Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Neuer Emerging Markets Fonds von Barings!

Baring Asset Management (Barings) hat heute einen neuen Emerging Markets Fonds aufgelegt: den Baring MENA Fund. (ISIN USD: IE00B63QVB47, WKN A0YKHX, ISIN EUR: IE00B63QVC53, WKN A0YKHY). Funds | 29.03.2010 10:31 Uhr

Der Fonds wird aktiv unter Verwendung eines Bottom-up-Ansatzes verwaltet. Die Anlagephilosophie beruht auf dem Motto "Wachstum zu einem angemessenen Preis". Das Fondsportfolio wird voraussichtlich aus 20 – 50 Aktien bestehen. Als Benchmark dient der MSCI Arabian Markets ex Saudi Arabia Index. Der Baring MENA Fund wird als offene Investmentgesellschaft (Open Ended Investment Company (OEIC)) mit Sitz in Dublin, Irland, eingerichtet. Es wird ein Ausgabeaufschlag von 5% (max.) sowie eine jährliche Verwaltungsgebühr von 1,5% erhoben.

Nach Ansicht von Barings bietet die MENA-Region (Middle East and North Africa / Mittlerer Osten und Nordafrika) mit die besten Anlagechancen weltweit. Grund sind eine junge und wachsende Bevölkerung, das Engagement im Auf- und Ausbau einer erstklassigen Infrastruktur sowie der Reichtum an Rohstoffen. Hinzu kommt, dass die jüngst in der Region zu beobachtende Volatilität jetzt den Zeitpunkt für eine günstige Gelegenheit markieren könnte, die niedrigen Bewertungen auszunutzen.

Fondsmanagerin Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper erläutert:
"Die MENA-Region bringt eine Reihe wichtiger Faktoren mit, die für Wirtschaftswachstum und starke Renditen sorgen. Anleger sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass Erfahrung und aktives Management erforderlich sind, um hohe Renditen zu erzielen. Unsere Analyse der 32 MENA-Fonds* zeigt, dass die Renditespanne zwischen der besten und der schlechtesten Wertentwicklung über einen Zeitraum von einem Jahr zwischen 75,6% und -6,6% liegt."

Zu Beginn investiert der Baring MENA Fund über Anlagen in sogenannte P-Notes (Participatory Notes) und Swaps vorwiegend in Ägypten, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar, der Türkei sowie Saudi-Arabien. Das Portfolio weist eine hohe Gewichtung in Bezug auf Finanztitel auf, da die Finanzbranche der größte Einzelsektor in der Region ist. Dr. Leil-Cooper ist derzeit optimistisch im Hinblick auf den Konsum- und Industriesektor sowie das Gesundheitswesen und ist wegen des erheblichen Wachstumspotenzials bei Hypotheken- und Versicherungsprodukten sowie im Islamic und Investment Banking an der Bankenbranche interessiert. Sie sieht zudem gute Chancen bei Infrastruktur-Anlagen, da die Wachstumsperspektiven für diesen Sektor vielversprechend sind.

Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper erklärt: "Es gibt sehr gute Gründe, in die MENA-Region zu investieren. Die Wachstumsraten werden in den nächsten Jahren wahrscheinlich deutlich steigen, getragen von Verbraucherausgaben und Investitionen in die Infrastruktur sowie einer Erholung der Öl- und Gaspreise. Darüber hinaus stehen die Aktienmärkte in der Region noch am Anfang ihrer Entwicklung und wurden erst vor kurzem für ausländische Investoren geöffnet, sodass hier noch herausragende neue Anlagechancen zu entdecken sind. Eine Anlage in die MENA-Region dürfte für attraktive Renditen sorgen und zudem eine wertvolle Quelle für die Diversifizierung eines Portfolios darstellen."

Demographie

Barings verweist auf das Bevölkerungswachstum in der MENA-Region als Hauptantriebsfaktor für das Wirtschaftswachstum. Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper erläutert: "Im Vergleich zu den westlichen Industrienationen sind die Menschen in den MENA-Staaten jünger und die Bevölkerung wächst schneller, woraus sich ein positiver Effekt für die wirtschaftliche Entwicklung der Region ergibt. Ägypten beispielsweise hat eine Bevölkerung von ca. 75,5 Millionen Menschen, von denen 32,3%, also über 24 Millionen, unter 14 Jahren** sind. Da mehr und mehr Menschen in die Arbeitswelt eintreten, vergrößert sich die Mittelklasse und die Durchdringung mit Krediten steigt. Ausgehend davon rechnen wir mit einem starken Anstieg bei den Verbraucherausgaben."

Infrastruktur

Nach Aussage von Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper haben die Mitgliedstaaten des Golf-Kooperationsrates in den letzten paar Jahren einen maßgeblichen Teil ihrer Einnahmen für den Auf- und Ausbau einer erstklassigen Infrastruktur verwendet oder planen, dies zu tun. Diese Strategie trägt dazu bei, den ölexportierenden Ländern weitere wirtschaftliche Standbeine und damit bessere Voraussetzungen für künftiges Wachstum zu verschaffen.

Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper fügt hinzu: "Der politische Imperativ, Arbeitsplätze zu schaffen, dürfte bestehende Urbanisierungs- und Industrialisierungstrends noch beschleunigen. Da immer mehr Menschen einen Arbeitsplatz in den Städten benötigen, gehen wir von einem weiteren Ausbau der Infrastruktur und steigenden Verbraucherausgaben aus."

Öl und Gas

Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper schätzt die Region zudem wegen ihres Reichtums an Rohstoffen. Die MENA-Region verfügt über zwei Drittel der weltweiten Ölreserven und 45% der weltweiten Erdgasreserven***. Damit spielen Rohstoffe eine wichtige Rolle für die Region. Katar, Saudi-Arabien, Kuwait, Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate sind bedeutende Exportnationen für Öl, Gas und Mineralölen.

Liquidität

Angesichts der gewichtigen Staatsfonds, über die die MENA-Staaten verfügen, stehen der Region große Liquiditätsüberschüsse für den Einsatz an den Heimatmärkten zur Verfügung, sodass nach Angaben von Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper kaum Bedarf für externe Finanzierung besteht.

Im Hinblick auf die Liquiditätslage in der Region äußert Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper: "Der weltweite Konjunkturabschwung ging zwar von den westlichen Ländern aus, hinterließ aber auch in den ölexportierenden Ländern seine Spuren. Die weltweite Finanzkrise führte zu einem Rückgang des Ölpreises von einem Höchststand von über USD 140 je Barrel im Juli 2008 auf unter USD 40 je Barrel im Dezember 2008. Damit hat sich die Liquidität im Nahen Osten stark verringert und die Entwicklung in einigen zyklischen Sektoren erheblich verlangsamt. Die meisten dieser Länder waren indes bei Ausbruch der Krise finanziell solide aufgestellt. Sie konnten auf hohe Leistungsbilanzüberschüsse zurückgreifen und hatten Reserven in hohem Umfang angehäuft. Dies verschaffte den jeweiligen Entscheidungsträgern in der Region ausreichend Spielraum für eine expansive Geldpolitik, um die Auswirkungen des Abschwungs abzufedern."

Des Weiteren zieht die Region verstärkt die Aufmerksamkeit ausländischer und institutioneller Investoren auf sich, was nach Angaben von Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper zu der geringen Korrelation der MENA-Region mit den Märkten anderer Schwellenländer wie Asien und Lateinamerika beiträgt.

Attraktive Bewertungen

Nach Ansicht von Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper bietet der jüngste Rückgang an den MENA-Märkten eine herausragende Chance für einen Einstieg, um von den langfristigen Wachstumsperspektiven der Region bei deutlich niedrigerem Einstiegsniveau zu profitieren.

Marino Valensise, Chief Investment Officer bei Barings, sagt: "Der Baring MENA Fund bietet den Anlegern Zugang zu einigen der dynamischsten Anlagegelegenheiten, die in dieser Region zu finden sind, während gleichzeitig großer Wert auf ein umsichtiges Risikomanagement gelegt wird. Wir können auf eine lange Erfolgsgeschichte mit herausragenden Renditen bei unseren EMEA-Produkten (Eastern Europe, Middle East and Africa / Osteuropa, Naher Osten und Afrika) zurückblicken. Der Baring MENA Fund stellt eine natürlich Ergänzung unserer Kernkompetenzen in der EMEA-Region dar."


* Morningstar Offshore- und internationales MENA-Universum, Stand: 29.01.10. Renditen auf Bid-to-Bid-Basis in US-Dollar
** World Statistics Pocketbook, United Nations Statistics Division, Januar 2010
*** Gemäß Penn Energy


Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper, Leiterin des EMEA Equity-Teams bei Baring Asset Management

Standort: London
Anlageerfahrung: 14 Jahre

Dr. Ghadir Abu Leil-Cooper steht dem Aktien-Team für Schwellenmärkte in Europa, im Nahen Osten und in Afrika vor und kann auf 13 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Sie ist leitende Fondsmanagerin des Baring Eastern Europe Fund und Baring Russia Fund sowie Co-Managerin bei Baring Emerging Europe plc. Ihre Tätigkeit bei Baring Asset Management als Mitglied im Global Emerging-Aktienteam nahm sie im Jahr 1997 auf. 2001 erfolgte ihre Ernennung zum Verwaltungsratsmitglied. Bei Barings war sie Mitglied in verschiedenen Sektor-Teams, darunter für die Bereiche Rohstoffe, Telekommunikation und Versorgung. Zuvor arbeitete Ghadir Abu Leil-Cooper bei BZW Asset Management, wo sie als Anlageanalystin mit schwerpunktmäßiger Ausrichtung auf den Nahen Osten, Nordafrika und Lateinamerika tätig war. Ghadir hat einen B.Sc. und einen Ph.D. in Theoretischer Physik von der Durham University und spricht fließend arabisch.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com