Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fund Update: Flossbach von Storch Aktien Global

Das folgende Fund Update bietet einen Rückblick auf die Performance des Fonds über die letzten fünf Kalenderjahre sowie über die aktuelle Year-to-Date Entwicklung. Der Fondsmanager Gerald Kichler zeigt die wichtigsten Punkte des Investmentprozesses auf und präsentiert einen Ausblick. Funds | 31.08.2010 04:30 Uhr

Performance Rückblick 2005

Gerald Kichler: “Der Fonds FvS Portfolio Aktien Global A profitierte von dem insgesamt positiven Börsenumfeld mit einem Wertzuwachs von 25,8 %. Neben einigen besonders erfolgreichen Einzelengagements wie China Mobile (Hong Kong), Groupe Danone, Straumann Holding, Freenet und ARQUES Industries profitierte der Fonds insbesondere auch von der Hausse der Öl- und Versorgungswerte, die im gesamten Berichtszeitraum eine bedeutende Rolle in der Anlagestrategie einnahmen und auch per 30.9.2005 mit einer Gewichtung am Fondsvermögen von 19,3 % vor Telekommunikation/Medien (10,6 %) und Banken und Kreditinstitute (14,3 %) die größte Einzelsektorgewichtung im Portfolio bildeten. Der Anteil der Liquidität am Fondsvermögen betrug zum gleichen Zeitpunkt ca. 7,9 % und resultierte aus Verkäufen von Titeln, die zwischenzeitlich die gesetzten Kursziele erreicht hatten.“

Performance Rückblick 2006

Gerald Kichler: “Der FvS Portfolio Aktien Global A profitierte von dem insgesamt positiven Börsenumfeld mit einem Wertzuwachs von 6,9 %. Neben einigen besonders erfolgreichen Einzelengagements wie ING Groep N.V., Fortis, K+S AG und BNP Paribas konnte der Fonds von seiner hohen Gewichtung im Konsum- und Grundstoffsektor profitieren. Die höchste Sektorgewichtung per 30.09.2006 hat der Banken und Kreditinstitute-Sektor mit 26,8 % vor Chemie (17,6 %) und Erdöl (12,5 %). Der Anteil der Liquidität am Fondsvermögen betrug zum gleichen Zeitpunkt ca. 4,2 %.“

Performance Rückblick 2007

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Maßgeschneiderte Produkte & Dienstleistungen Deka Institutionell ist der Partner für institutionelle Anleger in der Deka-Gruppe. Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen zur erfolgreichen Implementierung von individuellen Anlagestrategien. » Mehr Informationen

Gerald Kichler: “Der FvS Portfolio Aktien Global A profitierte von dem im Berichtszeitraum per Saldo freundlich bis festen Börsenumfeld mit einem Wertzuwachs von 22,2 %. Die deutliche Übergewichtung des Energie- und Grundstoffsektors (z.B. BASF, Norsk Hydro, Diamond Offshore, Transocean, BHP Billiton) trug zu dieser erfreulichen Performance bei. Weitere Einzelengagements mit überdurchschnittlicher Wertentwicklung waren Navteq, Daimler Chrysler, Expedia, TomTom und Xing.

Zusätzliche Performancebeiträge konnten aus Options-Stillhalterpositionen generiert werden. In Einzelfällen wie Dassault, OMV, Tipp24, Allianz und RWE wurden dem Fonds auch Discount- und Bonuszertifikate beigemischt. Infolge von Gewinnmitnahmen, zeitnaher Mittelzuflüsse und einer kurzfristig vorsichtigen Markteinschätzung hatte der Fonds per 30.09.2007 mit 36 % eine weit überdurchschnittliche Kassenhaltung. Unter Sektorgesichtspunkten bildeten die Bereiche Energie, Technologie, Grundstoffe, Pharma und Konsum die Anlageschwerpunkte. In regionaler Hinsicht blieben europäische Aktien aufgrund der im internationalen Vergleich weiter attraktiven Bewertung weiterhin hoch gewichtet.”

Performance Rückblick 2008

Gerald Kichler: „Angesichts der sich seit Sommer 2007 sukzessive verschärfenden Bankenkrise war die Anlagepolitik im FvS - Aktien Global vor allem in den ersten Monaten des Berichtszeitraumes von Vorsicht geprägt. Bis Januar 2008 betrug die Kassenhaltung ca. 30% und erreichte damit den höchsten Stand seit 2003. Als zusätzliche Maßnahme einer defensiven Risikosteuerung wurden die im Fonds befindlichen Positionen in Bank- und Versicherungstiteln im vierten Quartal 2007 nahezu komplett veräußert. Damit wurde den zunehmend unüberschaubaren Ertragsrisiken im Finanzsektor frühzeitig Rechnung getragen.

In den ersten drei Monaten des Börsenjahres 2008 wurden die zum Teil deutlich fallenden Aktienkurse zum Ausbau der Positionen genutzt und hierdurch die Liquidität im Fonds zügig auf unter 20% reduziert. Als Beimischung wurden in begrenztem Umfang auch Engagements in Discount- und Bonuszertifikaten vorgenommen. Als sich in der Mitte des zweiten Quartals 2008 insbesondere in den USA die Konjunkturperspektiven spürbar einzutrüben begannen, erfolgte im Mai im Zuge der kräftigen Zwischenerholung an den internationalen Börsen eine erneute Reduzierung der Aktienpositionen. Die im dritten Quartal 2008 spürbar zunehmende Volatilität der Aktienmärkte wurde dann von einer eher tradingorientierten Anlagepolitik begleitet, wobei der Liquiditätssockel im Fonds jedoch aufgrund einer mittelfristig weiter negativen Einschätzung des Gesamttrends überwiegend zwischen 10% - 20% verblieb. Im Optionsbereich wurde die Gesamtstrategie durch diverse Stillhaltergeschäfte sowohl mit Calls als auch mit Puts ergänzt. In wenigen Ausnahmefällen wurden auch Futures zur Steuerung des Investitionsgrades eingesetzt.

Das Fondsvolumen des FvS - Aktien Global betrug per 30.09.08 ca. 68 Mio. EUR. Der Anlageschwerpunkt lag in den Sektoren Konsum, Energie, Pharma und Telekommunikation. Die fünf größten Einzelpositionen bestanden in den Aktien der Unternehmen von BASF, Total, Daimler, Microsoft und Eni und machten ca. 19% des Fondsvermögen aus. Die Kassenposition betrug ca. 23%.

Die Wertentwicklung des FvS Aktien Global betrug im Berichtszeitraum minus 18,9%. Im Vergleich zu bedeutenden Aktienindizes wie dem MSCI-World-EUR (-26,7%), S&P500 (-23,6%), EuroSTOXX50 (-30,7%), DAX (-25,8%) oder Nikkei 225 (-32,9%) konnte der Fonds damit deutlich besser abschneiden. Der US-Dollar verlor trotz der zwischenzeitlich großen Schwankungsbreite per Saldo nur 1,2%. Die seit längerem bestehende US-Dollar-Kurssicherung im Fonds wurde bei ca. 1,5850 und damit nahe der Jahrestiefststände geschlossen.“

Performance Rückblick 2009

Gerald Kichler: „Angesichts der sich im Herbst 2008 und Frühjahr 2009 zunehmend verschärfenden Finanzmarkt- und Konjunkturkrise war die Anlagepolitik vor allem in der ersten Hälfte des Berichtszeitraums von Vorsicht geprägt. So wurde der Investitionsgrad zügig von einem Niveau von zunächst ca. 90% bis auf 70% im Januar reduziert. Um in dieser von hoher Volatilität begleiteten Marktphase einerseits schnell auf Opportunitäten reagieren zu können, andererseits aber auch bei Bedarf das Portfolio kurzfristig weiter abzusichern, wurden zur Feinsteuerung des Investitionsgrades in wenigen Ausnahmefällen auch Futures eingesetzt.

Anfang März markierten die weltweiten Aktienmärkte neue langjährige Tiefstände. Erst danach zeigten die von den Notenbanken beschlossenen Maßnahmen zur Verbesserung der Liquiditätssituation an den internationalen Kapitalmärkten sowie umfangreiche staatliche Konjunkturpakete erste Wirkung. Nahe der Tiefstände wurde daraufhin dem sich verbessernden Umfeld entsprechend die bis dahin sehr niedrige Aktienquote wieder erhöht, wobei der Liquiditätssockel im Fonds aufgrund einer mittelfristig weiter negativen Einschätzung überwiegend auf einem Niveau von ca. 20% - 25% verblieb.

Im Optionsbereich wurde die Gesamtstrategie durch diverse Stillhalter-geschäfte sowohl mit Calls als auch mit Puts ergänzt.

Investments in Finanzwerte wurden vor dem Hintergrund nicht kalkulierbarer Risiken weiterhin strikt gemieden. Auch auf den Einsatz von Zertifikaten wurden wegen des latenten Emittentenausfallrisikos weitgehend verzichtet.

Per 30. September 2009 betrug das Fondsvolumen des FvS-Aktien Global ca. 126 Mio. EUR. Die fünf größten Fondspositionen bestanden in den Aktien der Unternehmen Nintendo, BASF, Stryker, France Télécom und Daimler, die zusammen auf ein Gewicht von ca. 17% des Fondsvermögens kamen. Die Sektoren Konsum, Pharma/Medizintechnik, Energie sowie Telekommunikation waren die Anlageschwerpunkte. Die Kasseposition machte inklusive zweier Bundesobligationen ca. 26%. aus. Es bestand keine Fremdwährungsabsicherung.

Der FvS-Aktien Global erzielte im Berichtszeitraum allein in der Anteilscheinklasse F eine Wertentwicklung von +10,54%. Im Vergleich zu bedeutenden Aktienindizes wie dem MSCI-World (EUR) (-8,41%), S&P500 (-9,37%), EURO STOXX 50 (-5,45%), DAX (-2,67%) oder Nikkei 225 (-10,01%) konnte der Fonds damit erneut, wie in den drei Vorjahren, deutlich besser abschneiden.“

Performance Rückblick 2010 - Year-to-Date

Gerald Kichler: “Der Flossbach von Storch Aktien Global verbuchte im Juli einen leichten Wertrückgang von 0,8%, während der globale Leitindex MSCI World (inkl. Nettodividenden) in EUR trotz teils deutlich schwächerer Konjunkturdaten aus China und den USA um 1,6% an Wert zulegen konnte. Seit Jahresanfang beträgt die Wertentwicklung des Fonds +2,0%, die der globalen Aktienmärkte +7,3%. Damit bleibt die Fonds-performance aktuell hinter der Rendite des MSCI-World zurück, was insbesondere auf die weiterhin defensive Ausrichtung des Fonds mit einer gegenüber dem Vormonat unveränderten Kassequote von ca. 27% zurückzuführen ist. Die höchsten positiven Wertbeiträge im Fonds erzielten im Juli die Aktien aus den Sektoren Telekommunikation und Technologie. Demzufolge legten die Bestände an Telefónica, France Télécom, Qualcomm und Microsoft am stärksten an Wert zu. Dagegen verbuchten die Positionen in Stryker, Nintendo, Barrick Gold, Biotest und Synthes die höchsten Wertrückgänge. Aufgestockt wurden die Bestände in Google, Covidien und GameStop. Zu Verkäufen kam es im Juli nicht, da keine Aktie aus dem Portfolio das vom Fondsmanagement als fair eingeschätzte Bewertungsniveau erreichte. Da in den rückläufigen Marktphasen der letzten Woche in größerem Umfang Puts verkauft wurden, konnten über Stillhalterpositionen im Optionsbereich im Juli ca. 512 Tsd. EUR Prämien vereinnahmt werden.”

Performance seit 2005

Investmentprozess und Strategie - Wie investiert der Fondsmanager?

Gerald Kichler: “Unser Anlageziel ist eine langfristige Wertsteigerung des eingesetzten Kapitals durch Anlagen in Unternehmen mit nachhaltigen Gewinnen in Form freier Cashflows.
Investiert wird mit einem klaren Fokus auf die etablierten Aktienmärkte weltweit in Unternehmen, die in ihren Branchen eine führende Marktstellung haben und denen globale Trends langfristig Auftrieb verleihen. Bei der Auswahl der Einzelinvestitionen stützt sich das Fondsmanagement sowohl auf "top down" als auch auf "bottom-up" Kriterien, die durch ein hausinternes fundamentales Research ermittelt werden.

Die Titelselektion erfolgt anhand eigener Aktienanalysen mit einem mehrstufigen fundamentalen Bewertungsprozess. Der Fokus liegt auf der Überprüfung nachhaltiger Wettbewerbsvorteile der Unternehmen (valides Geschäftsmodell, Verschuldung, Markenstärken, Managementqualität, Internationalität, etc.). Das FvS-Bewertungsmodell CaRat dient zur Ermittlung der voraussichtlichen Investitionsrendite.

Qualitative Elemente
- Detaillierte Qualitätsprüfung der Investments
- Überschaubare Anzahl von Investments
- Gesunder Menschenverstand
- Fundierte Szenarioanalysen
- Kaufmännisches Vorsichtsprinzip
- Breite Diversifikation nach Anlagestrategien, Sektoren und Regionen

Quantitative Elemente
- Das Chancenpotential jeder Anlage muss mindestens zwei- bis dreimal so groß wie das Risiko sein
- Die Gewichtung von Einzelpositionen liegt in der Regel zwischen 1% bis 5% gemessen am Depotwert
- Alle Positionen müssen Ergebnisbeiträge liefern und werden mit Hilfe von Risikokennzahlen wie Volatilität, VaR oder Sharpe-Ratio bewertet.“

Investment Ausblick

Gerald Kichler: “Eine Abkühlung der Weltkonjunktur ist aufgrund der fragilen Erholung in den traditionellen Industriestaaten und der angespannten Finanzlage der Staatshaushalte zu erwarten. Sollten sich hieraus aber ernsthafte Rezessionsbefürchtungen entwickeln, werden neue Konjunkturprogramme (vor allem in den USA) und eine Begrenzung geplanter Sparmaßnahmen (vor allem in Europa) die Folge sein. Dadurch lässt sich zwar ein Double Dip vermeiden, die Staatsverschuldung wird aber weiter steigen.

Aktien solider Unternehmen sind nicht nur ein unverzichtbarer liquider Sachwert, sondern derzeit auch besonders attraktiv bewertet mit Dividendenrenditen, die über der Verzinsung langlaufender Staatsanleihen liegen.“

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com