Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Diabetes - eine Volkskrankheit

Martin Parkhøi, Wertpapier-Analyst der dänischen Danske Bank, hält große Stücke auf die Novo Nordisk Aktie. Er verweist auf die Tatsache, dass Diabetes weltweit mehr und mehr zur Volkskrankheit wird. „Dementsprechend großes Potenzial weist der Insulinmarkt auf.“ Funds | 19.04.2011 04:45 Uhr

Novo Nordisk ist ein international tätiges Unternehmen mit Stammsitz in Dänemark und Tochter-Gesellschaften in rund 80 Ländern. Der Kernbereich ist die Herstellung und der Vertrieb von Insulin, Wachstumshormonen, Estrogen / Gestagen Präparaten und Gerinnungsfaktoren. Erfolgreich ist das Unternehmen in erster Linie aufgrund der aktiven Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in den genannten pharmazeutischen Sektoren. Die Firmengeschichte reicht weit zurück: Bereits 1923 wurde der erste Patient mit skandinavischem Insulin behandelt.  1974 wurde die B-Aktie von Novo an der Kopenhagener Börse eingeführt. Heute fallen 75 Prozent der Umsätze auf den Diabetesmarkt.

Der Insulin Markt boomt

Parkhøi rechnet damit, dass Novo Nordisk den Insulinmarkt deutlich outperformen wird. Vor allem die USA spielen hier eine wichtige Rolle aufgrund bedeutender Marktanteilsgewinne und Preissteigerungen. An zweiter Stelle der Markttreiber stehen die Emerging Markets - allen voran China. Novo Nordisk erwartet im kommenden Jahrzehnt allein in China bei den Insulinverkäufen ein jährliches Wachstum von 20 Prozent. Bis 2015 soll dies sogar auf 28 Prozent pro Jahr gesteigert werden. Am Ende dieser Dekade sollen sich die Verkaufs-Niveaus in China und Europa die Waage halten.

Wachstumsmaschinerie China

Aufgrund der wachsenden Bedeutung China’s als Absatzmarkt von Novo Nordisk, wird das Unternehmen die Region zukünftig als eigenständigen Markt behandeln. Bereits 2011, wird China der drittgrößte pharmazeutische Markt in der Welt werden und bis 2015 Japan von seiner bisherigen Spitzenposition verdrängen.

Keine Spur von ‚schlank und rank‘

China hat sich in den letzten 30-40 Jahren vom Land der Hungernden in ein Land der Schlemmenden verwandelt. Dieser massive Anstieg von Fettleibigkeit ist folglich ein Hauptgrund für den wachsenden Diabetes-Markt. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: ein schnelles wirtschaftliches Wachstum und die plötzliche Verfügbarkeit an Marken, die Leistbarkeit von Autos und der Anstieg an Büro-Jobs führten zu einem massiven Lebenswandel. Die Ein-Kind-Politik tut ihr übriges: Ein Nachkomme muss für bis zu sechs Verwandte sorgen - die Anzahl der DINKs (für: ‚Double Income No Kids‘, Anmerkung) steigt.

Bereits 2005 meldete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua, dass 70 bis 90 Millionen Chinesen krankhaft fettleibig sind, was einem Drittel der fettleibigen Weltbevölkerung entspricht. Zwischen 6 und 10 Millionen erwachsene Chinesen werden pro Jahr fettleibig. Die Vorhersagen sind nicht gerade rosig: Bereits 2015 sollen innerhalb von fünf Jahren 200 Millionen Chinesen an Fettsucht leiden - wobei die USA diese Zahlen noch übertrifft: dort werden bereits zwei von drei Menschen stark übergewichtig sein.

Absatz könnte noch größer sein

Überraschend ist daher die niedrige Diagnose-Rate: 29,5 Prozent der Chinesen aber 79,8 Prozent der US-Amerikaner leiden an diagnostizierter Diabetes. Nur 24,3 Prozent in China und 67,1 Prozent in den USA erhalten eine  entsprechende Behandlung. Vergleicht man dies mit den tatsächlichen an Diabetes erkrankten Menschen, wird das Wachstumspotential dieses Sektors der Pharmaindustrie deutlich.

Novo Nordisk in China

Novo Nordisk führte bereits in den 1960ern seine ersten Produkte am chinesischen Markt ein. Rund 150.000 Ärzte wurden vor Ort von dem Unternehmen ausgebildet und geschult. Aktuell hat Novo Nordisk über 3.000 Mitarbeiter in China stationiert und möchte diese bis zum Jahr 2020 auf 9.000 erhöhen. Dies entspricht einer Mitarbeiter Aufstockung von 40 Prozent.

Weitere Produkte

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit von Novo beschränkt sich aber nicht nur auf Insulin. So konnte Anfang 2010 etwa auch das Produkt Victoza am US-Markt eingeführt werden. Mit Victoza ist es nun möglich mit einer einmaligen Injektion pro Tag zu einem beliebigen Zeitpunkt den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. Das Unternehmen prophezeit für 2011 einen Verkaufs-Umsatz von Victoza von etwa 5,4 Mio DKK.

Die Zukunft

Für die weitere Zukunft sind die Analysten der Danske Bank, allen voran Martin Parkhøi, mehr als zuversichtlich und positiv eingestellt für die Novo Nordisk-Aktie. Bestätigt wird dies durchaus von den Aktienkursen - der Durchschnittspreis lag zwischen 1997 und 2010 bei 25 DKK. Für 2011 wird ein KGV von 29 DKK  prognostiziert, 2012 soll es wiederum 33 DKK ausmachen.

Novo Nordisk PE Entwicklung

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com