Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Zusatzerträge durch Securities Lending

Das BlackRock Securities Lending Programm wird laut Stefan Kaiser, Director bei iShares, dazu eingesetzt, um attraktive Zusatzerträge im Rahmen konservativer Risikoparameter zu erzielen. Funds | 25.11.2011 04:30 Uhr

Kritikern der – vor allem im Zuge der Finanzkrise in Verruf geratenen – Wertpapierleihe entgegnet der Experte, dass sie unter anderem dazu beitrage die Marktliquidität zu erhöhen.

Geringere Transaktionskosten

Laut Kaiser profitieren von der Wertpapierleihe auch Investoren. So führe die verbesserte Liquidität an den Wertpapier- und Derivate-Märkten zu engeren Trading Spreads und damit auch zu geringeren Transaktionskosten. Gleichzeitig erhöhe das Securities Lending die Möglichkeit für Investoren, Risiko zu managen. „Sie können damit positive und negative Sichtweisen auf Märkte und einzelne Wertpapiere formulieren.“

Konservative Risikoparameter

„Unser Ziel ist es attraktive Erträge für unsere Kunden im Rahmen konservativer Risikoparameter umzusetzen“, so Kaiser weiter. Verluste durch den Default von Entleihern wären nicht zu befürchten. „Wir arbeiten seit mehr als 30 Jahren mit der Wertpapierleihe und noch nie mussten aufgrund des Ausfalls eines Entleihers Verluste hingenommen werden“, sagt er.

Handelssystem: „PRISM“

Das BlackRock-Handelssystem in der Wertpapierleihe ist unter den Namen „PRISM“ bekannt und basiert auf den Säulen „Supply Management“, „Demand Capture“, „Research Ergebnisse“ und „Markt-Information“. „Das relative Pricing ist sichtbar, so, dass Händler die passende Handelsstrategie wählen können und entweder Auslastung oder Gebühren erhöhen“, erklärt Kaiser. 

Starke Performance

Die Performance des Securites Lending kann sich durchaus sehen lassen, was eine hauseigene Analyse, die die Wertentwicklung der Aktienleihe in irischen Fonds (die non-cash Sicherheiten akzeptieren, Anm.) mit dem durchschnittlichen Marktertrag zwischen April 2009 und April 2011 vergleicht, bestätigt. Konkret hat BlackRock über diesen Zeitraum 14,8 bps generiert, der durchschnittliche Marktertrag lag bei 7,0 bps.

„Short Squeeze“ unwahrscheinlicher

„Triebkräfte für die überlegene Performance sind Investitionen in Research, Technologie und Trading Tools“, kommentiert Kaiser die Performance. Auf die Frage, ob auch bei ETFs ein „Short Squeeze“ entstehen kann, antwortet wie folgt: „Das Risiko eines Auftretens ist erheblich geringer als bei Aktien, da die offene Struktur von ETFs die Creation von zusätzlichen Fondsanteilen erlaubt.“

Wichtig: Wertpapierleihe-Verträge

Ein „Short Squeeze“ liegt bekanntlich dann vor, wenn der Verleiher einer Aktie diese zurückfordert, so, dass der Entleiher die „short“-Position im Markt zurückkaufen muss. „Obwohl ein Short Squeeze bei ETFs eher unwahrscheinlich ist, sollten Investoren, die ihre ETF Fondsanteile verleihen, sicherstellen, dass sie Wertpapierleihe-Verträge mit ihren Gegenparteien haben, um Probleme zu vermeiden“, so Kaiser weiter.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com