Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Alle Chancen offen halten

James Ross, Senior Portfolio Manager bei ACM Bernstein, empfiehlt Anlegern auf Basis von Multi-Asset-Strategien in die Schwellenländer zu investieren. „Damit lassen sich aktienähnliche Erträge bei gleichzeitig niedrigerem Risiko realisieren“, meint der Experte. Funds | 20.04.2012 04:30 Uhr

Volatilität bleibt hoch

„Im vergangenen Jahr sind Emerging Markets-Investments wieder etwas respektabler geworden. Allerdings sind sie nach wie vor deutlich volatiler als die entwickelten Märkte“, so Ross. Er verweist auf die den im Herbst erlebten „Eurokrise-Spillover“. Daher sei es auch besonders wichtig, dass sich Anleger Gedanken darüber machen, mit welchem Vehikel sie in die Schwellenländer investieren.  

Zeitpunkt für Einstieg richtig

Dennoch ist für Ross der Zeitpunkt richtig, um in die Emerging Markets zu investieren. Schließlich würden die Schwellenländermärkte mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11,6x bzw. einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,7x aktuell weit unter ihren historischen Höchstständen – über einen Zeitraum von zehn Jahren – von 20,6x bzw. 3,0x notieren.

Weniger Analysten-Coverage

James Ross spricht von der Tendenz, dass Anleger oft nicht zwischen den entwickelten Ländern und den Schwellenländern unterscheiden. „Man darf nicht vergessen, dass die Märkte in den aufstrebenden Schwellenländern noch nicht so entwickelt sind“, warnt er. Interessant sei in diesen Zusammenhang, dass durchschnittlich deutlich weniger Analysten eine Schwellenländer-Aktie covern als einen Industrienationen-Titel.

Ganzheitlicher Ansatz besser

Investoren, die sich für die Emerging Markets interessieren, sieht Ross am besten mit einem Multi-Asset-Vehikel beraten. „Dadurch lässt sich letztlich auch die Volatilität reduzieren“, sagt der ACM Bernstein-Experte. Denn Schwellenländeranleihen würden zwar geringere Renditen liefern, gleichzeitig aber auch deutlich weniger Schwankungen unterworfen sein als Schwellenländeraktien.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Going beyond conventional active management Seeyond is the volatility management and structured product investment division of Natixis Asset Management. To meet the challenges of growing correlation and volatility, Seeyond implements a set of strategies that go beyond conventional active management. » Learn more

Fehler vermeiden

Laut Ross besteht bei nicht ganzheitlichen Investmentansätzen die Gefahr, dass die Manager Engagements eingehen, die nur im Rahmen eines anlagenklassenspezifischen Portfolios attraktiv erscheinen. Als Beispiel führt er venezolanische Anleihen an, die trotz des hohen politischen Risikos in vielen Portfolios landen, da das Land einen hohen Anteil an der Zinsdifferenz des Referenzindex repräsentiert.

Bessere Assetklasse identifizieren

Ein weiteres Beispiel sei der russische Energieriese Gazprom. Anfang 2011 sei das Unternehmen aufgrund seiner Finanzstärke sowohl für Aktien- als auch Anleiheninvestoren interessant gewesen. Ein ganzheitlich agierender Manager hätte nach einer umfassenden Analyse die Aktie als günstigere Anlagechance mit dem höheren Aufwärtspotenzial identifiziert und nicht beide Titel gekauft.

Viele Vorteile

„Ein integrierter Ansatz funktioniert am besten“, bringt es Ross auf den Punkt. Die größten Vorteile wären neben einer größeren Anzahl an Anlagechancen, mehr Flexibilität sowie ein höheres Diversifikationspotenzial. Gleichzeitig könnten die Manager unter anderem Papiere, die in einer reinen Anleihen- oder Aktien-Benchmark vergleichsweise hoch gewichtet sind, meiden.

YTD: +8,95 %

Seit seiner Auflage Anfang Juni 2011 hat der ACMBernstein Emerging Markets Multi-Asset Portfolio (LU0633141451) Anlegern ein Performanceplus von +1,15 Prozent gebracht. Der MSCI Emerging Markets Index kam über den gleichen Zeitraum auf -1,35 Prozent. Im bisherigen Jahresverlauf schaut es mit einer Performance von +8,95 Prozent auch nicht schlecht aus für den Mischfonds.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com