Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

BLOG - ETFs können für Satellitenmärkte 1. Wahl sein

Für viele Portfoliomanager scheint das Einsatzgebiet börsennotierter Indexfonds (ETFs) klar: Schließlich verspreche aktives Management in effizienten Märkten wie Europa, den USA oder Japan kaum dauerhafte Mehrerträge. Daher solten Investitionen in diese sogenannten Kernmärkte kostengünstig über ETFs erfolgen. Funds | 14.06.2010 16:53 Uhr

Auf der anderen Seite böten die oftmals ineffizienten Satellitenmärkte wie Schwellenländer Chancen für aktive Portfoliomanager, während ETFs dafür nicht so geeignet seien.

Doch diese Regel ist in Hinblick auf die Satellitenmärkte aus meiner Sicht zu allgemein formuliert. Denn aktive Portfoliomanager brauchen in der Regel eine gewisse Zeit, um ihre Stärken ausspielen und so Zusatzrenditen erzielen zu können. Somit spielt für die Auswahl des geeigneten Investmentvehikels nicht nur die Art des Marktes eine Rolle, sondern auch der Zeithorizont des Portfoliomanagers. Dies bedeutet, dass aktiv gemanagte Fonds für Investments in Schwellenländer nicht immer die geeigneten Instrumente sind. Vielmehr kommt es darauf an, wie lang der Anlagehorizont des Investors ist und welche Auswahl an aktiv gemanagten und passiven Produkten für den gewünschten Markt zur Verfügung steht.

Bei der Auswahl von ETFs auf exotische Märkte sollten Anleger auf die Zusammensetzungen der zugrundeliegenden Aktienindizes achten. Denn gerade in diesen Märkten beinhalten die Indizes zum Teil hohe Einzeltitel- oder Liquiditätsrisiken, die dem Gedanken breit diversifizierter Portfolios widersprechen. Desweiteren können Indizes, die sich auf ein Land oder eine Region beziehen, sehr unterschiedliche Länder- und Branchenaufteilungen haben. Das heißt zum Beispiel: Der eine Schwellenländerindex enthält vietnamesische Aktien, ein anderer nicht.

Unterm Strich bleibt die Erkenntnis, dass aktiv gemanagte Fonds für Schwellenländer-Investments keineswegs immer besser sind als ETFs. Der Anlagehorizont des Investors sollte in meinen Augen die Basis für die Produktauswahl bilden. Denn je kürzer der Horizont, desto geringer ist die Chance, dass aktive Manager gegenüber dem Markt und damit gegenüber ETFs zusätzliche Erträge erzielen können. Anleger, die auf einen kurzfristigen Trend setzen wollen, sollten dies mit Hilfe eines geeigneten ETFs umsetzen - auch in Satellitenmärkten.

 


Für den Inhalt der Kolumne ist allein der Verfasser verantwortlich. Der Inhalt gibt ausschließlich die Meinung des Autors wieder, nicht die von Thomson Reuters.

 


Über den Autor Detlef Glow, MBA (UoW):
  
Glow begann im Jahr 2005 als Leiter der Fondsanalyse für Deutschland und Österreich bei Thomson Reuters - Lipper. Seit Anfang 2007 ist er dort Leiter der Fondsanalyse für Zentral-, Nord- und Osteuropa. Zuvor war er als Direktor Portfoliomanagement bei der Feri Wealth Management GmbH in Bad Homburg als Portfoliomanger für vermögende Privatkunden tätig. Seine Karriere begann Glow neun Jahre zuvor bei der tecis Holding AG in Hamburg, wo er zuletzt als Leiter der Fondsanalyse sowohl für das quantitative als auch das qualitative Fondsresearch der tecis Asset Management AG verantwortlich war.

 


 

Hier gelangen Sie zur Community-Page (nur für professionelle Investoren!).

 


Gastkommentare werden von anerkannten Experten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com