Zwei Fondsselektorinnen im Interview: Auf diese Faktoren kommt es an

Über ein mangelndes Produktangebot können sich Fondsselektoren wahrlich nicht beschweren: Wie behält man hier den Überblick? Welche Faktoren stehen im Selektionsprozess im Fokus? Und wo können sich Fondsanbieter aus Sicht der Buy-Side noch stärksten verbessern ? e-fundresearch.com hat exklusiv bei den Fondsselektorinnen Barbara Katzdobler (Matejka & Partner Asset Management) sowie Magdalena Fest (Apo Asset Management) nachgefragt. Funds | 12.07.2022 13:50 Uhr
Magdalena Fest (Apo Asset Management) & Barbara Katzdobler (Matejka & Partner Asset Management) / © e-fundresearch.com / Canva / vom jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellt
Magdalena Fest (Apo Asset Management) & Barbara Katzdobler (Matejka & Partner Asset Management) / © e-fundresearch.com / Canva / vom jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellt

e-fundresearch.com: Frau Katzdobler, was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Faktoren, die bei der Fondsselektion den Unterschied machen und deshalb auch im Fokus stehen sollten?

Barbara Katzdobler: In den letzten Jahren ist der Druck auf aktive Fondsmanager massiv angestiegen, bedingt durch die höheren

Inhalt nur für registrierte Nutzer

Dieser Beitrag ist unseren registrierten Newsletter-AbonnentInnen vorbehalten. Sie können sich in unter zwei Minuten kostenlos registrieren und erhalten vollständigen Zugang zu sämtlichen Inhalten von e-fundresearch.com.

Sie erhalten bereits unseren Newsletter? Zum Login.

Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.