Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Mit anhaltender Volatiliät rechnen

Das schwache Makroumfeld und die niedrige Inflation sprechen laut Stefan Isaacs, Manager des M&G European Corporate Bond Fund (GB0032179045) für europäische Unternehmensanleihen. Funds | 14.12.2010 04:45 Uhr

Besonders positiv eingestellt ist der Experte auf High Yield Bonds. Sie würden aktienähnliche Renditen bei geringerer Volatilität  versprechen. Positiv: Die Ausfallsrate hochverzinslicher Anleihen habe zuletzt sukzessive abgenommen.

Industrienationen befinden sich in Deleveraging Phase

Die Industrienationen befinden sich laut Isaacs in einer „längeren Phase des strukturellen Deleveraging“. Vor allem der Finanzsektor und private Haushalte würden sich entschulden. „Das könnte zu höherer Volatilität und kürzeren Konjunkturzyklen führen“, so der Isaacs. Die Staatsanleihen-Problematik sei auch nach der Rettung Irlands nicht vom Tisch. Nachsatz: „Mit anhaltender Volatilität muss gerechnet werden.“

Inflationsgefahr ist derzeit gering

Im Gegensatz zu früheren Krisen sei die jüngste Erholung vergleichsweise unspektakulär ausgefallen. „Da die Rezession von der Finanzindustrie ausging, konnten die Banken die Erholung diesmal nicht tragen“, so Isaacs. Gleichzeitig sei jedoch die Inflationsgefahr aufgrund der nur teilweise ausgelasteten Kapazitäten, der Sparmaßnahmen sowie der Schwäche des Banksystems auf kurze Sicht gering.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Going beyond conventional active management Seeyond is the volatility management and structured product investment division of Natixis Asset Management. To meet the challenges of growing correlation and volatility, Seeyond implements a set of strategies that go beyond conventional active management. » Learn more

Prognostiziertes Wirtschaftswachstum 2011

„Dass die Inflation niedrig ist, ist klarerweise gut für Unternehmensanleihen“, so Isaacs. Allerdings könne man die langfristigen Auswirkungen der kürzlich von der US-Fed eingeleiteten zweiten Phase des Quantitative Easing nur schwer einschätzen. Mittelfristig müsse wieder mit Inflation gerechnet werden. Das für 2011 – mit Ausnahme der Peripheriestaaten – prognostizierte Wirtschaftswachstum von ein bis drei Prozent sollte allerdings die Spreads von Unternehmensanleihen unterstützen.

Aussagekräftige Fünfjahres-Spreads

Für Isaacs bestätigen die Fünfjahres-Spreads, dass sich die Märkte derzeit auf die stark verschuldeten europäischen Länder konzentrieren. Dementsprechend liegt die Duration des European Corporate Bond Fund bei 4,2 Jahren. „Die Spreads von US-, UK- sowie europäischen Unternehmensanleihen mit einem BBB-Rating preisen zwar nicht mehr die Große Depression ein, sind aber im historischen Kontext immer noch weit“, so der M&G-Fondsmanager.

Ausfallsrisiko geht zurück

Positiv für die Assetklasse sei, dass sich die Verschuldungsrate der europäischen Unternehmen zuletzt kontinuierlich verringert hat. Gleichzeitig wären Gewinne und Cashflows höher und die Bilanzen solider. „Das Ausfallsrisiko geht zurück“, bringt es Isaacs auf den Punkt. Das positive Umfeld würde sich auch in den Ratings widerspiegeln. Er erwartet, dass – wie bereits jetzt in den USA – in Europa die Zahl der Upgrades bald die der Downgrades übersteigen wird.

Europ. High Yield Markt wird an Bedeutung gewinnen

Der M&G-Experte ist überzeugt davon, dass der europäische High Yield Markt in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen wird, sprich es wird ein größeres Investmentuniversum geben wird. Derzeit liegt das Verhältnis von Leveraged Loans zu hochverzinslichen Anleihen bei 77 zu 23 Prozent, in den USA hingegen bei 40 zu 60 Prozent. Nach dem Rekordjahr 2009 rechnet er für 2010 mit einem Emissionsvolumen von knapp 200 Milliarden Euro in Europa.

Aktienähnliche Renditen wurden erzielt

In den letzten 25 Jahren haben High Yield Bonds mit knapp zehn Prozent aktienähnliche Renditen erzielt, bei gleichzeitig geringerer Volatilität. „Auf 30-Jahressicht hat es nur vier Jahre mit negativen Renditen gegeben“, so Isaacs. Obwohl er für die Assetklasse weiterhin positiv eingestellt ist – nicht nur wegen der fallenden Ausfallsraten – betont er wie wichtig es ist zu differenzieren und verweist auf die Spreads von Anleihen mit B- und BB-Rating.

Der M&G European Corporate Bond Fund

Mit dem M&G European Corporate Bond Fund kann Isaacs bis maximal 30 Prozent in High Yield Bonds investieren, den überwiegenden Teil des Portfolios machen zu jedem Zeitpunkt Unternehmensanleihen mit Investment Grade-Status aus. Seit Jahresbeginn hat der 1,3 Milliarden Euro schwere Fonds eine Performance von +9,3 Prozent erzielt und damit den Sektor um 1,5 Prozent outperformed. Auf Dreijahressicht steht ein Plus von 6,9 Prozent zu Buche.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com