Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Aktienfonds bleiben 1.Wahl für Vorsorgesparen

Aktienfonds-Sparpläne sind für den langfristigen Vermögensaufbau bestens geeignet. Wer beispielsweise als 30-Jähriger monatlich 100 Euro in Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland angelegt hat, verbucht heute als 60-Jähriger ein Vermögen von gut 116.000 Euro. Funds | 27.10.2010 11:43 Uhr

Dabei wurden insgesamt 36.000 Euro eingezahlt. Das entspricht einer jährlichen Rendite von im Schnitt knapp sieben Prozent. Hierbei sind alle Fondskosten, wie zum Beispiel Verwaltungskosten, Transaktionskosten und der maximal mögliche Ausgabeaufschlag, berücksichtigt. Bei Anlegern, die ihren Sparbetrag auf verschiedene Assetklassen aufgeteilt bzw. auf schwankungsärmere Fondsarten gesetzt haben, konnten zum Beispiel Rentenfonds und Offene Immobilienfonds attraktive Renditen beisteuern. Dies ist der aktuellen Sparplanstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management per 30. September 2010 zu entnehmen.

Da Fondssparpläne nicht automatisch zu Beginn der geplanten Entnahmephase „fällig“ werden, sind Anleger völlig flexibel. Zum Beispiel können Sparer Schritt für Schritt in schwankungsärmere Fondsarten umschichten oder mögliche Börsenschwächen aussitzen und nur dringend benötigte Beträge entnehmen. Dass sich ein langer Atem auszahlt, verdeutlicht auch eine Übersicht der in der Vergangenheit erzielten Ergebnisse von Aktienfonds, die international investieren.

Rendite von global investierenden Aktienfonds-Sparplänen nach einer Laufzeit von 10 bzw. 30 Jahren (in Prozent p.a.)

Dabei bewegte sich die Jahresrendite zehnjähriger Sparpläne in einer Bandbreite zwischen minus 8,8 Prozent zum Stichtag 31. März 2009 und plus 19,1 Prozent Ende März 2000. Bei längerer Laufzeit mildern sich zwischenzeitliche Börsenschwächen hingegen deutlich ab. So lag die Bandbreite im 30-jährigen Zeitraum lediglich zwischen 4,1 Prozent p.a. (Ende März 2009) und 11,3 Prozent p.a. (Ende März 2000).

Auch Mischfonds mit Anlageschwerpunkt Euro spielten bei längerfristigem Anlagehorizont ihre Renditestärke aus. Je nach Markteinschätzung variieren die Fondsmanager den Schwerpunkt zwischen Dividendentiteln und verzinslichen Wertpapieren. Wer zum Beispiel 20 Jahre lang 100 Euro Monat für Monat in einen Euro-Mischfonds einzahlte, hat im Schnitt ein Vermögen von rund 38.800 Euro erzielt. Das entspricht einer jährlichen Rendite von 4,5 Prozent.

Rentenfonds überzeugten in allen Anlagezeiträumen mit positiven Renditen bei vergleichsweise geringen Wertschwankungen. Die jährlichen Wertsteigerungen bei Euro-Rentenfonds, die in Papieren mit einer (Rest)Laufzeit von drei bis sieben Jahren investieren, lagen im Schnitt bei 4,7 Prozent (20 Jahre) bzw. 5,5 Prozent (30 Jahre). Einen beachtlichen Zuwachs von 6,0 Prozent per annum konnten Anleger erzielen, die in den vergangenen zehn Jahren regelmäßig in Emerging-Market-Rentenfonds eingezahlt haben und von deutlichen Renditeaufschlägen der Anleihen aus Schwellenländern profitierten.

Anleger, die schon mit geringen Sparbeträgen in eine risikogestreute Immobilienanlage investieren möchten, sind mit Offenen Immobilienfonds gut gefahren. So resultiert aus einer monatlichen Einzahlung von 100 Euro in den vergangenen 20 Jahren ein Vermögen von gut 33.700 Euro. Das entspricht – unter Berücksichtigung des maximalen Ausgabeaufschlags – einer jährlichen Rendite von im Schnitt 3,3 Prozent und somit einem Prozentpunkt mehr als die durchschnittliche Inflationsrate in diesem Zeitraum (Veränderung des Verbraucherpreisindexes: im Schnitt 2,3 Prozent). Auf Sicht von 30 Jahren lag die Wertsteigerung eines Sparplans per 30. September 2010 bei 4,2 Prozent p.a.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com