Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Investoren brauchen Geduld

Für William De Vijlder, CIO Strategy bei BNP Paribas Investment Partners, ist die Visibilität im aktuellen Umfeld stark eingeschränkt. „Es gibt auch heuer genug Themen, die Anlaß zur Sorge geben“, sagt er. Dazu würden in erster Linie die Probleme in der Eurozone gehören. Funds | 27.01.2012 04:45 Uhr

Was deren Lösung betreffe, so sei Geduld gefragt. „Die Probleme werden nicht von heute auf morgen gelöst werden.“

Eingeschränkte Visibilität

„Die Visibilität ist eingeschränkt“, umschreibt De Vijlder das aktuelle Umfeld. So soll das BIP-Wachstum heuer in vielen Ländern – allen voran in der Eurozone – schwächer ausfallen als 2011 und damit weiterhin unter dem Potenzial bleiben. „Die Konsensschätzungen für das EPS-Wachstum scheinen unter diesen Rahmenbedingungen zu hoch zu sein“, bringt es der BNP-Experte auf den Punkt.

Hohe Risikoaversion

„Positive Überraschungen auf der Cashflow-Seite werden die hohe Risikoaversion nicht kompensieren können“, so De Vijlder weiter. Auch 2012 gebe es genug Themen, die Anlass zur Sorge geben, wie etwa die Krise in der Eurozone, die im November anstehenden US-Wahlen oder geopolitische Risiken – er verweist auf die angespannten Beziehungen zwischen der entwickelten Welt und Nordkorea sowie dem Iran.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Going beyond conventional active management Seeyond is the volatility management and structured product investment division of Natixis Asset Management. To meet the challenges of growing correlation and volatility, Seeyond implements a set of strategies that go beyond conventional active management. » Learn more

Eurozone: Keine Bazooka

Was die Eurozone betrifft, brauchen Investoren laut dem Experten in erster Linie Geduld. „Hier geht es in erster Linie darum, dass die Politik wieder glaubwürdig wird. Das geht bekanntlich nicht von heute auf morgen“, so De Vijlder. Gleichzeitig müssten Wege gefunden werden, die Finanzierungsanforderungen zu akzeptablen Konditionen zu gewährleisten.

Zinsen bleiben niedrig

„In den entwickelten Ländern werden die Zinsen auch 2012 sehr niedrig bleiben“, so De Vijlder zu einem weiteren wichtigen Faktor. Anders die Situation in den Schwellenländern, wo eine geldpolitische Lockerung zu erwarten sei. Insgesamt würden sämtliche angeführten Faktoren gemeinsam die Preisentwicklung in den kommenden zwölf Monaten prägen.

Aktives Aktienmanagement

Angesichts des unsicheren Umfelds empfiehlt De Vijlder „Alpha über ein aktives Aktienmanagement zu suchen“. Relativer Wert könne im Übrigen über die Asset Allocation geschaffen werden – etwa durch die Übergewichtung von Schwellenländeraktien und –anleihen gegenüber Aktien und Anleihen aus den entwickelten Ländern.

Anleihen: Buy-and-Hold-Strategien

Vorteilhaft könnte sich laut De Vijlder auch eine Diversifizierung der Anlagehorizonte erweisen, wie etwa „Buy-and-Hold“-Strategien bei Anleihen. Als „intelligent“ bezeichnet er Aktienstrategien, die auf eine niedrige Volatilität abzielen, genauso wie auf hohe Einkommen. Eine Überlegung wert wären darüber hinaus Assets mit asymmetrischen Auszahlungsprofilen.

Inflationssteuer wird gezahlt

Wie De Vijlder feststellt, haben Anleger zuletzt offensichtlich kein Problem damit gehabt, „Inflationssteuer“ zu zahlen – sprich, Anleihen zu kaufen, die weniger rentieren als die tatsächliche und erwartete Inflation. „Normalerweise werden Steuern nur äußerst ungern gezahlt“, bringt er es auf den Punkt. Erklären könne man die hohe Risikoaversion mit der weit verbreiteten Weltuntergangsstimmung.

Inflation kein Thema

Zum jetzigen Zeitpunkt ist Inflation für De Vijlder kein Thema. Auch in den Emerging Markets sei die Inflationsgefahr zuletzt zurückgegangen. „Mit Ausnahme von Indien und Brasilien hat die Inflation in den Schwellenländern ihren zyklischen Höhepunkt überschritten“, sagt der Experte. Zu dieser positiven Entwicklung, hätten nicht zuletzt die zurückgehenden Rohstoffpreise beigetragen.

Anlageempfehlungen

Was konkrete Assetklassen betrifft, schätzen die Experten von BNP Paribas Investment Partners – unter Risiko-Ertrags-Gesichtspunkten – dividendenstarke Aktien, Schwellenländeraktien und –anleihen, High Yield Unternehmensanleihen und Wandelanleihen als positiv ein. Wandelanleihen werden etwa als „defensive Investments mit Gewinnpotenzial“ umschrieben.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com