Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Der Katalysator ist entscheidend

Günstige Bewertungen europäischer Aktien sind nicht das einzige Kriterium, das Marc Renaud als Fondsmanager des Mandarine Valeur Fonds im Fokus hat. Der wichtigste Faktor ist die Identifizierung des Katalysators, der den Aktienkurs wieder zum Steigen bringt, erklärt Renaud bei seiner Präsentation in Wien. Funds | 18.03.2013 12:11 Uhr

Europäische Unternehmen global erfolgreich

Europa wird den Euro nicht aufgeben, die Erholung in Europa in den kommenden 3-4 Jahren wird jedoch noch etwas schwach verlaufen. Renaud: "Die Weltwirtschaft erholt sich aktuell - vor allem in den USA, auch in China, Indonesien und Afrika. Bei der Analyse europäischer Aktien muss auch immer berücksichtigt werden, dass mehr als 50 Prozent des Gewinns der EUROStoxx 50 Unternehmen außerhalb von Europa erwirtschaftet wird."

Neue Fondsmanager für Overlay Strategien

Die Produktpalette der in Österreich und Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Fonds umfasst Mandarine Valeur, Mandarine Unique und Mandarine Reflex, der gemeinsam mit Edmond de Rothschild Asset Management (EDRAM) verwaltet wurde. Im Zusammenhang mit Veränderungen bei EDRAM werden zwei oder drei Fondsmanager zu Mandarine Gestion wechseln und sich mit Overlay Strategien beschäftigen.

Die wichtigsten Portfoliopositionen

Das Portfolio umfasst zumeist 30-40 Positionen und ist sehr konzentriert. Aktuell setzt Marc Renaud vor allem auf Banken und Finanztitel (BNP Paribas, AXA, Intesa, UniCredit), die in Summe eine Gewichtung von 22,90 Prozent und somit +10,30 Übergewicht darstellen. Bautitel (v. a. Zememt) sind mit 17,06 Prozent Gewichtung der zweite der drei großen Blöcke im Portfolio und mit +14,86 Prozent Übergewichtung die größte aktive Position. Industriegüter- und -dienstleistungen sind mit 14,58 Prozent (+3,69 Prozent) im Portfolio vertreten. Untergewichtungen gibt es im Chemie Bereich und in anderen Sektoren, wo die Bewertungen teilweise schon sehr hoch sind.

Generell ist das Kurspotenzial - und nicht die Benchmarkgewichtung - die Bestimmungsgröße für die Gewichtung im Portfolio, wobei auch die Liquidität berücksichtigt wird. Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von weniger als EUR 1 Mrd. werden nicht ins Portfolio aufgenommen und bei Unternehmen zwischen EUR 1 Mrd. und EUR 3 Mrd. werden die Unternehmen mit nur max. 2 Prozent gewichtet.

Marc Renaud: "Das Portfolio des Mandarine Valeur ist volatiler als breit gestreute Portfolios und damit auch volatiler. Ich bin jedoch nicht bereit, höhere Bewertungen zu zahlen, um ein defensiveres Portfolio zu erhalten." Im Jahr 2011 zeigte sich diese Volatilität auch deutlich mit einer Performance von -18,91 Prozent, auf die eine Performance von +22,14 Prozent im Jahr 2012 folgte. In den letzten vier Jahren in der Aufwärtsbewegung seit Anfang März 2009 konnte der Fonds den Stoxx 600 TR mit +112,07 Prozent Performance um +4,13 Prozent schlagen (Stichtag: 6. März 2013).

In den letzten Jahren seit 2008 hatten sich Investmentansätze, die auf Wachstum setzen, deutlich besser entwickelt als Value Ansätze. Renaud: "Value war nicht sehr gefragt und bei defensiven Wachstumstiteln wurden hohe Bewertungen in Kauf genommen."

Vier verschiedene Katalysatoren im Fokus

Marc Renaud unterstreicht die Bedeutung der Katalysatoren bei der Aktienauswahl. "Wichtig ist vor allem auch die Vermeidung der Value-Falle. Dies ist dann der Fall, wenn sehr günstige Aktien sehr lange sehr günstig bleiben." Der einfachste Katalysator ist bei zyklischen Aktien die Erholung der Wirtschaft und somit der Anstieg von Preisen und verkauften Stückzahlen. Ein weiterer Katalysator kann die Reduzierung des Stressniveaus bei Unternehmen sein, wenn beispielsweise Risikoprämien für bestimmte Unternehmen, Sektoren oder ganze Märkte sinken. Ein weiterer Katalysator ist die Vereinfachung der Bilanzstruktur des Unternehmens und die Rückführung von Schulden. Zuletzt gibt es noch einen vierten Indikator, der sich auf die Änderungen im Management der Unternehmen bezieht - oder auch auf die Veränderung der Produktwelt bzw. des Geschäftsmodells.

Renaud: "Der wichtigste Teil meines Jobs ist die Einschätzung des Katalysators und die Berechnung der Auswirkungen einer Änderung." Nur Aktien mit einer Unterbewertung und einem erkennbaren Katalysator können in das Portfolio aufgenommen werden. Verkauft werden die Aktien bei Erreichen des festgelegten Zielkurses, basierend auf dem Prinzip der Rückkehr zum Durchschnitt, wobei die zugrundeliegenden Kennzahlen auch bei ändernden Marktverhältnissen nicht angepasst werden.

Mandarine Gestion in Österreich

Mandarine Gestion ist seit eineinhalb Jahren am österreichischen Markt vertreten. Andreas Willenbacher, Willenbacher Advisory: "Bereits im schwierigen Jahr 2011 konnten wir erste Zeichnungen von Banken und Dachfondsmanagern verzeichnen." Heute sind nach Angaben von Willenbacher bereits in allen drei Mandarine Gestion Fonds (Mandarine Valeur, Mandarine Unique, Mandrine Reflex) institutionelle Investoren, Vermögensveralter, Banken-Nostros, Dachfondsmanager und Versicherungen investiert. Marc Renaud: "Wir waren sehr positiv überrascht, dass wir uns sehr schnell im Markt etablieren konnten - aus meiner Sicht war die Zeitperiode sehr kurz. Aber der österreichische Markt steht interessanten Produkten offen gegenüber."

Mandarine Valeur: 5-Jahresentwicklung

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Weitere Beiträge zu Mandarine Gestion:

Interview mit Marc Renaud (19. 2. 2013)


Fund Update 2012 (7. 7. 2012)


Portrait von Mandarine Gestion (8. 4. 2011)



Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com