Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Wollen Einnahmen-Qualität im Portfolio

Für Barrie Whitman, Manager des Threadneedle European High Yield Bond Fund, sind die europäischen Unternehmen für einen Konjunkturabschwung gewappnet. Sie würden heute deutlich besser dastehen als vor der Lehman-Pleite. Eine längere Rezession würde trotzdem ein Risiko darstellen. Funds | 31.01.2012 04:25 Uhr
Verbesserte Kreditqualität Optimistisch stimmt Whitman die generell verbesserte Kreditqualität der Unternehmen. „Die Unternehmen sind in einer guten Verfassung, was eine gute Voraussetzung für ein schwierigeres Umfeld ist“, sagt er. Allerdings räumt er ein, dass eine längere Rezession die Liquiditätsreserven erodieren könnte. In weiterer Folge könnte auf längere Sicht auch die Ausfallsrate steigen.

Transparente Assetklasse

„Die Unternehmen im High-Yield-Bereich sind heute nicht mehr verschuldet als vor 20 Jahren – das würden Investoren auch nicht akzeptieren“, so der Fondsmanager weiter. Ein Vorteil sei in diesem Zusammenhang, dass die Assetklasse sehr transparent ist – sprich, leicht zu analysieren. Anders als bei Staatsanleihen halte sich das politische Risiko bei Unternehmensanleihen zudem in Grenzen.

2012: Wenig Defaults

Noch sei die Zahl der Defaults niedrig, so Whitman weiter. Im Vorjahr fielen in Europa nur knapp zwei Prozent im High-Yield-Bereich aus, für heuer wird ein ähnliches Ausmaß erwartet. „Gleichzeitig scheinen die Bewertungen attraktiv zu sein“, so Whitman. Da heuer nur wenige Anleihen auslaufen, sei frühestens 2013 oder 2014 mit höheren Ausfallsraten zu rechnen.

„Erwarte Schnäppchen“

Whitman rechnet damit, dass angesichts der strengeren Eigenkapitalanforderungen der europäischen Banken, sich mehr Unternehmen – sowohl aus dem Investment-Grade- als auch aus dem High-Yield-Bereich – für die Emission von Anleihen entscheiden werden. „Viele davon emittieren zum ersten Mal und werden sehr interessant bepreist sein. Ich gehe von einer Menge Schnäppchen aus“, so Whitman.

Mildes Rezessionsrisiko

Laut dem Threadneedle-Experten hat der Markt ein „mildes Rezessionsrisiko“ eingepreist – „eine Ausfallsquote von zehn Prozent hingegen mit Sicherheit nicht“. Die Anleihenkurse würden die große Unsicherheit der Marktteilnehmer wiederspiegeln. „Gibt es klare Anzeichen, dass die größeren EU-Mitgliedsstaaten den Euro unterstützen, halte ich eine Rallye für möglich“, so Whitman.

Zykliker untergewichtet

Im Vorjahr hat Whitman zyklische Unternehmen im Threadneedle European High Yld Bd Ret Acc EUR (ISIN: GB0009692087) untergewichtet. „Wir sind über das Jahr hinaus immer defensiver geworden, als wir sahen, dass sich das Umfeld verschlechtert“, erklärt er. Unterm Strich bleibt eine Einjahresperformance von -3,4 Prozent (Daten per 30.12.2011). Die Benchmark – der ML European Currency High Yield Index – hat über denselben Zeitraum -1,17 Prozent vorzuweisen.

Überzeugung wichtig

„Wir wollen Einnahmenqualität im Portfolio haben“, umschreibt Whitman die aktuelle Ausrichtung des Fonds. Dementsprechend wurden im letzten Quartal eine Reihe von defensiven Unternehmen – etwa aus der Telekomindustrie – zugekauft. „Wir sind von diesen Unternehmen überzeugt“, sagt er. Auf Sektorenebene geben dennoch Unternehmen aus der Medien- und Kapitalgüterindustrie den Ton an.

BB-Ratings untergewichtet

Aktuell sind im Fonds Titel mit BB-Rating aufgrund ihrer Zyklizität untergewichtet. Vergleichsweise gering ist das Exposure auch im CCC-Bereich. „Diese Unternehmen verbessern schnell ihre Kapitalstruktur. Investieren wir, müssen wir allerdings von einem Titel sehr überzeugt sein“, sagt der Manager des Threadneedle European High Yield Bond Fund.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com