Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

apano setzt weiter auf AHL

Managed Futures hatten sich auch in den Jahren der Finanzkrise positiv entwickelt. Für das AHL Diversified Handelssystem der Man Group existieren bereits mehr als 20 Jahre Track Record - bei mehr als USD 23,6 Mrd. Volumen. Funds | 03.03.2011 04:33 Uhr

Zusätzlich zum Fondsinvestment ergänzt apano die Serie der Kapitalschutzzertifikate mit einer neuen Emission.

Die apano GmbH ist auf Alternative Investments und insbesondere Managed Futures spezialisiert. Das Unternehmen betreut und vertreibt Anlageprodukte der Man Group.

Österreich als wichtiger Markt für apano

Obwohl sich die Zahl der Vermögensberater als Folge der Finanzkrise in Österreich reduziert hatte, sieht apano dies auch als positive Marktbereinigung. Thomas Steiner, apano Vertriebsdirektor für Österreich: "Die Qualität in der Beratung setzt sich durch. Gerade in Österreich sind trendfolgende, quantitative Produkte gefragt und werden auch von Beratern und Anlegern verstanden. Bereits die Hälfte der Berater setzt Managed Futures ein." Apano informiert in Österreich Berater und Endkunden mit Informationen über Managed Futures und speziell das AHL Diversified Handelssystem und die darauf basierenden Produkte. Steiner: "Wir sind im laufenden Dialog mit unseren Kunden und deren Beratern und informieren diese bei zahlreichen Veranstaltungen in ganz Österreich." 

Neues Investmentprodukt mit AHL als Basis

Markus Sievers, geschäftsführender Gesellschafter von apano: "Die bewährte Global Futures Fund-Serie geht in eine weitere Runde. Die neuen Global Futures Fund Kapitalschutzzertifikate 7 basieren wie die Vorgänger auf dem AHL Diversified Handelssystem. AHL zählt zu den weltweit führenden Investment Managern auf dem Gebiet der Trendfolgesysteme." Dieses hat nach Angaben von apano seit Auflegung pro Jahr eine Rendite von 15,8 Prozent erzielt (2010: 21,0 Prozent) und selbst während der Finanzkrise eine Wertsteigerung von 26,1 Prozent verzeichnet.

Die historische Attributionsanalyse der Ergebnisse des AHL Handelssystem, die von der Man Group erstellt wurde, unterstreicht die Bedeutung der Diversifikation über verschiedene Märkte und Sektoren. Die Handelsperformance des Systems in den letzten Jahren waren mit Ausnahme des Jahres 2009 jeweils deutlich positiv (2003: +22,3 Prozent, 2004: +5,1 Prozent, 2005: +16,8 Prozent, 2006: +6,4 Prozent, 2007: +19,6 Prozent, 2008: +33,2 Prozent, 2009: -16,9 Prozent und 2010: +14,8 Prozent) - jeweils nach Abzug aller Gebühren.

Alternative Investments sind gefragt

AHL handelt Kontrakte an mehr als 150 Märkten weltweit. So ist das Vermögen, das in die neuen Kapitalschutzzertifikate investiert wird, breit gestreut angelegt. Durch den Einsatz spezieller Handelstechniken können Investoren anders als mit traditionellen Anlageformen sowohl Phasen steigender als auch fallender Marktphasen nutzen. Eben hier sieht Markus Sievers, geschäftsführender Gesellschafter von apano, den Mehrwert von AHL und damit der Global Futures Fund-Serie: „Die steigenden Volatilitäten und die zahlreichen Krisen an den Finanzmärkten der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Risikostreuung nach altem Muster nicht mehr funktioniert. Portfolios sind gefragt, die nicht nur auf klassischen Anlagen basieren, sondern alternative Investitionsformen wie Managed Futures mit einbeziehen.“

Die Anlagestrategien der Global Futures Fund-Serie, von der beispielsweise das Global Futures Fund Garantiezertifikat seit seinem Start in 2008 auf eine Gesamtrendite von 20,9 Prozent kommt, treffen dem Finanzexperten zufolge damit heute mehr denn je den Nerv der Zeit. Sievers betont allerdings, dass es wichtig für den Erfolg von AHL ist, dass eindeutige Trends an den Märkten erkennbar sind.

Fonds oder Zertifikat mit Kapitalschutz

Bei den Global Futures Fund Kapitalschutzzertifikaten 7 handelt es sich nach Angaben von apano um Schuldverschreibungen mit 100 Prozent Kapitalschutz zum Laufzeitende durch die Emittentin Credit Suisse International, London (A+ Standard & Poor’s, Aa1 Moody’s, AA- Fitch Ratings). Diese ist auch im Jahr 2010 mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Euromoney Award for Excellence in der Kategorie „Best Global Bank“.

Markus Sievers: "Die Kapitalschutzzertifikate kombinieren den Kapitalschutz, der durch eine Zinskomponente ermöglicht wird, mit Renditechancen durch eine Fondskomponente. Über die Fondskomponente partizipiert der Anleger an der Wertentwicklung des zugrunde liegenden Fonds. Der empfohlene Anlagehorizont der Global Futures Fund Kapitalschutzzertifikate 7 liegt bei sechs oder mehr Jahren." Anleger haben monatlich und von Beginn an – unter Berücksichtigung von Fristen und anfänglichen Rückzahlungsgebühren – die Möglichkeit zur vorzeitigen Rückgabe gemäß den im Prospekt festgelegten Bedingungen. Seit dem 21.02.2011 können die Global Futures Fund Kapitalschutzzertifikate 7 bei apano gezeichnet werden. Emissionstag ist der 13.06.2011. Das Mindestanlagevolumen beträgt nach Angaben von apano 10.000 Euro.


apano Geschäftsführer Markus Sievers hatte im Jahr 2009 auch ein Buch zum Thema "Managed Futures - Strategien im Trend" verfasst. Sievers beleuchtet dabei die Ursprünge, die grundlegende Philosophie und die Entwicklung dieser Assetklasse über die letzten Jahre. Weiters werden Einblicke in die Funktionsweisen der wichtigsten Strategien geboten. Im Jahr 2005 erschien sein Erstlingswerk mit dem Titel "Besser investieren mit Hedgefonds", das 2009 unter dem Titel "Anlegen in Hedgefonds" bereits zum vierten Mal aufgelegt wurde. Weiters ist Sievers Autor des Buches "Hedgefonds - Strategien mit Zukunft" (2006 und 2009).

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com