Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fund Update: LBBW Renten Euro Flex

Das folgende Fund Update bietet einen Rückblick auf die Performance des Fonds über die letzten fünf Kalenderjahre sowie über die aktuelle Entwicklung. Das Fondsmanagerteam Andreas Helmrich & Thomas Rademacher zeigt die wichtigsten Punkte des Investmentprozesses auf und gibt einen Ausblick. Funds | 24.05.2011 04:30 Uhr

Performance Rückblick 2006

Performance Rückblick 2007

Performance Rückblick 2008

Performance Rückblick 2009

Andreas Helmrich: “Nachdem der Höhepunkt der Finanzkrise im Jahre 2008 erreicht wurde, stand das Jahr 2009 für eine einsetzende Erholung an den Credit Märkten. Insbesondere die zahlreichen fiskalpolitischen Maßnahmen in der Eurozone trugen hierzu positiv bei. Der bestehende Refinanzierungsbedarf europäischer Unternehmen sorgte gleichzeitig für reges Angebot an Investmentgrade Corporate Bonds zu attraktiven Konditionen. Die impliziten Ausfallwahrscheinlichkeiten befanden sich weiter auf höchstem Niveau. Das Fondsmanagement nutzte diese Übertreibung bewusst aus um den Anteil an Corporate Bonds im Fonds zu erhöhen. Von der Rally am Corporate Bond Markt konnte der LBBW Renten Euro Flex überdurchschnittlich profitieren."

Performance Rückblick 2010

Thomas Rademacher: “Das Jahr 2010 war von sehr unterschiedlichen Entwicklungen der einzelnen Rentenklassen geprägt. Die Ursache für dieses vielfältige und teilweise extrem volatile Bild, findet sich neben der Eurokrise auch in der extrem expansive Geldpolitik der Notenbanken. Krisengewinner waren deutsche Staatsanleihen, die neue Renditetiefs verzeichnen konnten. Dagegen weiteten sich die Spreads der Problemländer der Europeripherie massiv aus. Der Fonds konnte auf Jahressicht von der defensiven Durationsausrichtung und der Übergewichtung in Corporate Bonds profitieren und eine Outperformace  gegenüber der Benchmark erzielen.”

Performance seit 2006

Andreas Helmrich: “Beginnend im Jahre 2006 folgte eine Phase mit moderater aber konstanter Performanceentwicklung. Im Zeitraum von 2006 bis 2008 waren die Risikoaufschläge  am Corporate Bond Markt nach Auffassung des Fondsmanagements nicht besonders attraktiv, daher wurden Investments in Staatsanleihen Kerneuropas bevorzugt. Als die Risikoaufschläge am Corporate Bonds Markt, in Folge der Finanzkrise 2008, wieder ein hohes, attraktives Niveau erreichten nahm das Fondsmanagement eine deutliche Übergewichtung in Unternehmensanleihen vor. Dadurch konnte eine signifikante Outperformance erzielt werden."

Investment Prozess und Strategie - Wie investiert der Fondsmanager?

Thomas Rademacher: “Der LBBW Renten Euro Flex investiert in auf Euro lautende, festverzinsliche Wertpapiere. Es werden überwiegend Wertpapiere mit guter bis sehr guter Bonität erworben (Investment Grade). Zur Ertragsoptimierung wird auf das gesamte Spektrum der unterschiedlichen Anleiheklassen zurückgegriffen. Neben dem klassischen Investitionsschwerpunkt werden selektiv höher verzinsliche Anleihen und Industrial Hybrids beigemischt. Zum anderen wird die durchschnittliche Restlaufzeit der Wertpapiere im Fonds fortlaufend an die erwartete Zinsentwicklung angepasst. Das Fondsmanagement investiert insbesondere in Staatsanleihen, Pfandbriefe und Unternehmensanleihen und reallokiert hierbei gemäß den zugrundeliegenden Chance/Risiko Profilen. Eine aktive Risikostreuung wird durch Investitionen in eine Vielzahl von Anleihe-Emittenten erreicht. Die einzelnen Anlageentscheidungen werden maßgeblich durch fundamentale Faktoren beeinflusst und im Management Team erörtert."

Investment Ausblick

Andreas Helmrich : Staatenkrise, Japan-Unglück, Nord-Afrika-Krise. Vielseitiger könnten die Einflüsse, die den Markt beschäftigen kaum sein. Unbeeindruckt von dem Ganzen und just nach Portugals Hilfeersuchen erhöht die EZB den Leitzins und reagiert damit auf den gestiegenen Inflationsdruck.

Die Rentenmärkte bleiben ein herausforderndes Terrain.

Wir gehen für das Jahr 2011 von insgesamt drei Zinsschritten der EZB bis auf 1,75% aus, einen weiteren Zinsschritt erwarten wir im 1. Quartal 2012.

Die Staatsanleihenmärkte zeigen sich seit Jahresanfang in einem sehr heterogenen Bild, die Staatsanleihen Kerneuropas leiden unter den steigenden Renditen und lediglich italienische und spanische Staatsanleihen liefern einen positiven Performancebeitrag. Portugal hat den EFSF nun um Hilfe gebeten. Anlass war die kürzliche Auktion für die Portugal eine erheblich höhere Verzinsung bieten musste als zuvor. Die Summe, die Portugal benötigt, dürfte bei ca. 80 Mrd. Euro liegen. Wir gehen weiter davon aus, dass es vor 2013 keinen Default eines Euro-Mitgliedsstaates geben wird. Danach sehen wir insbesondere für Griechenland die Gefahr einer Schuldenrestrukturierung. Spanien und Italien werden in den nächsten Jahren ihre ökonomische Situation verbessern und sich allmählich aus der Gefahrenzone bewegen.  Die Situation in Nordafrika wird uns auch im laufenden Jahr weiter beschäftigen. Die Bürger in diesen Regionen streben nach Freiheit und Demokratie. Dass dies nicht reibungslos ablaufen kann, zeigt sich am aktuellen Beispiel Libyens. Wenngleich auch der Einfluss auf die internationalen Märkte noch begrenzt scheint, so ist nicht auszumachen wie weit sich die Krise noch ausdehnt. Nach dem Rückschlag durch die Natur- und Nuklearkatastrophe in Japan scheinen die Finanzmarktteilnehmer in den letzten Wochen weiter an Vertrauen und Risikobereitschaft gewonnen zu haben. Generell werden die Krisen an den Kapitalmärkten momentan schnell verarbeitet. Der Risikoappetit der Anleger scheint ungebrochen. Es lässt sich auch eine Zunahme von Debüt-Emissionen sowie Emissionen aus dem not rated und High Yield Segment beobachten.

Auch für das Jahr 2011 liegt der klare Investitionsschwerpunkt des LBBW Renten Euro Flex im Bereich Corporate Bonds. Fundamental wirkt das ökonomische Umfeld weiter unterstützend auf die zugrundeliegenden Unternehmensgewinne. Auch die Aktivitäten im M&A Bereich erscheinen gegenwärtig nur in geringem Umfang und mit Bedacht getätigt zu werden. Weiterhin unterstützen auch die über den historischen Tiefs liegenden Rendite-Aufschläge. So konnten seit Jahresbeginn moderate Spreadeinengungen verbucht werden. Die stärksten Performancetreiber im Corporatebereich sind Nachrang- und dem High-Yield-Anleihen.

Weitere Chancen sehen wir in ausgewählten Corporate Bonds aus Spanien und Italien."

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com