Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Kreditqualität spricht für High-Yield Bonds

Holger Mertens, Manager des Lazard European High Yield (DE0005319016), ist nicht zuletzt wegen der positiven Entwicklung der Kreditqualität bullish auf High Yield-Unternehmensanleihen eingestellt. Funds | 13.07.2011 04:40 Uhr

„Seit Mitte 2010 fließt deshalb auch Geld aus dem Investment Grade-Segment in den High Yield Markt ab“, erklärt der Experte im Exklusiv-Gespräch mit e-fundresearch. Positiv: Trotz der Souvereign-Krise habe sich der Markt als relativ stabil erwiesen.

Rating-Struktur stark verbessert

„Was die Rating-Struktur betrifft, haben wir in den letzten Jahren einen enormen Wandel gesehen“, so Mertens. Er weist darauf hin, dass BB-geratete Unternehmen im Jahr 2000 noch einen Anteil von 13,4 Prozent am High Yield-Markt hatten, heute sind es 63,6 Prozent. „Das Wachstum bei BB-Unternehmensanleihen ist zum einen auf Fallen Angels und zum anderen auf Leveraged-Loans, die durch besicherte High Yield-Anleihen abgelöst wurden, zurückzuführen“, erklärt der Lazard-Experte.

Steigendes Marktvolumen

„Der europäische High Yield-Markt hat 2002 mit dem Platzen der IT-Blase und den damit verbundenen Insolvenzen einen unglücklichen Start hingelegt“, meint Mertens. Mittlerweile liegt das Marktvolumen bei mehr als 200 Milliarden Euro – laut Schätzungen wird es in den nächsten Jahren zu jährlichen Zuwächsen von rund 50 Milliarden Euro kommen. „Wir können in Europa mittlerweile von einem breiten und tiefen Marktsegment sprechen“, so Mertens.

Ausfallsraten gehen zurück

Laut aktuellen Prognosen sollen die Ausfallsraten im High Yield-Segment in den nächsten ein, zwei Jahren unter ihren historischen Durchschnitt fallen. 2012 sollen sie allerdings – wegen der steigenden Ausfälle bei Akquisitionsfinanzierungen, die auf die Phase 2005-2007 zurückgehen – voraussichtlich wieder um bis zu zwei Prozent steigen. „Die Top-Emittenten kommen aus den Core-Ländern. Sie sind für 75 Prozent des Marktes verantwortlich“, so Mertens.

Kernstück: Fundamentale Kreditanalyse

Mertens verfolgt nach eigenen Angaben einen Bottom-Up-Ansatz. „Das ist für das High Yield-Segment auch sinnvoll, da die Risiken hier asymmetrisch verteilt sind“, sagt er. Kernstück seines Ansatzes sei eine fundamentale Kreditanalyse. „Sehr genau schauen wir uns den Verschuldungsgrad und die Zinsdeckungsfähigkeit der Emittenten an.“ Schließlich dürfe man sich dem Thema High Yield-Unternehmensanleihen nicht nur von der Ertrags-, sondern auch von der Risikoseite nähern.

Privatinvestoren sollten nicht Einzelanleihen kaufen

Mit gemischten Gefühlen beobachtet der Experte die Tendenz, dass Direktanleihen zunehmend auch von nicht qualifizierten Anlegern gekauft werden. „Mit einer halbwegs professionellen Sicht muss man sagen, dass aufgrund der deutlich höheren Ausfallwahrscheinlichkeit als im Investment Grade-Bereich, vom Erwerb von Einzelanleihen durch Privatinvestoren nur abgeraten werden kann“, so der Lazard Fondsmanager.

Ziel: Jährliche Performance von sieben Prozent

Der Lazard European High Yield hat Anlegern in den vergangenen sechs Monaten eine Performance von +6,40 Prozent gebracht, im gesamten Vorjahr waren es +15,07 Prozent. Die Benchmark hat über die gleichen Zeiträume eine Wertentwicklung von +5,93 bzw. +13,79 Prozent vorzuweisen. „Unser Ziel ist es in den nächsten Jahren eine Performance zwischen sieben und neun Prozent zu erzielen. Das sehen wir als faire Prämie, für das Risiko, das wir eingehen“, so Mertens.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com