Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fund Update: Hypo Dynamic Selection

Das folgende Fund Update bietet einen Rückblick auf die Performance des Fonds über die letzten fünf Kalenderjahre sowie über die aktuelle Entwicklung. Der Fondsmanager Christoph Nocker zeigt die wichtigsten Punkte des Investmentprozesses auf und gibt einen Ausblick. Funds | 15.03.2012 04:30 Uhr

Performance Rückblick 2006

 

Im Jahr 2006 wurde der Fonds (ISIN: AT0000A00X53) noch nicht von Christoph Nocker gemanagt.

Performance Rückblick 2007

Christoph Nocker: „Zu Beginn des Jahres hatten die Märkte bereits eine kräftige Korrektur aufgrund von Befürchtungen einer Überhitzung des chinesischen Marktes Ende Feber/Anfang März hinter sich. Im Anschluss etablierte sich wieder ein Aufwärtstrend, was mit einer stetigen Erhöhung der Aktienquote von 33 % auf 95 % bis Anfang Juli einherging. Darauf folgend kam es aufgrund der Subprime-Krise und den damit verbundenen Marktturbulenzen zu einer Reduktion auf bis zu 5 % im August. Als dann die US-Notenbank FED im August und September stützend eingriff und den Diskont- und den Leitzins deutlich senkte, erholte sich der Markt, was wieder zu einer Erhöhung der Aktienquote bis auf 100 % im Oktober führte. Die weiteren Zinssenkungen der FED konnten die Märkte jedoch nicht nachhaltig stützen und die Auswirkungen der Subprime-Krise auf die Realwirtschaft wurden mehr und mehr zur Bedrohung. Damit wurde die Aktienquote wieder deutlich auf 5 % Ende November gesenkt. Dann kamen vor allem zu Jahreswechsel Liquiditätsengpässe und größere Abschreibungen in der Finanzbranche dazu. Das Jahr 2007 konnte der Fonds mit einem leichten Plus von 0,11 % beschliessen.“

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Allianz Global Artificial Intelligence Ist der erste Fonds in Europa, der Anlegern einen Zugang zu sämtlichen Bereichen des Künstlichen Intelligenz-Segments ermöglicht. Die Zukunft ist jetzt! » Mehr Informationen finden Sie hier

Performance Rückblick 2008

Christoph Nocker: „Im ersten Quartal des Jahres lag die Aktienquote im niedrigen zweistelligen Bereich. Diese wurde dann laufend erhöht und erreichte Mitte Mai nahezu 100 %. Insbesondere Rohstoff- und Energiewerte bzw. Regionen, die von dem Anstieg der Rohstoffpreise profitierten, bildeten die Schwerpunktinvestments. Ab Mitte des Jahres wurde die Aktienquote jedoch aufgrund der Marktrückgänge durch die Finanzkrise deutlich reduziert, teilweise sogar auf 0 %. Wachstumssorgen standen im Mittelpunkt und belasteten die Finanzmärkte. Immer höhere Schätzungen über die Verluste im Banksektor und die schwierigen Finanzierungsbedingungen gipfelten schließlich am 15. September in der Pleite von Lehman Brothers Inc. Das bislang als unmöglich Geltende war eingetreten, nämlich die Insolvenz einer der größten Investmentbanken der Welt. Seither war vieles auf den Finanzmärkten nicht mehr so wie es einmal war. Durch die Gewissheit, dass selbst große Banken nicht vor Insolvenz geschützt sind, schwand das Vertrauen der Banken untereinander gänzlich und es resultierte daraus das völlige Erliegen des Geldmarktes, was weitere Probleme nach sich zog. Einzig im Biotechnologiebereich war der Fonds über einen längeren Zeitraum investiert.  Gegen Jahresende hin wurde die Aktienquote dann mit Investments in Goldaktienfonds sowie Fonds mit Schwerpunkt chinesische Aktien wieder leicht angehoben. Am Ende verbuchte der Fonds im Krisenjahr 2008 ein Minus von 9,35 %.“

Performance Rückblick 2009

Christoph Nocker: „Zu Jahresbeginn und vor allem im März des Jahres 2009 wurde die Aktienquote relativ niedrig gehalten. Ab März erholten sich die internationalen Aktienmärkte und es kam zu einer fulminanten Rallye. Auslöser für die freundliche Stimmung war der von der US-Regierung vorgestellte Rettungsplan, um den angeschlagenen Finanzsektor weiter zu stützen, die Bankbilanzen von den toxischen Anlagen zu befreien und den Handel illiquider Wertpapiere zu beleben. Die Aktienquote wurde im weiteren Verlauf zügig erhöht und erreichte Mitte Juni nahezu 77,5 %. Aufgrund einer Korrektur an den Märkten wurde diese dann aber kurzfristig auf 27,5 % zurückgefahren. Mit Ende August lag die Investitionsquote aufgrund des wieder einsetzenden positiven Trends an den Aktienmärkten bei 97 %. Bis zum November erfolgte dann eine schrittweise Reduktion auf 57,5 % wurde jedoch zum Jahresende hin deutlich angehoben. Insbesondere Rohstoff- und Energiewerte bzw. die Regionen Russland, Asien und Lateinamerika bildeten die Schwerpunktinvestments. Ergänzend wurden Themen wie alternative Energien, Wasser, Goldminen-, Finanz-, Technologie-, Biotechnologie- und Infrastrukturwerte aufgenommen. Aber auch die etablierten Märkte wie Nordamerika, Europa und Japan wurden allokiert. Der Fonds verbuchte 2009 einen Anstieg von 13,42 %.“

Performance Rückblick 2010

Christoph Nocker: „Ständig wechselnde Trends an den Aktienmärkten führten häufig zu einer nachteiligen Aktiengewichtung. Die Aktienquote lag im ersten Quartal im hohen zweistelligen Bereich, wurde allerdings ab April laufend reduziert und erreichte im Juli den Stand von 17,50 %. Positive Nachrichten zur konjunkturellen Situation vor allem in Deutschland und den guten Unternehmensergebnissen wurden durch die Probleme der Staatsschulden in den Euro-Peripheriestaaten überlagert. Gegen Jahresende hin erholten sich die Märkte aufgrund der expansiven Geldpolitik der Notenbanken und es kam wieder zu ein deutlichen Erhöhung der Investitionsquote. Das Schwergewicht der Investitionen lag im Themenbereich, die etablierten Märkte waren untergewichtet. Sehr positive Beiträge lieferten die Region Asien und Europa, die Türkei sowie Goldaktien. Der Fonds verbuchte 2010 einen Anstieg von 12,96 %.“

Performance Rückblick 2011

Christoph Nocker: „Auch im Kalenderjahr 2011 wechselten die Trends an Aktienmärkten sehr oft. Dies führte zu einer nachteiligen Aktiengewichtung. Die Aktienquote lag zu Beginn der des Jahres bei 95 %, wurde dann bis Mitte März schrittweise auf 20 % reduziert. Im Anschluss erfolgte wieder eine Erhöhung auf über 60 %. Der große Rückgang der Aktienkurse im August konnte durch die Reduktion der Aktienquote auf 0 % bis zur Monatsmitte allerdings etwas gemildert werden und das Ergebnis marginal verbessern. Der Einstieg in die Aktienmärkte erfolgte erst wieder Mitte Oktober. Am Jahresende lag die Aktienquote bei 33 %. Dieses ständige Auf und Ab an den Märkten und in der Folge die laufende Erhöhung und Reduktion des Aktienanteils wirkte sich jedoch äußerst negativ für die Fondsperformance aus und führte im Jahr 2011 zu einem Minus von 16,17 %.“

Performance Rückblick 2012 – Year-to-Date

Christoph Nocker: „Die Finanzmärkte starteten überraschend freundlich ins neue Kalenderjahr. Eine Besserung der Konjunkturdaten in den USA und auch in Europa ließ die Kauflaune der Anleger steigen. Auch die Unternehmensergebnisse fielen bisher überwiegend positiv aus. Gefragt waren neben Aktien auch Rohstoffe. Auffallend bei den Aktienmärkten war, dass defensive Branchen wie Versorger unterdurchschnittlich abschnitten. Zu den Gewinnern zählten im laufenden Jahr konjunktursensible Sektoren wie Industrie und Technologie. Daneben waren Bankenwerte gefragt. Die Aktienquote wurde im Jänner schrittweise von 33 auf 87,5 % erhöht, was sich sehr positive auf die Wertentwicklung auswirkte. Insbesondere die Märkte Russland, Türkei, China, Indien und Lateinamerika sowie der Technologiesektor konnten positiv zur Wertentwicklung beitragen. Der Fonds verbuchte bis Ende Jänner 2012 einen Anstieg von 2,83 %.“

Performance Rückblick seit 2007

Investmentprozess und Strategie – Wie investiert der Fondsmanager?

Warum „Aktien mit dynamisch gesteuerter Aktienquote“?

  • Aktieninvestment bietet einem langfristig orientierten Investor ein höheres Ertragspotenzial.
  • Da sich die Märkte jedoch in Zyklen bewegen, kann es auch zu kurz- bzw. mittelfristigen Korrekturen kommen.
  • In Baissephasen (Abwärtstrend) ist das Modell mit einer dynamische gesteuerten Aktienquote einem voll investierten Aktienfonds überlegen.
  • Eine dynamisch gesteuerte Aktienquote kann längere Negativphasen vermeiden und in positiven Phasen von der Aktienmarktentwicklung profitieren.

Anlagestrategie des Fonds

  • Der Hypo Dynamic Selection ist ein global anlegender Dachfonds mit einer dynamischen Steuerung der Aktienquote.
  • Ein auf Trendfolgeindikatoren basierendes Modell gibt die Aktieninvestitionsquote vor, der Rest ist im Geldmarkt veranlagt.
  • Die von der Hypo Tirol ausgewählten Investmentfonds im Portfolio werden durch den Advisor mit Hilfe eines mathematisch-statistischen Algorithmus bewertet.
  • Auf dieser Basis werden die wöchentlichen Kauf- sowie Verkaufsentscheidungen getroffen.
  • In negativen Börsezeiten kann der Aktienfondsanteil bis auf Null reduziert und das Kapital am Geldmarkt veranlagt werden.
  • Durch die aktive Steuerung der Aktienquote verändert sich das Risikoprofil des Fonds oft entscheidend.

Anlageprozess des Fonds

- Trendfolgesystematik (Advisor: Diaman Sim S.p.A.)
Unabhängig von subjektiven Entscheidungen wird versucht, Markttrends zu folgen. Anhand mathematisch-statistischer Berechnungen werden wöchentliche Kauf- bzw. Verkaufs-entscheidungen für eine bestimmte Auswahl von Investmentfonds abgegeben und in den Portefeuilles entsprechend umgesetzt. Dadurch wird versucht Verluste zu begrenzen und Gewinne mitzunehmen.

Wöchentlich Samstags werden pro Subfonds IN/OUT Signale generiert. Im Falle eines OUT-Signals wird Montags der jeweilige Aktiensubfonds in eine EUR Geldmarktfonds getauscht.

- Dachfondsmanagement (Hypo Tirol Bank AG)
Anhand einer Fondsdatenbank und permanentem Dialog mit den Fondsmanagern unserer Partnerhäuser analysieren wir die Qualität der ausgewählten Fonds. Spezialreports erlauben uns tiefe Einblicke in die Strategie der Fonds.

Wir konzentrieren uns auf die Bestimmung der aussichtsreichsten Länder/Regionen, Anlagestile und Themen und deren optimaler Gewichtung.
Der Vergleichsindex MSCI Welt spielt eine untergeordnete Rolle. Vielmehr ist das Portfolio ein Mix aus den „Best Ideas“.

- Management der Subfonds (externe Spezialisten)
Fondsmanager vor Ort mit fundierten Kenntnissen der lokalen Gegebenheiten übernehmen die Implementierung unserer Strategie und die Auswahl der Einzeltitel.

Fondsselektion

Investment Ausblick

Christoph Nocker: „Ich gehe davon aus, dass der bereits vorgezeichnete Weg der EU in Richtung Fiskalunion langfristig gelingt. Weitere politische Einigungen in naher Zukunft dürften risikoreichere Anlageformen wie Aktien und Rohstoffe wieder interessanter erscheinen lassen. Der Anstieg der Kapitalmarktzinsen dürfte durch die Kaufprogramme für Staatsanleihen begrenzt sein. Die wirtschaftliche Schwächephase sowie niedrigere Inflationsraten sprechen für anhaltend tiefe Geldmarktzinsen.“

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com