Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Rohstoffe: Frühzykliker mit Potenzial

Wer an eine baldige Konjunkturerholung glaubt, sollte an ein Investment in Rohstoffen denken. Carsten Römheld, Fondsmanager des ADIG Fondiro der COMINVEST, erläutert im folgenden Interview seine Anlagefavoriten, den Investmentansatz seines Fonds und warum er nicht in den Energiesektor investiert. Gold profitiere aber weiterhin von fundamentalen Faktoren und vom schwachen US-Dollar… Managers |
Makroökonomie entscheidet  e-fundresearch / Frankfurt: Herr Römheld, Sie sind Fondsmanager des ADIG Fondiro Fonds des COMINVEST.. Wie sieht denn Ihre Investmentphilosophie aus, wie selektieren Sie etwa Aktien?  

Carsten Römheld: Die Investmentphilosophie beruht auf einem makroökonomischen Ansatz, bei dem zuerst die Konjunktur- und Wachstumserwartungen der verschiedenen Subsegmente ermittelt werden. Damit haben wir auch schon das Gerüst für Über- bzw. Untergewichtungen im jeweiligen Subsegment. Im Rohstoffbereich sind für uns folgende Subsegmente von Bedeutung: Edelmetalle, Basismetalle und die Holz- und Papierindustrie. Je nach der makroökonomischen Lage werden diese Sektoren dann über- bzw. untergewichtet. 

Konjunktur: Erholung kommt 2003 

e-fundresearch / Frankfurt: Für Sie spielt die Makroökonomie eine sehr wichtige Rolle. Wie schätzen Sie denn die derzeitige Lage ein, wie geht´s weiter und wie sieht darauf basierend Ihre Rohstoffallokation aus? 

Carsten Römheld: Der makroökonomische Ausblick sieht momentan nicht gerade berauschend aus. Wir gleiten zwar nicht in eine Rezession, sehen aber auch keine großen Wachstumsraten, weder in den USA noch in Europa. Die Frühindikatoren lassen zwar noch keinen Schluss auf eine baldige Erholung zu, trotzdem sind wir positiv gestimmt.

Rohstoffe sind aber relativ frühzyklisch und laufen sehr weit voraus. Im nächsten Jahr sollten wir dann aber endlich eine Erholung von den diesjährigen Levels sehen. Vor allem der Basismetallbereich dürfte von dieser Entwicklung profitieren – außerdem  setzen wir auf Segmente wie Kohle oder Papier und Holz, die auch vom Boom in China profitieren.  

„Energie als Rohstoffsektor nicht vorgesehen“ 

e-fundresearch / Frankfurt: Energie zählt auch zu den Rohstoffen. Wie gewichten Sie diesen Sektor? 

Carsten Römheld: Energie ist zwar auch ein Rohstoff, aber er ist in unserer Benchmark nicht vorgesehen. Generell dürfen wir Energie bis zu einem gewissen Grad zumischen, im Hauptinvestmentansatz, das heißt in unserer Benchmark, ist  das jedoch nicht vorgesehen.

Diversifizierte Minengesellschaften als Favoriten 

e-fundresearch / Frankfurt: Was sind denn derzeit Ihre größten Einzeltitel und warum? 

Carsten Römheld: Aktuell präferieren wir das Segment der diversifizierten Minengesellschaften, welche in den letzten Jahre vor allem durch Unternehmensakquisition stark gewachsen sind. Ein Beispiel hierfür wäre BHP Billition oder Rio Tinto, welche in vielen verschiedenen Segmenten tätig sind und mit ihren breiten Produktportfolios auf Wirtschaftsschwankungen nicht ganz so volatil reagieren.    

Performance deutlich besser als globale Aktienfonds 

e-fundresearch / Frankfurt: Wie stellt sich denn die die kurz- bzw. langfristige Performance Ihres Fonds aus? 

Carsten Römheld: In den letzten 1-3 Jahren hat sich der ADIG Fondiro  deutlich besser als die meisten globalen Aktienfonds entwickelt. Seit Jahresanfang haben wir mit etwa minus 15 Prozent auch nur halb so viel Verlust wie  der MSCI World gemacht und in den letzten 3 Jahren haben wir mit minus 20 Prozent auch deutlich besser abgeschnitten. Generell sollte man das Segment der Rohstoffe mit einem Anteil von etwa 5-10 Prozent einem normalen Aktienportfeuille beimischen. Auf 5-Jahres-Sicht liegen wir mit minus 10 Prozent hinter den globalen Aktienfonds zurück, da diese diversifizierten Unternehmen erst in den letzten 3 Jahren vom Markt akzeptiert wurden.  

e-fundresearch / Frankfurt: Sie vergleichen sich mit globalen Aktienfonds. Wie aber sieht denn die Performance gegen Ihre Benchmark aus? 

Carsten Römheld: Die Benchmark wurde aus dem MSCI Universum entnommen: Im Subsegment Materials gibt es Metals&Mining und Forest- & Paper-Products. Diese beiden Untersegmente stellen mit 70 Prozent Metals&Mining bzw- 30 Prozent Forest- & Paper-Products die Benchmark dar. 

Fundamentals sprechen für Gold 

e-fundresearch / Frankfurt: Das Thema Gold macht derzeit wieder viel Furore. Was ist Ihre Meinung dazu und wie geht es mit dem Edelmetall weiter? 

Carsten Römheld: Die Performance der Goldminen hängt von der gesamten Marktentwicklung ab. Falls die Aktienmärkte wieder anziehen, würde Gold seine Funktion als Sicherheitshafen verlieren und in der Folge underperformen. Wer jedoch für die Aktienmärkte  nicht positiv gestimmt ist, kann Gold kaufen.

Verschiedene fundamentale Faktoren, wie etwa die Begrenzung der Goldverkäufe der Zentralbanken und die Zurückhaltung der Minengesellschaften bei Verkäufen zukünftiger Produktionen , sorgen für ein positives Umfeld für Gold.   

e-fundresearch / Frankfurt: Welche Rolle spielen die Zentralbanken aber nun genau? 

Carsten Römheld: Vor einiger Zeit haben diese noch relativ unkoordiniert Gold verkauft und zu einer Unsicherheit auf der Angebotsseite geführt. Der Goldpreis ist deshalb auf etwas unter US-Dollar 250 gesunken. Seit 1999 hat sich das aber geändert und die Zentralbanken haben erkannt, dass ein stabiler Goldpreis auch in Ihrem Interesse liegt. Deshalb dürfen die jährlichen Verkäufe nur noch 400 Tonnen betragen, was zu einem höheren Goldkurs geführt hat.

Weiters ist es für den Markt aber auch wichtig, dass die Zentralbanken Gold verkaufen, da die Jahresproduktion der Goldminen allein die Nachfrage nicht befriedigen könnte. 

„Gold und US-Dollar entwickeln sich gegenläufig“ 

e-fundresearch / Frankfurt: Spielt der US-Dollar nicht auch einen großen Einfluss auf den Goldpreis? 

Carsten Römheld: Das ist richtig! In den letzten Jahren hat man festgestellt, dass sich der Kurs des US-Dollar und des Goldes genau gegenläufig entwickelt haben. Der Grund für dieses Phänomen liegt darin, dass die Anleger Gold als eine eigene Währung akzeptieren. Wenn, wie derzeit viele Auguren nun eine Phase des schwächeren US-Dollar vorhersagen, hätte der Goldpreis einiges an Potenzial. e-fundresearch / Frankfurt: Vielen Dank für das Gespräch!

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com