Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Man kann nicht immer richtig liegen - sollte aber

Allan Conway, Leiter Aktien Schwellenländer bei Schroders, spricht im Folgenden über das Management der von ihm verwalteten Produkte und der Performance. Er sieht eine Inflation in den Schwellenländern sowie eine Überhitzung in China. Funds | 07.04.2010 04:30 Uhr
e-fundresearch: Herr Conway, Sie sind Fondsmanager des Schroder ISF Global Emerging Market Opportunities (ISIN: LU0269904917). Seit wann sind Sie für das Management dieses Fonds verantwortlich? Conway: Seit 2004 bin ich bei Schroders für das Management der Schwellenländerprodukte verantwortlich. Insgesamt verwalte ich seit über 30 Jahren Schwellenländerfonds.

e-fundresearch: Orientieren Sie sich an einer Benchmark? Wenn ja, an welcher?

Conway: Wir orientieren uns am MSCI Global Emerging Markets.

e-fundresearch: Managen Sie aktuell auch noch andere Fonds oder Mandate?

Conway: Ich verantworte zudem den Schroder ISF BRICSchroder ISF Emerging Markets, Schroder ISF Latin American, Schroder ISF Middle East und den Schroder ISF Emerging Europe.

e-fundresearch: Wie hoch ist das Gesamtvolumen, das Sie derzeit verwalten?

Conway: Das von mir verantwortete Volumen beläuft sich derzeit auf 21 Milliarden US-Dollar.

e-fundresearch: Zur Performance: welche Ergebnisse konnten Sie seit Beginn des Jahres und in den einzelnen Kalenderjahren seit Auflegung erzielen? Sowohl absolut als auch relativ gegenüber der relevanten Benchmark.

Conway: Da es sich beim Schroder ISF Global Emerging Market Opportunities um einen Absolut Return Fonds handelt, dient der hier gewählte Index (MSCI EM Net TR) nur zur Veranschaulichung und stellt keine Benchmark dar.


 
Angaben für thesaurierende A-Anteile in US-Dollar.

* Der Schroder ISF Global Emerging Market Opportunities wurde am 19. Januar 2007 aufgelegt. Die Wertentwicklung in 2007 bezieht sich daher auf den Zeitraum vom 19.01.2007 bis zum 31.12.2007.

e-fundresearch: Wie sind Sie selbst mit Ihrer Leistung in den Vorjahren und in diesem Jahr zufrieden?

Conway: Bis Ende 2008 war ich sehr zufrieden mit der Fondsperformance: Wir haben eine jährliche Outperformance von 3,4% erzielen können, dies ist nur 0,1% unter unserer Zielrendite. 2009 war jedoch für alle Emerging Markets Fondsmanager ein schwieriges Jahr und auch wir lagen mit 70 Basispunkten unter der Benchmark. Trotzdem landeten wir damit noch im zweiten Quartil, da wie gesagt die meisten Schwellenländermanager Probleme mit der starken Rallye im Jahr 2009 hatten. Über eine rollierende Periode über die vergangenen drei Jahre haben wir aber eine Rendite von 2% per annum erzielt.

e-fundresearch: Wie können Sie durch Ihre Leistung Mehrwert für Ihre Anleger schaffen?

Conway: Wir haben mit 32 Investmentspezialisten eines der größten und erfahrensten Emerging-Markets-Teams überhaupt. Das Fondsmanagement sitzt in London und wird unterstützt von Analysten mit Sitz in Asien, Lateinamerika und im Mittleren Osten. Wir haben einen einzigartigen und sehr erfolgreichen Investmentprozess, bestehend aus einer Länderselektion und einer Einzeltitelauswahl. Unser Ziel ist es, eine möglichst hohe Rendite zu erwirtschaften, aber dabei gleichzeitig so wenig wie möglich Risiko einzugehen. Wir verfolgen daher ein sehr vorausschauendes Risikomanagement.

e-fundresearch: Wie lange sind Sie schon Fondsmanager?

Conway: Ich arbeite seit über 30 Jahren als Fondsmanager.

e-fundresearch: Was waren bisher Ihre größten Erfolge und Misserfolge in Ihrer Fondsmanager Karriere?

Conway: Die vergangenen fünfeinhalb Jahre, die ich nun bei Schroders bin, waren sicherlich mein größter Erfolg. Ich bin sehr stolz darauf, was unser Emerging Markets Team in dieser Zeit geleistet hat.

2009 war sicherlich eines der schwierigsten Jahre überhaupt in den vergangenen 30 Jahren meiner Laufbahn. Wir sahen eine unheimlich große Rotation im Markt. Alleine in den fünf Monaten zwischen Ende Februar 2009 und Ende Juli 2009 sind die Aktienmärkte der Emerging Markets um 74% angestiegen. In der Branche bezeichnete man dies als ‚Trash Rallye’, da sich Werte positiv entwickelten mit denen kaum einer gerechnet hatte. Dies war sicherlich eines der schwierigsten Jahre, um eine sehr gute Performance zu erzielen.

e-fundresearch: In welchem Kapitalmarktumfeld bewegen wir uns Ihrer Ansicht nach derzeit? Wie agieren Sie in diesem Umfeld?

Conway: Wir befinden uns derzeit in der Erholungsphase. Kürzlich erst erhöhte die amerikanische Notenbank den Zinssatz. Wir sind also auf dem Weg heraus aus der Rezession. Wir spüren wieder verstärktes Interesse an Investitionen in die Emerging Markets. Die Schwellenländer werden als Anlageklasse derzeit neu bewertet, da viele Anleger erkannt haben, dass die Region deutlich besser durch die Krise gekommen ist als die Industrienationen. Allein in den ersten zwei Monaten 2010 hatten wir so viele Mittelzuflüsse wie im ganzen Jahr 2009.

e-fundresearch: Was sind die speziellen Herausforderungen in der aktuellen Situation?

Conway: Die Inflation in den Schwellenländern ist sicherlich etwas, was man im Auge haben muss. Wir sehen derzeit eine Überhitzung in China; Indien musste die Zinsen anheben und in Südafrika sehen wir ebenfalls Inflationsprobleme. Eine weitere Herausforderung stellt der amerikanische Markt dar: Es wird sich zeigen, wie stark die Wirtschaft und der US-Dollar wirklich sind. Zudem muss man sehen, ob die globale wirtschaftliche Erholung wirklich nachhaltig ist und wie sich die fiskalpolitischen Anreize ausgewirkt haben. 
 
e-fundresearch: Welche Ziele haben Sie kurzfristig bis zum Ende des Jahres und mittelfristig für die kommenden 3-5 Jahre?

Conway: Für dieses Jahr gehen wir von einem Ertragswachstum von 30% aus. Für die Emerging Markets antizipieren wir eine starke Rallye im zweiten Halbjahr, aber dies hängt natürlich stark von den Herausforderungen ab, wie ich sie eben schon beschrieben hatte. Für die kommenden drei bis fünf Jahre sind wir sehr positiv gestimmt. Über 70% des globalen Wachstums wird aus den Schwellenländen kommen und sie werden der Treiber der Märkte sein. Die Emerging Markets haben die vergangenen 10 Jahre die Industrienationen outperformt und dieser Trend wird sich auch in Zukunft fortsetzen.

e-fundresearch: Gibt es für Sie Vorbilder?

Conway: Ich persönlich habe keine Idole, aber ich glaube, dass es ein sehr wichtiges Leitbild gibt: Vergiss nicht, dass du als Fondsmanager nicht immer richtig liegen kannst. Akzeptiere, dass Du manchmal auch Fehlentscheidungen triffst. Viele Fondsmanager wollen dies nicht zugeben und halten an den Ideen fest und kaufen nach, auch wenn es falsch ist. Ich habe zum Ziel, bei meinen Entscheidungen öfter richtig als falsch zu liegen.

e-fundresearch: Was motiviert Sie als Fondsmanager in Ihrem Job?

Conway: Konkurrenzfähigkeit ist in meinem Job wichtig. Daher möchte ich besser sein als die Wettbewerber und die Benchmark schlagen. Ich möchte gewinnen und nicht Dingen hinterherlaufen, die falsch gelaufen sind.

e-fundresearch: Was wollen Sie noch erreichen bzw. was sind Ihre weiteren Ziele als Fondsmanager?

Conway: Ich möchte mich jeden Tag aufs Neue beweisen, und da hilft es nicht, sich zurückzulehnen nur weil es einmal gut gelaufen ist.

e-fundresearch: Welchen Beruf würden Sie gerne ausüben, wenn Sie nicht Fondsmanager wären?

Conway: Ich wäre vermutlich Psychologe geworden. Es sind ja doch sehr ähnliche Eigenschaften, die man für diesen Beruf mitbringen muss: Man muss verschiedene Situationen lesen und analysieren können. Ich finde es sehr spannend, die Stimmung einzuschätzen und auch die expliziten Details hinter Bedeutungen richtig zu interpretieren.

e-fundresearch: Vielen Dank für das Interview!

 


Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com