Autos in den meisten Ländern noch deutlich unter dem Wert von 400 bis 500 Autos in den großen westlichen Industrieländern."

Neben Autos zählen auch Reisen und Unterhaltung (v. a. Glücksspiele) zu den wichtigsten Konsumtrends. William Yuen: "Macau hat in den letzten drei Jahren Las Vegas deutlich überholen können und erzielt heute fast den dreifachen Umsatz von Las Vegas." Der Gesundheitsbereich, Versicherungen und auch das Wachstum des Konsums in den ländlichen Gebieten zählt zu den wichtigsten Komponenten.

Invesco Asia Consumer Demand Fund

William Yuen: "Der Fonds wurde im März 2008 aufgelegt und das Fondsvermögen liegt aktuell bei ca. USD 287 Millionen. Aktuell sind 88 Aktien im Fonds enthalten. Im Kalenderjahr 2009 wurde eine Performance von +73,55 Prozent erzielt (vs. Index +73,22). Als Benchmark wird der MSCI AC Asia Pacific ex Japan ND verwendet.

Analysten gehen davon aus, dass sich die Konsumwachstumskurve in Asien in Zukunft nochmals steigern wird und durch höhere Einkommen gestützt wird. Einer der Effekte wird eine zunehmende Urbanisierung sein, die die Entfaltung einer hoch entwickelten Konsumwirtschaft ermöglicht.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com