Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Optimismus am japanischen Aktienmarkt

Der japanische Aktienmarkt überzeugt nach Angaben von June-Yon Kim, Manager des Fidelity Fast Japan Fund (LU0202403696), derzeit vor allem auf Basis der Bewertungen. Sie wären im historischen Vergleich besonders attraktiv. Funds | 03.02.2011 04:45 Uhr

Der Experte ist optimistisch, dass strukturelle Probleme wie die stark überaltete Gesellschaft kein allzu großes Problem für die künftige Entwicklung darstellen. Nachsatz: „Auch anderswo auf der Welt schaut die Situation nicht viel anders aus.“

Japanische Aktien sind derzeit sehr günstig

June-Yon Kim gibt zu, dass der japanische Aktienmarkt viele Investoren in der Vergangenheit enttäuscht hat. „Der Markt war lange Zeit teuer, sollte jetzt allerdings auf Basis der Bewertungen gesehen werden“, so der Experte. Schließlich wären japanische Aktien derzeit so günstig, wie schon seit 40 Jahren nicht mehr. Positiv: Auch im globalen Vergleich wären die japanischen Sektoren billiger als jene in anderen Märkten.

Beim Fondsmanagement die Bewertungen beachten

Laut dem Fidelity-Experten wird der Fonds durch Stock Picking getrieben. Eine wichtige Rolle spiele dabei der historische Rückblick: „Ich glaube sehr stark an Zyklizität und Mean Reversion (die Theorie der Regression zur Mitte, Anmerkung).“ Ein „wichtiger Katalysator“ wären in diesem Zusammenhang Preisbewegungen wie etwa geringere Gewinne. Besondere Beachtung schenke er jedoch stets den Bewertungen.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Die Evolving Economy ist die Wirtschaft der Zukunft. AXA Investment Managers will in allen Regionen und Sektoren Unternehmen identifizieren, die vom langfristigen demografischen und technologischen Wandel profitieren. Willkommen in der neuen Welt der Aktienanlagen. » Erfahren Sie mehr

Es gibt immer interessante Aktien

„Zu jedem Zeitpunkt werden andere Aktien interessant“, meint June-Yon Kim. Große Stücke hält er etwa derzeit auf den japanischen Getriebehersteller Aisin Seiki: „Das Unternehmen könnte 2011 – was das Aufwärtspotenzial betrifft – durchaus für Überraschungen sorgen.“ Gut möglich, dass der Fondsmanager Recht behält – seit dem Jahresbeginn konnte die Aktie bereits um knapp neun Prozent zugelegen.

Strukturelle Probleme in Japan absehbar?

Gegenwind erwartet sich June-Yon Kim weiterhin vor allem von „strukturellen Themen“ wie der demographischen Entwicklung oder fiskalischen Problemen. „Allerdings sind diese Punkte in Japan nicht viel schlimmer ausgeprägt als anderswo auf der Welt“, übt er sich in Zweckoptimismus. Nachsatz: „Der Regierung stehen die entsprechenden Mittel zur Verfügung, um damit fertig zu werden.“

Weiterhin gute Aussichten für wirtschaftliche Erholung

Die wirtschaftliche Erholung nach der weltweiten Krise sieht er durch den zuletzt stärker gewordenen Yen nicht maßgeblich gefährdet. „Die japanische Wirtschaft ist immer sehr sensibel was die Yen-USD- sowie die Yen-Euro-Entwicklung betrifft. Damit sind die Unternehmen allerdings in der Vergangenheit stets fertig geworden. Das wird auch in Zukunft der Fall sein“, gibt sich der Fidelity-Experte gelassen.

Das Portfolio des Fast Japan Fund

Da die Benchmark MSCI Japan eine Tendenz zu Large Caps hab, sei dies auch beim Fast Japan Fund der Fall. Small Caps wären im Portfolio derzeit untergewichtet. Auf Sektorenebene wären Versorger untergewichtet. Übergewichtet wären hingegen prozyklische Sektoren – mit Ausnahme von Nicht-Basiskonsumgütern – und Financials. Letztere würden mit einem Abschlag von rund 30 Prozent zum Markt gehandelt werden.

Die stärksten Sektoren des Fast Japan Fund

Die drei am stärksten im Portfolio vertretenen Sektoren sind aktuell Financials mit einem Anteil von 25 Prozent am Fondsvolumen gefolgt von Industrials und Informationstechnologie mit 19 bzw. 15,8 Prozent. „Informationstechnologie hat zuletzt allerdings etwas zu Wünschen übrig gelassen, was in erster Linie auf die Position in eAccess zurückzuführen ist“, erklärt der Fondsmanager.

Die größten Positionen im Fast Japan Fund

Auf Unternehmensebene sind die größten Positionen derzeit Toyota (Portfolioanteil: 5,8 Prozent), Mitsubishi (5,8 Prozent) sowie Kansai (4,5 Prozent). Auf Einjahressicht hat der Fast Japan Fund ein Performanceplus von 2,6 Prozent zu Buche stehen, über die letzten sechs Monate waren es immerhin sieben Prozent. Weniger erfreulich verlief die Wertentwicklung mit einem Minus von 31,4 Prozent über die letzten drei Jahre.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com