Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fund Update: Constantia Emerging Yield

Das folgende Fund Update bietet einen Rückblick auf die Performance des Fonds über die letzten zwei Kalenderjahre sowie über die aktuelle Entwicklung. Der Fondsmanager Ingo Kröll zeigt die wichtigsten Punkte des Investmentprozesses auf und gibt einen Ausblick. Funds | 15.06.2011 04:30 Uhr
Performance Rückblick 2010 Nach der Übernahme des Constantia Emerging Yield durch Ingo Kröll Anfang des Jahres 2010 wurde die bislang verwendete Fondsstrategie leicht modifiziert. Der Fonds investierte seit seiner Gründung im Jahr 2007 in einen Mix aus Lokalmarktanleihen und Hartwährungsanleihen der globalen Emerging Markets. Dieser Fokus wurde dahingehend modifiziert, dass der Fonds in einen reinen Lokalmarktanleihefonds „umgebaut“ wurde und somit jetzt in purer Form Zugang zur spannenden Welt der Lokalwährungsanleihen bietet. Wogegen zuvor Kreditrisiken eine gewichtige Rolle spielten, werden Investments nun vor allem über Staatsanleihen bzw. supranationale Emittenten getätigt.

Ingo Kröll: "Die EUR-Schwäche des Jahres 2010 gepaart mit der guten volkswirtschaftlichen Entwicklung von Emerging Markets führte zu einer Performance von über 24 % in diesem Jahr. Haupttreiber der Fondsperformance waren die sich sehr gut entwickelnden Investments in Brasiliens, Polen und Russland. Auslöser für die Kursgewinne waren einerseits die immense Wachstumsdynamik einzelner Märkte und andererseits die ambitionierten Schritte von Staaten und Notenbanken jener Länder, die durch die Wirtschaftskrise schwer getroffen wurden. Rumänien, Ungarn und die baltischen Staaten zählen zur letzteren Kategorie.
 
Der Fonds hat sich im Jahr 2010 auf kurze Laufzeiten fokussiert, da Wachstumsdynamik und Inflationsentwicklung zu einem Zinserhöhungsdruck seitens der Notenbanken führte. Kurz laufende Anleihen bzw. Veranlagungen am Geldmarkt profitierten uneingeschränkt von Währungsaufwertungen gegenüber dem EUR. Das Ranking der Top Performer im Währungsbereich führen der Südafrikanische Rand, der Mexikanische Peso und der Brasilianische Real an. Diese Währungen werteten im Laufe des Jahres 2010 über 13% gegenüber dem EUR auf."

Investment Prozess und Strategie - Wie investiert der Fondsmanager?

Ingo Kröll: "Wegen der guten Wachstumsaussichten sind die Emerging Markets mittlerweile eine bevorzugte Anlageregion und auch die Fondsgesellschaften starten vermehrt Schwellenländer-Anleihefonds. Der Constantia Emerging Yield hat dieses Thema frühzeitig aufgenommen; der Fonds wurde bereits im Sommer 2007 aufgelegt.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Die Evolving Economy ist die Wirtschaft der Zukunft. AXA Investment Managers will in allen Regionen und Sektoren Unternehmen identifizieren, die vom langfristigen demografischen und technologischen Wandel profitieren. Willkommen in der neuen Welt der Aktienanlagen. » Erfahren Sie mehr

Was die Kurse treibt und die Anleiherenditen in der Zielregion drückt, sind mehrere Faktoren. Neben der positiven Wirkung der Kapitalzuflüsse helfen unter anderem die guten Wachstumsaussichten. Die Emerging Markets lösen die Industriestaaten mehr und mehr als Motor der Weltwirtschaft ab. Gemäß der Vorhersagen der Weltbank liegt das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts der Schwellenländer als Gruppe im Schnitt bei etwa 6%, während die entwickelten Nationen ein deutlich geringeres Wachstum aufweisen. Gesunde Staatsfinanzen bieten zudem eine solide Basis, da die Schwellenländer im Schnitt eine deutlich geringere Staatsverschuldung als die Industrienationen aufweisen. Das führt zu sich verbessernden Kreditwürdigkeitsnoten und in der Folge zu fallenden Risikoprämien. Zudem wirken sich die geschilderten Rahmendaten in der Regel auch positiv auf die Währungskurse der aufstrebenden Länder aus. Die Anhäufung von Währungsreserven reduziert die Risiken von Währungskrisen bzw. verbilligt durch steigende Devisenkurse Kredite in Fremdwährungen. Die boomende Wirtschaft der Emerging Markets stützt die aufkeimende Binnennachfrage, sodass das Wachstum auf einer breiteren Basis erfolgt und das wirtschaftliche Aufholpotenzial besser genutzt werden kann. Eine zunehmende politische Stabilität und Wettbewerbsvorteile ziehen Investoren an, sodass im Zuge dieser Entwicklung attraktive lokale Kapitalmärkte entstehen.

Wer in den richtigen Währungen engagiert ist, profitiert somit nicht nur von steigenden Anleihekursen sondern zusätzlich auch noch von steigenden Devisenkursen.

Um diesem Trend noch besser Rechnung tragen zu können, wurde der Constantia Emerging Yield im Zuge des Fondsmanagerwechsels 2010 in einen reinen Lokalwährungsfonds umgestaltet. Der Fokus des Fonds liegt nun auf Staatsanleihen und Anleihen supranationaler Emittenten in lokaler Währung. Kreditrisiken sollen durch den Fokus auf qualitativ hochwertige Emittenten reduziert werden. Dieser Fokus auf Währungsrisiken führt zu einem hohen Durchschnittsrating von A.

Hinsichtlich der Investmentgrundsätze verfolgt der Fonds einen Total Return Ansatz und orientiert sich an keiner Benchmark. Eine detaillierte Risikoanalyse geht der Investmentselektion voraus.

Der Fonds basiert in seinem Ansatz auf den Erkenntnissen des Forward Bias. Hochzinswährungen haben in der Vergangenheit auch währungsbereinigt einen systematischen Mehrertrag gegenüber Niedrigzinswährungen - wie EUR und USD - erzielt. Der Zinsvorteil, der bei vielen Emerging Markets Währungen besteht, wird selten durch Währungsabwertung zunichte gemacht, sondern wird die meiste Zeit noch durch Währungsaufwertungen ergänzt.

Abb.: JPM Euro Gov. (schwarz) vs. Auswahl Lokalmärkte

Fundamentalresearch stellt die Grundlage für unsere Länderauswahl dar. Auf dieser Basis werden global die fundamental attraktivsten Emerging Markets selektiert. Faktoren wie Wachstumsausblick, Bevölkerungsentwicklungen, Bodenschätze, politische Entwicklungen und ein nachvollziehbares Agieren der Notenbank begleiten unsere Investmententscheidungen. Der Fokus auf Staatsanleihen und supranationale Emittenten  ermöglicht uns, nicht nur eine relativ hohe Durchschnittsbonität zu erreichen, sondern auch aufgrund der hohen Schuldnerqualität ausreichend Liquidität in diesen Anleihen vorzufinden.

Weiters betreiben wir regelmäßig Research vor Ort. Hierbei besuchen wir Notenbanken und Ministerien und machen uns ein Bild von der Lage in den einzelnen Ländern. Diese Informationen aus erster Hand ergänzen die aus der Fundamentalanalyse gewonnene Einschätzung und sind unverzichtbar für den Veranlagungserfolg."

Investment Ausblick

Ingo Kröll: "Das Jahr 2011 hat für den Constantia Emerging Yield wenig zufriedenstellend begonnen. Wir wurden, wie der Gesamtmarkt auch, von der unkonventionellen Geldpolitik der Türkei überrascht. Wir haben die neue Türkische Lira aufgrund der positiven Wachstumsdynamik des Landes im Fonds übergewichtet. Zwar erhöhte die türkische Notenbank die Mindestreservesätze für türkische Banken, konnte damit aber die massiven Kreditwachstumsraten in der Türkei nicht unter Kontrolle bekommen. Die Leistungsbilanz entwickelte sich dementsprechend schlecht, was die Währung unter Druck brachte. Im Zuge steigender Inflationserwartungen, welche sich in höheren Renditen widerspiegeln, haben wir begonnen, kürzer laufende Bonds in längere abzutauschen, da wir davon ausgehen, dass die Inflationsentwicklung in Emerging Markets in den kommenden Monaten an Dynamik verlieren wird. Zwar stiegen die Lebensmittelpreise zuletzt in einzelnen Regionen stark an, was aufgrund des höheren Gewichtes in den Warenkörben der Emerging Markets einen wesentlich stärkeren Einfluss auf die Inflation hat, wir glauben aber, dass wir hier kurz vor den Höchstständen stehen dürften. Sehr zufrieden waren wir mit den Fortschritten in Ungarn. Die Regierung setzt strukturelle Maßnahmen sehr zielbewusst um und konnte in den vergangen Wochen wieder Investoren gewinnen. Aktuell bauen wir Positionen in Peru, Chile und Tschechien auf. Der Fonds hat aktuell eine Durchschnittsrendite von 7,70 % bei einer Duration von nur 3,2 Jahren. Das aktuelle Durchschnittsrating liegt bei A. Der Fonds wird in Kürze an unser neues Namensschema angepasst und deshalb auf SemperBond Emerging Markets umbenannt.

Wir sind für die kommenden Monate optimistisch. Bislang konnten sich die Emerging Markets von den Schuldenkrisen der Industrienationen eindrucksvoll abkoppeln. Sollten sich die Entwicklungen in Europa und den USA nicht signifikant verschlechtern, sehen wir großes Potenzial in Lokalmarktanleihen."


Factsheet:

Constantia Emerging Yield

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com