Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Aktien sind attraktiv bewertet

Die Experten von Threadneedle sehen für die zweite Jahreshälfte 2011 eine Reihe von Gelegenheiten und Risiken. Positiv hervorzuheben sei, dass das Wachstum in den Schwellenländern weiterhin stark ausfallen wird. Funds | 05.08.2011 04:30 Uhr

Die geld- und fiskalpolitischen Straffungsmaßnahmen sollten sich laut CIO Mark Burgess langsam aber sicher dem Ende zu neigen. „Die Aktienmärkte sind attraktiv bewertet“, so der Threadneedle-Experte.

Niedriges Zinsumfeld

Burgess geht davon aus, dass das Zinsniveau in den Industrienationen aufgrund des deflationären Effekts des Deleveraging weiterhin niedrig bleiben wird. „Die EU-Verschuldungsproblematik wird weiterhin für Instabilität sorgen“, meint er. Dazu komme, dass das Deleveraging das Wachstum in den entwickelten Ländern noch jahrelang negativ beeinflussen werde.

Wachstum nimmt ab

Der Threadneedle-Experte weist darauf hin, dass die Gewinnmargen der Unternehmen ihre Höhen erreicht haben und sich das Wachstum mehr und mehr verlangsamt. „Das Auslaufen von Quantitative Easing II wird die Liquidität an den Märkten reduzieren“, so Leigh Harrison, Head of Equities Threadneedle zu einem weiteren Unsicherheitsfaktor, der seiner Meinung nach in der zweiten Jahreshälfte eine Rolle spielen könnte.

Fokus auf Wachstum

„Wir setzen weiterhin einen Fokus auf das Wachstum in den Industrienationen. Wir sehen dort weiterhin Wert sowie selektive Wachstumsgelegenheiten“, so Harrison weiter. Die langfristige Wachstumsdynamik der entwickelten Länder widerspiegelt sich nicht in den Aktienbewertungen. Nachsatz: „Die Performance der entwickelten Weltmärkte wird eher vom Risikoappetit als vom Wachstumspotenzial getrieben.“

Staatschulden im Fokus

Jim Cielinski, Head of Fixed Income Threadneedle, geht davon aus, dass die Schuldendynamik im kommenden Jahrzehnt das bestimmende Thema an den Märkten sein wird. Allerdings müsse man von Land zu Land differenzieren – vor allem die Emerging Markets stünden im Vergleich zu vielen entwickelten Ländern gut da. „Die historischen Definitionen von Schwellen- und Industrieländern gelten nicht mehr.“

Griechenland wackelt

„Eine Restrukturierung Griechenlands scheint wahrscheinlich“, sagt Cielinski. Italien und Spanien sollten wiederum „überleben“. Wann genau ein Default anstehe sei schwer vorauszusagen und werde von einer Reihe von Faktoren getrieben. „Ein flexibles Wechselkurssystem mindert das Risiko eines Ausfalls erheblich“, so der Treadneedle-Experte.

Höhere Gewinne als erwartet

„Bonds können höhere Gewinne bringen als viele meinen“, so Cielinski. Je nach Marktumfeld würde eine andere Fixed Income-Klasse ihre Vorzüge ausspielen. Während etwa Bonds in einem Double-Dip-Szenario die Nase vorne haben, ist mit High Yield-  und Emerging Market-Anleihen in einem Umfeld mit langsamen Wachstum eine  Performance von rund zehn Prozent drinnen – genauso wie in einem Erholungsszenario.

Aktien übergewichtet

Was die Asset Allokation betrifft, haben die Threadneedle-Experten Aktien derzeit übergewichtet. Bonds sind insgesamt untergewichtet, attraktiv wären laut Cielinski allerdings Schwellenländeranleihen, High Yield und Investmentgrade-Unternehmensanleihen. Stark untergewichtet sind dagegen Staatsanleihen – genauso wie Cash.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com