Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Wir wollen Stress vermeiden

Der Acatis Gané Value Event Fonds UI (DE000A0X7541) verbindet mit Value-Investing und Event-Orientierung zwei verschiedene Investmentansätze. „Ein Fokus auf Qualitätsunternehmen soll ein höchstmögliches Maß an Sicherheit bringen“, so Uwe Rathausky, Vorstand und Gründer der Gané AG. Funds | 07.03.2012 04:40 Uhr
Uwe Rathausky, Vorstand und Gründer der Gané AG
Uwe Rathausky, Vorstand und Gründer der Gané AG
Wenig zahlen für Wachstum „Unser Ziel ist es Stress zu vermeiden – und zwar nicht nur für Investoren, sondern auch das Fondsmanagement“, so Rathausky. Konkret ziele man auf eine kontinuierliche Rendite ab – im Aktienbereich soll diese mindestens zehn Prozent pro Jahr ausmachen. Im Anleihenbereich liegt die Meßlatte bei sechs Prozent. „Gleichzeitig wollen wir so wenig wie möglich für dieses Wachstum zahlen“, erklärt Rathausky.

YTD: +7,5 Prozent

Die vergangenen drei Jahre konnte der Acatis Gané Value Event Fonds UI stets mit einer positiven Performance abschließen – für das schwierige Vorjahr steht immerhin ein Plus von 1,9 Prozent zu Buche. Seit der Auflegung im Dezember 2008 brachte der Mischfonds Anlegern eine Wertentwicklung von +69,69 Prozent. Mit einer YTD-Performance von +7,5 Prozent fiel auch der Start ins neue Jahr zufriedenstellend aus. (Daten per 05.03.2012)

60 % Aktien, 26 % Renten

Das Anlageuniversum umfasst neben Aktien und Anleihen auch Genussscheine. Aktuell liegt der Aktienanteil bei knapp 60 Prozent des Portfoliovolumens, Renten kommen auf 26 Prozent. Genussscheine haben einen Portfolioanteil von 1,9 Prozent. „Durch eine zahlungsstromorientierte Betrachtungsweise und die Ermittlung einer zeitgewichteten Rendite werden alle Investments untereinander vergleichbar gemacht“, so Rathausky.

Investmentprozess objektivieren

„Wichtig ist es den Investmentprozess zu objektivieren und nicht auf das persönliche Bauchgefühl zu hören“, so der Experte. Voraussetzung sei dafür ein hohes Maß an Planbarkeit und Sicherheit der Zahlungsströme. Dementsprechend setze man im Aktienbereich auf Gewinner-Unternehmen und bei Zinspapieren in erster Linie auf finanzielle Stabilität.

Wissen bringt Sicherheit

„Sicherheit erhalte ich nur durch Wissen“, so Rathausky. Dementsprechend gehe auch jedem Investment ein hoher Arbeitseinsatz voraus. Ein weiterer Erfolgsfaktor sei eine gewisse Selektivität – im Portfolio befinden sich aktuell lediglich rund 30 Titel. Nachsatz des Gané-Vorstands: „Nur Unwissende versuchen das ganze Investmentuniversum abzubilden.“ 

Aktien als Eigenkapitalanleihen

Teil des Investmentansatzes sei es Aktien als Eigenkapitalanleihen zu sehen. „Das bedeutet, dass wir in eine Ausgangsrendite investieren“, so Rathausky. Die künftigen Kupons wären variabel und von der operativen Ertragskraft sowie der Kapitalallokation des Managements abhängig. „Bei guten Unternehmen sind künftige Kupons im Zeitablauf einschätzbar“, stellt er klar.

Beispiele: McDonald’s, Commerzbank

„Dazu ist ein einfaches und gutes Geschäftsmodell wichtig“, so Rathausky weiter. Eines der besten der Welt – hinsichtlich Stabilität und Planbarkeit – weise McDonald’s auf. Als ein weiteres Investmentbeispiel führt Rathausky die Commerzbank an. Das einzige Risiko, das er sehe, sei eine Insolvenz. „Als zweitgrößte Bank Deutschlands, kann die Commerzbank ihre Probleme abarbeiten.“

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com