Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Double Alpha mit Small/Mid Caps

Long/Short Strategien sind die Königsdisziplin im aktiven Fondsmanagement. Jan Berg, Portfoliomanager des CS SICAV One (Lux) Small & Mid Cap Alpha L/S R USD: "Wir nutzen die Chancen für Outperformance bei Nebenwerten in Europa durch Konzentration auf Aktienauswahl bei Long- als auch Short-Positionen." Funds | 18.04.2012 18:16 Uhr

Die Märkte für Nebenwerte sind bekanntlich ineffizienter als jene für Large Cap Aktien und dadurch ergeben sich Chancen für aktive Portfoliostrategien. Die höhere Volatilität der Nebenwerte - vor allem in Abwärtsbewegungen - stellt eine besondere Herausforderung für Fondsmanager und Investoren dar. Langfristige Analysen zeigen jedoch, dass die Performance der Nebenwerte über jener der großen Unternehmen liegt.

Jan Berg, Portfoliomanager des CS SICAV One (Lux) Small & Mid Cap Alpha L/S R USD (ISIN: LU0526495444): "Unser Investmentuniversum umfasst rund 5.000 Aktien, die wir unter Einsatz verschiedener Systeme, wie beispielsweise dem HOLT System - analysieren. Zusätzlich besuchen wir rund 350 Unternehmen pro Jahr direkt und nutzen das Research Netzwerk der Credit Suisse Gruppe." Bezüglich der Titelselektion sind für das Team rund um Felix Meier und Jan Berg die unternehmensspezifischen Fakten entscheidend, hinsichtlich der Bestimmung des Netto-Investitionsgrades werden makroökonomische Kennzahlen berücksichtigt - wie beispielsweise der allgemeine Marktausblick und die Marktbewertung, technische Faktoren als auch Zu- und Abflüsse.

"Für uns zählen die Gewinntreiber zu den wichtigsten Faktoren bei der Bewertung der Unternehmen. Dabei unterscheiden wir die externen Gewinntreiber bzw. makroöknomischen Variablen, wie Wirtschaftswachstum, Währungen, Zinsen, Wettbewerb, u. a. von den internen Gewinntreibern, die sich auf die Finanzierungs- und Kostenstruktur des Unternehmens sowie auf die Produkt- und Marktstrategie des Unternehmens beziehen. Wir kaufen jene Aktien, die signifikant positives Alpha-Potenzial haben und verkaufen jene, die ein signifikant negatives Alpha erwarten lassen. Die Chance auf Alpha ergibt sich immer dann, wenn der Marktkonsens deutlich falsch liegt. Diese Situationen nutzen wir."

Portfolio und Positionierung

Der typische Aufbau des Portfolios besteht aktuell aus 86 Positionen im Fonds, wobei 26 davon Short-Positionen sind. Rund 60 Prozent des Fondsvermögens sind in Unternehmen aus der deutschsprachigen Region investiert und bis zu 40 Prozent im übrigen Europa. Rund zwei Drittel sind in kleinen und mittleren Unternehnmen investiert und rund ein Drittel in größere Unternehmen ab einer Marktkapitalisierung von EUR 15 Mrd., wobei dieser Anteil auch auf bis zu 45 Prozent steigen kann. Durch aktiven Einsatz von Futures wird das Portfolio rund 7x pro Jahr umgeschlagen - gemessen am Exposure und nicht physisch.

Netto Long-Position rund 30 Prozent

Grundsätzlich kann der Netto-Investitionsgrad des Fonds zwischen -50 Prozent und +100 Prozent liegen. Typischerweise liegt der Netto-Investitionsgrad bei +30 Prozent. Der Fonds verfolgt somit keine marktneutrale Strategie.  

Das Fondsvermögen der Gesamtstrategie (Guernsey und Lux) beträgt aktuell EUR 280 Mio., wobei EUR 90 Mio. auf den SICAV entfallen.

Risikomanagement und Liquidität

Jan Berg: "Ein sehr wichtiger Faktor bei Small und MidCaps ist die Liquidität der Aktien. Unser Portfolio ist so zusammengesetzt, dass wir in der Lage sind, den gesamten Fonds innerhalb von 3-4 Tagen zu liquidieren. Wir wenden auch die klassische 5/10/40 Regel an, d. h. das zusätzlich zum absoluten Limit von max. 10 Prozent Gewichtung in einer Aktie auch der Anteil aller Positionen über 5 Prozent nicht höher als 40 Prozent sein darf. Das Währungsrisiko wird abgesichert und das Stop/Loss Limit liegt bei 3 Prozent auf Ebene der Einzelaktie und löst eine automatische Kontrolle der Position aus. Es werden auch laufend Analysen erstellt und verschiedene Marktszenarien simuliert."

Die Bedeutung der Liquidität der Aktien wird auch erkennbar, wenn man die durchschnittliche Marktkapitalisierung der Long-Positionen in der Höhe von EUR 3 Mrd. mit jener der Short-Positionen in der Höhe von EUR 4,5 Mrd. vergleicht.

Performance im Long- und Shortportfolio

Zum Nachweis der erfolgreichen Long/Short-Strategie verweist Jan Berg u. a. auch auf den Track Record des CS Small and Mid Cap Alpha Opportunities Fund, einem Long/Short Fonds mit Domizil in Guernsey, der von Felix Meier innerhalb des Teams mit einem ähnlichen Investmentfokus verwaltet wird und seit August 2007 den MSCI Small Cap Europe Index und auch den DJ/CS Blue Chip Long/Short Equity Index geschlagen hatte. Die Performance dieses Portfolios im schwierigen Jahr 2008 lag bei +1,79 Prozent (vs. -51,87 Prozent für den MSCI Small Cap Europe Index), im Jahr 2009 bie +27,95 Prozent (+59,50 Prozent), im Jahr 2010 bei +13,47 Prozent (vs. +29,81 Prozent) und im Jahr 2011 bei -3,57 Prozent (vs. -17,45 Prozent für den Index).

Die Performance des CS SICAV One (Lux) Small and Mid Cap Alpha Long/Short seit Auflegung wird im folgenden Chart dargestellt. Die Verwaltungsgebühr beträgt je nach Tranche zwischen 1,8 Prozent und 2 Prozent und die performanceabhängige Gebühr beträgt 20 Prozent mit High Watermark (Basis für die Berechnung: DJ/CS Blue Chip Index Long/Short Equity).

Performance Attribution

Jan Berg: "Die Analyse der Performancebeiträge zeigt, dass 51,4 Prozent der Performance aus der Aktienselektion stammt, 18,7 Prozent aus dem Investment Style, d. h. in unserem Fall dem Fokus auf Nebenwerte, 5,5 Prozent aus der Sektorenallokation und 24,3 Prozent durch das Beta erklärt wird. Die Länder- und Währungsallokation sowie die der Handel liefern keine signifikanten Beiträge." Die Performanceattribution wird auf täglicher Basis mittels BARRA System erstellt.

Marktausblick für zweites Halbjahr positiv

Jan Berg: "Grundsätzlich erwarten wir in der ersten Jahreshälfte noch weiterhin volatile Märkte, die sich jedoch in der zweiten Jahreshälfte deutlich positiver entwickeln sollten. Die Gründe dafür können die Einführung der Schuldenbremsen, die weitere Stabilisierung der Anleihenmärkte und der Rückgang der Anleihenspreads sowie niedrige Zinsen sein." Berg sieht auch weiterhin positive Argumente für die Erhöhung der Aktienquote seitens der Investoren.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com