Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Auszeichnung der besten Pensionskassen

Am 7. Dezember 2010 wurden heuer zum zehnten Mal die IPE Awards für europäische Pensionskassen im Rahmen einer feierlichen Gala-Veranstaltung in Monaco vergeben. Die Victoria-Volksbanken Pensionskasse und APK waren unter den Gewinnern, die VBV war für einen Award nominiert. Funds | 17.12.2010 04:45 Uhr

Austria Country Award für Victoria-Volksbanken Pensionskasse

Mit dem IPE Award als „beste Pensionskasse Österreichs“ wurde hierbei die Victoria-Volksbanken Pensionskassen AG (VVP) ausgezeichnet, womit die VVP nunmehr schon das zweite Jahr in Folge diesen international anerkannten Preis entgegen nehmen durfte. Der IPE Award wird auf Basis der Beurteilung einer unabhängigen, aus internationalen Beratern für betriebliche Vorsorge bestehenden Fachjury vergeben. Die Experten begründeten ihre Entscheidung mit dem innovativen Asset Management-Ansatz, der basierend auf einem ausgeprägten Risikomanagement-Fokus aktive Allokationsanpassungen vor dem Hintergrund sich verändernder Marktumstände vorsieht und seit 2007 zu einer im Marktvergleich überdurchschnittlichen Performance geführt hat. Auch im laufenden Jahr konnte sich die VVP in einem herausfordernden Umfeld mit einer Outperformance zum 30.09. zwischen 0,4 und 2,0 Prozentpunkten deutlich vom Mitbewerb abheben.

Für Mag. Claudio Gligo, für die Veranlagung zuständiges Vorstandsmitglied der VVP, ist die neuerliche Auszeichnung als beste Pensionskasse Österreichs eine Bestätigung für die Kontinuität und Robustheit des auf Risikomanagement basierenden Investmentprozesses, der sich nicht nur in der Krise, sondern auch in der darauffolgenden Erholung an den Finanzmärkten bewährt hat. „Wir sehen es als große Anerkennung für die Leistungen des Veranlagungsteams, dass der IPE Award das zweite Mal in Folge – was äußerst selten vorkommt – der VVP zuerkannt wurde. Dies ist gleichzeitig ein Ansporn, den uns hiermit zugesprochenen hohen Qualitätsstandard weiter auszubauen und die aufgrund sich stetig ändernder Marktumstände notwendige laufende Weiterentwicklung des Investmentansatzes zum Wohle unserer Kunden konsequent und mit vollem Einsatz voranzutreiben.

Überdurchschnittliche Performance

"Wir sehen in dieser neuerlichen Auszeichnung als beste Pensionskasse Österreichs eine Bestätigung für die exzellente Qualität unserer Veranlagung. Mit einer nunmehr in den letzten vier Jahren kontinuierlich über dem Mitbewerb liegenden Performance haben wir uns eine Spitzenposition im österreichischen Pensionskassenmarkt erarbeitet. Dass wir den IPE-Award das zweite Jahr in Folge gewinnen konnten, bestätigt uns, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben", erklärt Gligo.

Die VVP ist ein Tochterunternehmen der ERGO Austria und der Volksbank AG. Die ERGO Austria-Gruppe bietet sämtliche Produkte der betrieblichen Altersvorsorge „aus einer Hand“ an. Die Veranlagung wird hierbei von dem Competence Center für Institutional Asset Management der Volksbank Investments, der Asset Management-Einheit der Volksbankengruppe, wahrgenommen. Volksbank Investments ist im institutionellen Bereich Spezialist für maßgeschneiderte Vermögensverwaltungslösungen mit – durch gezielten Einsatz von Assetklassen und Wertsicherungsstrategien - ausgeprägten Fokus auf Risikomanagement.

APK als bester Aktienmanager ausgezeichnet

Mag. Christian Böhm, Vorsitzender des Vorstands der APK Pensionskasse Aktiengesellschaft konnte wieder den renommierten IPE European Bronze Award für das beste Aktienmanagement in Empfang nehmen.

Die APK Pensionskasse AG wurde zum wiederholten Male – drei Mal innerhalb der letzten vier Jahre - als führende Pensionskasse für exzellentes Aktienmanagement ausgezeichnet. Insbesondere wurde das pro aktive Reagieren auf neue Trends auf den Finanzmärkten in Zusammenarbeit mit externen Fondsmanagern sowie das Erzielen von Mehrertrag durch aktiv gemanagte Fonds gewürdigt. Die APK konnte sich damit wieder am europäischen Gesamtmarkt - mit mehr als 3.000 Milliarden Euro an verwaltetem Pensionsfondsvermögen - bestätigen.

Die flexible Anlagestrategie, die Berücksichtigung der Kosten und der Einsatz innovativer Instrumente hat maßgeblich zum Erfolg beigetragen. In der Dokumentation zu den diesjährigen Awards wurden die Performancezahlen wie folgt dargestellt: +19,3 Prozent Outperformance über die Periode von Juni 2002 bis Dezember 2006 (vs. Benchmark 50 Prozent MSCI Europe, 50 Prozent MSCI World ex Europe) sowie +9,4 Prozent Outperformance von 2007 bis 2009. Auch in diesem Jahr lag APK bislang mit knapp vier Prozent über dieser Benchmark.

Die laufenden Auszeichnungen der APK der letzten Jahre (insgesamt neun IPE Awards) unterstreichen unter anderem die Nachhaltigkeit des dynamischen Investmentansatzes mit dem Ziel der Risiko- und Ertragsoptimierung sowie die ausgezeichnete strategische Positionierung der APK. Ebenso bestätigt das herausragende Veranlagungsergebnis des heurigen Jahres die langjährig führende Position der APK Pensionskasse in Österreich.

Gegenüber dem gesamten österreichischen Pensionskassenmarkt konnte mit Ende des 3. Quartals ein signifikanter Mehrertrag erreicht werden. Die APK Pensionskasse liegt aktuell mit mehr als 7% Veranlagungsertrag an der Spitze der heimischen Pensionskassen.

Die APK Pensionskasse AG wurde 1989 als erste Pensionskasse gegründet und aufgrund anhaltend guter Veranlagungsergebnisse sowie kontinuierlicher Steigerung der Marktanteile (Gesamtvermögen liegt bei rund 2,6 Mrd. Euro und ca. 92.000 Berechtigte werden betreut) hält sie seit Bestehen die Spitzenposition am österreichischen Pensionskassenmarkt.

VBV für Innovations Award nominiert

Als dritte österreichische Pensionskasse konnte sich die VBV Pensionskasse bei den diesjährigen IPE Awards den mehr als 600 Gästen präsentieren. Das Team von Mag. Günther Schiendl, Vorstand der VBV Pensionskasse, wurde für den Innovations Award 2010 nominiert, unterlag jedoch im direkten Duell dem Merseyside Pension Fund aus UK.

39 IPE Awards 2010

Insgesamt wurden in Monaco in diesem Jahr 39 IPE Awards vergeben, davon 18 in den Länder-Kategorien, 11 in den Themen-Kategorien und 10 in den europäischen Gold-, Silber- und Bronze-Kategorien.

Im Jahr 2001 wurden die ersten IPE Awards in Brüssel vergeben und sowohl APK als auch die Vicotoria-Volksbanken Pensionskasse zählen zur kleinen Gruppe von sieben Pensionsfonds, die bereits 2001 und auch zehn Jahre danach einen Award gewinnen konnten. Beide Preisträger aus Österreich hatten jedoch auch in den Jahren dazwischen Awards gewonnen.

Europäisches Forum für Pensionskassen

Gemeinsam mit den hochkarätig besetzten Panels im Rahmen des IPE Investment Seminars hat sich die IPE Award Veranstaltung in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Foren für Pensionskassen und deren Asset Manager entwickelt. Liam Kennedy, Editor Investment & Pensions Europe: "Die Rolle der Pensionskassen und ihrer Manager und Beiräte hat sich durch die Entwicklung einer großen Zahl neuer Investmentprodukte und -lösungen in den letzten Jahren markant verändert und Risiko Management wurde zu einem zentralen Bestandteil."

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com