Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Anko Beldsnijder: "Das erinnert mich an die TMT-Bubble"

"Für uns ist Wachstum der neue Zins." Im Interview mit e-fundresearch.com spricht die "Fondsmanager-Legende" Anko Beldsnijder (Fidecum) über die größten Chancen und Gefahren im aktuellen Marktumfeld sowie über die Vorzüge von Asset Management Boutiquen. Managers | 21.07.2016 10:00 Uhr
Anko Beldsnijder, Diplom-Volkswirt und Portfoliomanager des Fidecum avant-garde Stock Fund
Anko Beldsnijder, Diplom-Volkswirt und Portfoliomanager des Fidecum avant-garde Stock Fund
e-fundresearch.com: Wachstumssorgen um China, QE der EZB, politische Unsicherheiten durch den Brexit, Trump & Co.: Herr Beldsnijder wie schätzen Sie das derzeitige Investment-Umfeld ein und welche persönlichen Lehren ziehen Sie aus den bisherigen Marktentwicklungen 2016? 
"Das erinnert mich an die TMT-Bubble des Jahres 2000. Damals haben auch alle Anleger auf das gleiche Pferd gesetzt und dafür teuer bezahlt."
Anko Beldsnijder: Wir haben es eindeutig mit einem schwierigen Umfeld zu tun. Auf den ersten Blick ist es nicht gerade für Stock-Picker geeignet. Denn die Investoren positionieren sich entweder extrem defensiv oder bei Erholungen sehr opportunistisch und kaufen dann Aktien geringer Qualität. Das erinnert mich an die TMT-Bubble des Jahres 2000. Damals haben auch alle Anleger auf das gleiche Pferd gesetzt und dafür teuer bezahlt. Dieses Mal favorisieren alle defensive Qualität – das gilt sowohl bei Aktien als auch bei Anleihen. Auf den zweiten Blick eröffnet das für Stock-Picker ausgezeichnete Chancen.

e-fundresearch.com: Anfang diesen Jahres haben Sie Ihren avant-garde Stock Fund von MainFirst zu Fidecum transferiert: Was genau hatte Sie zu diesem Schritt bewegt? 

"Als Boutique sind wir klar fokussiert, statt eine breite undifferenzierte Palette zu offerieren."

Anko Beldsnijder: Uns ging es vor allem darum, Fonds mit einem klaren und verlässlichen Investmentstil anzubieten: Contrarian Value auf der einen Seite und Qualitätswerte, die über ein nachhaltiges strukturelles Wachstum verfügen, auf der anderen Seite. Als Boutique sind wir klar fokussiert, statt eine breite undifferenzierte Palette zu offerieren. 

"Wir haben ja sogar die WKN und die ISIN mitgenommen"

e-fundresearch.com: Hat sich an dem Fondskonzept beziehungsweise der Fondsphilosophie seither etwas Grundlegendes geändert?

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Allianz Global Artificial Intelligence Ist der erste Fonds in Europa, der Anlegern einen Zugang zu sämtlichen Bereichen des Künstlichen Intelligenz-Segments ermöglicht. Die Zukunft ist jetzt! » Mehr Informationen finden Sie hier

Anko Beldsnijder: Nein, der Anlagestil des avant-garde Stock Fund hat sich nicht geändert. Wir haben ja sogar die WKN und die ISIN mitgenommen. Im Augenblick suchen wir Aktien außerhalb der großen Standardwerte, da viele im Zuge der „defensiven Qualitäts-Blase“ relativ teuer geworden sind.

e-fundresearch.com: Im Rahmen Ihres Investmentprozesses begeben Sie sich auf die Suche nach „qualitativ hochwertigen Unternehmen mit überdurchschnittlichem Gewinnwachstum“: Woran erkennt man „qualitativ hochwertige“ Unternehmen denn eigentlich?

Anko Beldsnijder: Wir machen das im Wesentlichen an fünf Kriterien fest:

  1. Shareholder-Value-Orientierung,
  2. Führende Marktposition,
  3. Überdurchschnittliches Gewinnwachstum,
  4. Qualität des Managements und
  5. Strategische Nutzung von IT.

Wenn Unternehmen bei diesen Punkten insgesamt gut abschneiden, spricht das nicht nur für Qualität, sondern auch dafür, dass sie dauerhaft stärker als die Wettbewerber wachsen.

e-fundresearch.com: Während viele Konkurrenten nach immer konzentrierteren „High-Conviction“-Portfolios zu streben scheinen, verfolgen Sie mit 50-70 Positionen nach wie vor ein eher ausgewogenes Portfolio: Aus gutem Grund?

Anko Beldsnijder: Unser Portfolio ist mit rund 50 Titeln recht konzentriert. Wir wollen unseren Kunden aber nicht ein paar extreme Wetten anbieten, sondern eine gut strukturierte Palette qualitativ hochwertiger Wachstumsunternehmen. 

e-fundresearch.com: Wie steht es um die Gewinnentwicklung in Ihrem Investmentuniversum sowie in Ihrem Portfolio? In welchem Ausmaß konnten die Unternehmen den Erwartungen bislang gerecht werden?

Anko Beldsnijder: Auf Basis der Gewinnschätzungen für 2017 ist unser Portfolio aktuell mit einem KGV von 14,5 bewertet. Die Gewinne der gehaltenen Unternehmen wachsen jedoch im Durchschnitt jährlich um rund 17 Prozent. Die PEG-Ratio liegt damit unter 1, was ungewöhnlich niedrig ist. Natürlich gibt es immer wieder einzelne Werte, die enttäuschen, aber auch genug, die positiv überraschen. Das Portfolio hat Bestand.

e-fundresearch.com: Welche Sub-Bereiche Ihres Investmentuniversums erachten Sie derzeit als besonders attraktiv? 

"Für uns ist Wachstum der neue Zins." 

Anko Beldsnijder: Ganz klar Wachstumsaktien. Für uns ist Wachstum der neue Zins. Auch wenn die Bewertungen mit einem KGV von 14,5 konstant bleiben, sorgt das Gewinnwachstum langfristig für steigende Aktienkurse.

e-fundresearch.com: Mit Blick auf den weiteren Verlauf von 2016: Wo sehen Sie die größten Herausforderungen und warum glauben Sie, dass Ihre Strategie ausgerechnet auch in diesem Umfeld Mehrwert bieten kann?

Anko Beldsnijder: Zum einen sorgen die extrem niedrigen Zinsen für schwierige Rahmenbedingungen. Zum anderen gibt es erhebliche politische Unsicherheiten - zum Beispiel durch das Brexit-Votum der Briten oder durch die anstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA. Wie bereits erwähnt ist für uns Wachstum der neue Zins. Das kombinieren wir mit Qualität. Damit sehen wir uns für die großen Herausforderungen gut aufgestellt.

e-fundresearch.com: Wir bedanken uns für das Gespräch, Herr Beldsnijder!

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com