Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Die besten Finanzsektor Aktienfonds

Die Fondsmanager der besten Finanzsektor Aktienfonds haben exklusiv fünf Fragen zu ihrem globalen Ausblick, den Beurteilungen der Finanzwerte, sowie den Gewichtungen, Performances und Risikokennzahlen ihrer Fonds beantwortet. Erfahren Sie ebenfalls mehr über die regulatorischen Rahmenbedingungen im Finanzsektor. Funds | 24.01.2011 04:30 Uhr
e-fundresearch: "Wie ist Ihr aktueller globaler Ausblick für Aktien im Finanzsektor?" Christian Zogg, Stv. Geschäftsführender Direktor, Leiter Equity & Fixed Income Management, "LLB Liechtenstein Banken (CHF)" (18.01.2011): "Nachdem vor einem Jahr die meisten Eckpunkte der neuen Regulierungen basierend auf Basel III noch unbekannt waren, können sich die Investoren jetzt deutlich besser darauf einstellen. Andere Belastungen für den Sektor bestehen teilweise weiterhin. Im speziellen trifft dies verschiedene Immobilienmärkte: USA, Spanien, UK, Irland etc.  Dazu sind die Engagements von Banken und Versicherungen in Obligationen europäischer Peripherieländer nach wie vor problematisch und tragen zur hohen Volatilität des Sektors bei. Die Bewertung des Sektors ist deshalb nach wie vor sehr gedrückt und eröffnet in verschiedenen Fällen deshalb günstige Einstiegsmöglichkeiten." Sotiris Boutsis, Fondsmanager "Fidelity Funds - Global Financial Services A-Euro" (19.01.2011): "I believe we are in a slow world with some growth in the West and a faster pace of economic activity in emerging markets. There are attractive valuations in both the emerging markets and the developed world, but we need further catalysts. In emerging markets, the upside will be realised once there is evidence that inflation is under control there and that the right steps are taken to contain the sovereign crisis in Europe. For example, there are European banks trading around tangible book or even below that have returns in the mid teens. These stocks will work very well, if we see credible steps to contain the crisis, but the catalyst would have to come from the political front. US financials can also work further on evidence of further stabilisation in the economy.

With respect to the fund, even though a slow world scenario is my base case, the fund is mainly positioned to add value through stock picking and less through big picture calls. This is important because the overall uncertainty in the macro environment is very high: following an unprecedented crisis and an unprecedented government intervention we are still in unchartered territory, so there is no playbook as to how the situation will exactly play out. A number of decisions on the regulatory, political, fiscal, and tax fronts still remain very much open, thus further increasing uncertainty. As a result, stock-picking is crucial in my view, investing in stocks that work for stock-specific reasons such as increasing market share, cheap valuation, improving margins, better positioning than peers, etc, and less so because of specific big picture views (e.g. whether global growth will surprise on the upside or downside) that tend to involve a higher degree of uncertainty."

Tim Friebertshäuser, Fondsmanager "DWS Finanzwerte" (14.01.2011): "Ich bin vorsichtig optimistisch. Zwar herrscht eine günstige Bewertung, allerdings ist der mittelfristige Trend durchwachsen und es gibt nach wie vor hohe Risiken."

 

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Wir ermitteln attraktive Relative-Value-Chancen in allen High-Yield-Anlageklassen. » Erfahren Sie mehr

e-fundresearch: "Welche Faktoren sind für die Beurteilung der Finanzwerte derzeit am wichtigsten?"

Christian Zogg, Stv. Geschäftsführender Direktor, Leiter Equity & Fixed Income Management, "LLB Liechtenstein Banken (CHF)" (18.01.2011): "Es sind insbesondere die oben erwähnten Faktoren. Individuell gilt unsere Präferenz nach wie vor Finanzwerten, die über eine starke Bilanz verfügen, also weniger neues Kapital beschaffen müssen, um die neuen Vorschriften erfüllen zu können. Bereits seit einiger Zeit haben wir uns wieder in den global tätigen Investmentbanken engagiert. Wir denken, dass die Investoren dem Subsektor noch einigermassen reserviert gegenüberstehen, was Chancen eröffnet. Meiden würden wir Institute, welche sich in schwierigen Immobilienmärkten bewegen. Generell kommt dazu, dass wir immer versuchen, relative günstige Unternehmen innerhalb des Sektors zu identifizieren."

Sotiris Boutsis, Fondsmanager "Fidelity Funds - Global Financial Services A-Euro" (19.01.2011): "First of all, I look for stocks with strong and improving stock specific drivers and fundamentals, for example I will look at balance sheet strength, growth prospects, margins, credit costs etc, which tend to determine the trend in return on assets and return on equity. I like stocks with improving returns, because they get rerated.

Then I look at the macro background where the company operates, e.g. direction of inflation, are rates rising or falling, is the property market overvalued or undervalued, what is the quality of the sovereign and the fiscal position, etc. Finally, I will look at valuation, as this is absolutely crucial and I will obviously buy only if the opportunity I see in a stock is not reflected yet in the share price.

Generally, I am looking for stocks that will see earnings upgrades, where the street underestimates earnings potential, cheap/out of favour stocks, which may be doing well operationally, but for some reason are not in the market’s radar screen at the moment, special situations, where fundamentals have improved but the market has not paid for it yet, and long-term winners that may look less cheap, but operate from a position of strength and create new opportunities which are not in the share price, e.g. the ability to buy a failing competitor on the cheap."

Tim Friebertshäuser, Fondsmanager "DWS Finanzwerte" (14.01.2011): "Vorherrschendes Thema in Europa sind die Risiken der Euro-Peripheriländer. Auf globaler Ebene ist die Regulierung wichtiger Einflußfaktor. In den Schwellenländern sind eine restriktive Geldpolitik bzw. eine höhere Inflation und mögliche Wachstumsabschwächung entscheidende Punkte. Auch Zinsen und Zinsstrukturkurve sowie Kreditwachstum und Risikokosten spielen eine Rolle."

e-fundresearch: "Welche Regionen und/oder Sektoren sind derzeit bei den Finanzwerten übergewichtet? Was sind die Gründe dafür?"

Christian Zogg, Stv. Geschäftsführender Direktor, Leiter Equity & Fixed Income Management, "LLB Liechtenstein Banken (CHF)" (18.01.2011): "In unserem Fonds haben wir strategiebedingt eine hohe Gewichtung liechtensteinischer und schweizerischer Finanzwerte. Daneben finden wir nach wie vor Banken interessant, die ein grösseres Engagement in den Emerging Markets haben."

Sotiris Boutsis, Fondsmanager "Fidelity Funds - Global Financial Services A-Euro"  (19.01.2011): "In terms of regions, the fund is overweight the US, Japan, the UK, Switzerland, Korea among else. The US is seeing a stabilising macro picture, even though most of my overweight there is in stock specific stories. In Japan, I am playing the stabilisation of the property market, especially the residential side, the improvement in the credit cycle and valuations that in some cases are in disconnect with even low returns. J-Reits have very attractive dividend yields. The UK and Switzerland look better than peripheral Europe, so I have compensated for some of my underweight there and in addition I have found interesting stock specific stories, including diversified financials listed in the UK. Korean financials are benefiting from rising rates, will see falling credit costs, and the insurance sector is likely to see a bottoming of the auto loss ratio, which will be beneficial. In terms of sectors, it is worth mentioning an overweight in diversified financials, in stocks where I feel that the regulatory headwinds are not a very big cause for concern and the business models are sound."

Tim Friebertshäuser, Fondsmanager "DWS Finanzwerte" (14.01.2011): "Auf Sektoreneben sind wir Banken und Lebensversicherungen sind übergewichtet, Nichtlebensversicherungen und Rückversicherungen sind wir hingegen untergewichtet. Bei den Ländern haben wir selektiv in den Emerging Markets Übergwichte, ebenso bei den US-amerikanischen Banken sowie in Skandinavien. Ein Untergewicht herrscht sowohl bei den Positionen in Australien als auch Kanada."

e-fundresearch: "Bitte kommentieren Sie die Performance- und Risikokennzahlen Ihres Fonds im laufenden Jahr und in den letzten 3 bzw. 5 Jahren."

Christian Zogg, Stv. Geschäftsführender Direktor, Leiter Equity & Fixed Income Management, "LLB Liechtenstein Banken (CHF)" (18.01.2011): "Die einzigartige Strategie des Fondsproduktes bringt es mit sich, dass die jährlichen Abweichungen von einer einer entsprechenden Peer-Group bzw. vom MSCI Welt Banken doch recht signifikant sein kann. Gerade dies hat sich über die letzten fünf bzw. drei Jahre für einen Anleger relativ bezahlt gemacht. So verlor der Fonds über fünf Jahre 21% weniger als der MSCI Welt Banken (in CHF) bzw. 8% weniger über drei Jahre. Letztes Jahr konnte eine Rendite plus 4.3% (Index: - 9 %) erzielt werden."

Sotiris Boutsis, Fondsmanager "Fidelity Funds - Global Financial Services A-Euro" (19.01.2011): "I have managed Fidelity Funds Global Financial Services Fund since Jan 2010. During that time the fund has returned 14.9% versus its benchmark index that has returned 13.9% (data to 31.12.2010).

The majority of the performance has come from successful stock selection during a year when the markets were very volatile. Specific stocks in the banking, financial services and property sectors have been rewarding, however exposure to insurance stocks has detracted. On a regional basis, the positions I have taken in Japanese and Emerging Markets stocks has paid off favourably.

e-fundresearch: "Wie werden sich die regulatorischen Rahmenbedingungen im Finanzsektor in den nächsten 12-24 Monaten ändern?"

Christian Zogg, Stv. Geschäftsführender Direktor, Leiter Equity & Fixed Income Management, "LLB Liechtenstein Banken (CHF)" (18.01.2011): "Wie eingangs erwähnt, müssten die Anpassungen wegen Basel III langsamt eingepreist sein. Dafür ist jetzt mit der Implementierung von FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act) ein weiterer bedeutender Kostentreiber in den Startlöchern."

Sotiris Boutsis, Fondsmanager "Fidelity Funds - Global Financial Services A-Euro" (19.01.2011): "I do not spend too much time trying to anticipate political or regulatory developments, as this is often difficult to predict. Instead, I focus on stock picking and specific company fundamentals."

 

Tim Friebertshäuser, Fondsmanager "DWS Finanzwerte" (14.01.2011): "Die Kapitalanforderungen werden steigen, das heißt der Return on Equity wird strukturell niedriger sein als vor der Krise. Eine straffere Regulierung wird dazu führen, daß die Banken eine höhere Liquidität aufweisen. In der Summe wird der Sektor - zu Lasten der Returns - stark die Risiken abbauen."

Alle Daten per 07.01.2011:

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com