Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Erfreuliches Wachstum des instit. Geschäfts

Nachdem sich bereits 2009 für Hedge Funds als eines der besten Jahre erwiesen hat, halten die Mittelzuflüsse vor allem von institutioneller Seite in erfreulichem Mass an. Bei den Produkten ist ein zunehmender Trend zu massgeschneiderten Lösungen zu verzeichnen. Funds | 14.06.2010 13:35 Uhr

Die Schweizer Hedge-Fund-Industrie ist gut positioniert, doch die Auswirkungen der Alternative Investment Fund Manager (AIFM) Richtlinie sind noch unklar. Die Swiss Funds Association SFA setzt sich für eine möglichst liberale Regelung der Drittstaatenfrage ein.

Anlässlich einer Medienkonferenz der SFA ging Hans-Jörg Baumann, Vorsitzender des Alternative Investment Council sowie CEO und Chairman Swiss Capital Alternative Investments, auf die aktuelle Situation der Hedge Funds ein. In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres verlor der HFRX Global Hedge Fund Index -0.26%% und der HFRI Fund of Hedge Fund Index -0.54%. Zum Vergleich: Der MSCI World Index verzeichnete im selben Zeitraum ein Minus von -7.59%, der S&P 500 -2.30% und der Nikkei -7.37%. Die von den Hedge Funds weltweit verwalteten Vermögen stiegen im ersten Quartal um 4% auf auf 1’668 Mrd. USD. Die Nettozuflüsse kamen zumeist von institutionellen Anlegern, während Privatkunden noch zuwarten.

„Die Alternative-Investment-Industrie ist auf Wachstumskurs vor allem im Bereich des institutionellen Geschäfts. Über einen längeren Zeitraum betrachtet erzielen alternative Anlagen gegenüber traditionellen Benchmarks für den Investor einen klaren Mehrwert in Form einer höheren Rendite bei gleichzeitig reduziertem Risiko“, erklärte Hans-Jörg Baumann. Aufgrund der Finanzkrise stehen für die Anleger vor allem die Aspekte „Liquidität“ und „Sicherheit“ im Vordergrund. Darauf haben die Anbieter mit der Trennung von liquiden und weniger liquiden Strategien sowie massgeschneiderten Lösungen reagiert. Zudem erfolgt eine klare Trennung zwischen Produkten für Privatkunden und institutionelle Investoren.

Die in der Schweiz domizilierten Anbieter alternativer Investments sind gut positioniert und beanspruchen mit 32% einen substanziellen Marktanteil des weltweiten Geschäfts. Von den 114 Multi-Manager-Hedge-Fund-Anbietern mit über 1 Mrd. USD an verwalteten Vermögen sind 22 in der Schweiz basiert oder haben hierzulande einen signifikanten Teil ihrer Geschäftstätigkeit. Diese 22 Multi-Manager-Hedge-Fund-Anbieter verwalten insgesamt Vermögen in der Höhe von 200 Mrd. USD und leisten dadurch einen wertvollen Beitrag zur in der Schweiz erbrachten Wertschöpfung.

Massgeschneiderte Lösungen im Trend

Für institutionelle Investoren sind alternative Anlagen aufgrund ihrer hohen risiko-adjustierten Rendite ein langfristig attraktives Investment, welches auch die Effizienz des Portfolios erhöht. Vor allem massgeschneiderte Multi-Manager-Lösungen werden aufgrund ihrer hohen Diversifikation und der Abdeckung individueller Bedürfnisse stark nachgefragt. „Derzeit legen institutionelle Kunden mehr Gewicht auf die Aspekte Risiko, Prozesse und Strukturen als vor der Finanzkrise. Für viele von ihnen sind Multi-Manager-Konzepte sehr geeignet, obwohl diese Lösungen ressourcenintensiv sind. Aber auch Fund of Hedge Funds, Managed Accounts oder UCITS III bieten gute Investitionsmöglichkeiten“, sagte Chris Manser, Global Head of Funds of Hedge Funds AXA Investment Managers.

AIFM-Richtlinie

Zurzeit liegen zwei sehr verschiedene Versionen der Richtlinie vor. Es lässt sich derzeit nicht abschätzen, welche im momentan laufenden Trilog zwischen EU-Rat, -Kommission und -Parlament die Oberhand gewinnen wird. Weil die Richtlinie alle Non-UCITS und deren Manager abdeckt, die in der EU an professionelle Investoren vertrieben werden, hat sie substanzielle Auswirkungen auf Drittstaaten wie die Schweiz. “Für Schweizer Asset Manager wäre ein liberales Delegationsprinzip, vergleichbar dem bei den UCITS, eine gute Lösung. Auch bei der Möglichkeit der Vermarktung von Drittstaatenfonds hoffen wir, dass diese von unseren Mitgliedern zumindest in einzelnen Mitgliedstaaten weiterhin aufgrund der bestehenden nationalstaatlichen Vorschriften vermarktet werden können“, erklärte Dr. Matthäus Den Otter, Geschäftsführer der SFA.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com