Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Attraktivität von CEE-Anleihen steigt

2009 war für CEE-Anleihen ein gutes aber kein spektakuläres Jahr. 2010 soll es nach Angaben von Michael de Man, Economic Strategist und Zentraleuropaexperte bei KBC Asset Management, für die Assetklasse besser laufen. Funds | 18.03.2010 04:50 Uhr

„Gesunde Fundamentaldaten, attraktive Spreads und zu niedrige Währungsbewertungen in Tschechien, Polen und der Türkei sind nur drei Gründe, die für die Region sprechen“, so der Experte.

Emerging-Markets-Story mit besonderen Eigenschaften

Die CEE-Region umschreibt de Man als „Emerging-Markets-Story mit besonderen Eigenschaften“. Dazu zählt er etwa die EU-Mitgliedschaft oder die Aussicht auf einen Beitritt zur Währungsregion. Darüber hinaus sei das Risikoprofil der CEE-Region geringer als jenes von anderen Emerging Markets. „Ganz besonders wichtig ist es allerdings zwischen den einzelnen Ländern zu unterscheiden. Hier gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede“, so der KBC-Experte. Zu oft würde man den Fehler machen die ganze Region in einem Topf zu hauen.

Tschechien und Türkei überzeugen

Zu den CEE-Ländern, die in fundamentaler Hinsicht überzeugen, zählt de Man Polen, Tschechien und die Türkei. Auf der anderen Seite haben etwa die baltischen Staaten oder Bulgarien mit zum Teil gewaltigen Problemen zu kämpfen. De Man räumt ein, dass die Region als Ganzes im Vergleich zu anderen Emerging Markets hohe Budgetdefizite aufweist. Sorgen macht ihm das aufgrund der Wachstumsaussichten jedoch nicht.  Weitere Risiken wären die starke Exportabhängigkeit von der Eurozone oder dass der Finanzsektor von westeuropäischen Instituten dominiert wird.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Vielseitige Emerging Markets Expertise Von Aktien bis hin zu Local & Hard Currency: Das Pictet Emerging Markets Team verfügt über jahrelange Erfahrung in den globalen Schwellenländer-Märkten und bietet Investoren attraktive Zugänge mittels unterschiedlicher Strategien. » Weitere Informationen

Gründe für Investments in CEE Anleihen

Trotz aller Risiken spricht laut dem KBC-Experten einiges für ein Investment in C3 (Tschechien, Ungarn und Polen, Anm.)-Anleihen. „Das Systemrisiko ist im Bankensektor vom Tisch. Die Kreditausfälle sind unter Kontrolle. Dazu kommt, dass die westeuropäischen Eigentümer im Laufe der Krise wiederholt ihr Commitment für die Region bekräftigt haben“, so de Man. Auch bezüglich der öffentlichen Finanzen würde es keine signifikanten Probleme geben. Im Gegensatz zum EU-Problemkind Griechenland wären die Volkswirtschaften durchwegs Wettbewerbsfähig.

Keine Budgetsorgen in Polen

„Die Spreads in der Region sind noch immer sehr hoch. Auch was die Währungen betrifft sehe ich noch eine Menge Potenzial“, so de Man. Aussichtsreich sei vor allem der polnische Zloty. Er werde durch die Geldpolitik der Regierung gestärkt. Bekanntlich hat Polen als einziges EU-Mitglied das Jahr 2009 mit einem positiven BIP-Wachstum (1,7 Prozent, Anmerkung) abgeschlossen. Sorgen um das Budget würden in dem aufstrebenden Land endgültig der Vergangenheit angehören. „Polen ist darüber hinaus unterbewertet“, so de Man.

Eher unbedeutende Schwierigkeiten in Ungarn und der Türkei

„Ungarn ist mit Abstand das Land mit den meisten Schwierigkeiten in der Region. Trotzdem bin ich überzeugt davon, das eine Krise vermieden werden kann“, so der KBC-Experte weiter. Die Regierung habe gezeigt, dass sie dazu bereit ist die Probleme anzupacken. Ungarn zählte zu den wenigen Ländern, die im Vorjahr ihr Budgetdefizit verringern konnten. In der Türkei erwartet de Man aufgrund des zunehmenden Inflationsdrucks bis zum Jahresende eine Zinserhöhung. Nach dem Traumjahr 2009 soll 2010 etwas weniger spektakulär für das Land am Bosporus ausfallen.

KBC Bond Central Europe

Der KBC Bond Central Europe wurde 2002 aufgelegt – und damit noch vor dem EU-Beitritt von zehn vormals kommunistischen CEE-Staaten. Fondsmanager ist von Anfang an Steven Gardyn. Auf Länderebene ist derzeit Polen mit einem Anteil von 49,9 Prozent die größte Position im Fonds, gefolgt von der Türkei (17,4 Prozent), Tschechien (16,4 Prozent) und Ungarn (14 Prozent). 81,5 Prozent der im Fonds befindlichen Titel haben ein Investment Grade-Rating.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com